Einsätze im In- und Ausland

1997

thumbnail
Unterstützung SFOR (Aufklärungsbataillon 13)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1997

Militärische Laufbahn > Einsätze:
thumbnail
G3-Stabsoffizier im deutschen Einsatzkontingent SFOR in Rajlovac, Bosnien-Herzegowina. (Richard Roßmanith)

Auslandseinsätze

1998

thumbnail
Medical Advisor im HQ SFOR, Sarajevo (Michael Tempel)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Bosnien und Herzegowina. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verlängert das Mandat der Friedenstruppe SFOR

Einsätze

1999

thumbnail
Brigadeteile werden in das Feldlager Rajlovac (Bosnien-Herzegowina) verlegt. Noch vor der Verlegung der SFOR-Kräfte, Planungen für den Einsatz im Kosovo. Zwei Panzerkompanien der Brigade werden als Teile eines verstärkten mechanisierten Bataillons der Panzerbrigade 12 unterstellt. Die Kompanien werden nach Tetovo verlegt. Nach dem Abschluss der Waffenstillstandsabkommens zwischen der NATO und Jugoslawien verlegen sie nach Prizren im Kosovo. (Panzerbrigade 21)

Tagesgeschehen

thumbnail
Sarajevo/Bosnien-Herzegowina. Die Europäische Union übernimmt in Bosnien-Herzegowina die Aufgabe der Friedenssicherung von der NATO; an die Stelle der SFOR-Truppen treten Einheiten der EUFOR.
thumbnail
Bosnien-Herzegowina: Truppen der SFOR verhaften Radoslav Brđanin, der eine führende Rolle bei der geplanten Errichtung eines „ethnisch reinen“ Staates in Bosnien-Herzegowina spielte, und überstellen ihn an den Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag der ihn etwa fünf Jahre später zu 32 Jahren Haft verurteilt. Wieder drei Jahre später reduziert die Berufungskammer die Strafe auf 30 Jahre.

"SFOR" in den Nachrichten