Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt[ˌzaksn̩ˈʔanhalt] (niederdeutschSassen-Anhalt, LandescodeST) ist eine parlamentarische Republik und als Land ein teilsouveräner Gliedstaat der Bundesrepublik Deutschland. Das Flächenland hat etwa 2,25 Millionen Einwohner. Die beiden größten Städte des Landes sind die Landeshauptstadt Magdeburg und Halle (Saale), ein weiteres Oberzentrum ist Dessau-Roßlau.

Das am 21. Juli 1947 gegründete Land Sachsen-Anhalt ging mit der DDR-Verwaltungsreform in Bezirke auf und besteht in der heutigen Form seit der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Es gliedert sich in elf Landkreise und drei kreisfreie Städte. Angrenzende Länder sind Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen, von 1990 bis 1992 auch Mecklenburg-Vorpommern.



Geschichte




Zur Geschichte des Gebietes vor 1944 siehe unter anderem bei Altmark, Herzogtum Magdeburg, Bistum Halberstadt, Stift Quedlinburg, Provinz Sachsen und Anhalt, Hauptartikel siehe unter Geschichte Sachsen-AnhaltsIm Juli 1944 wurde die vormalige preußische Provinz Sachsen, bestehend aus den Regierungsbezirken Magdeburg, Merseburg und Erfurt, aufgeteilt. Es entstanden die Provinzen Magdeburg und Halle-Merseburg. Der Regierungsbezirk Erfurt wurde dem Reichsstatthalter Thüringen unterstellt. Nach der deutschen Kapitulation 1945 wurden von der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) die beiden Provinzen Magdeburg und Halle-Merseburg, ferner der Freistaat Anhalt (um Dessau), die frühere braunschweigische Exklave Calvörde und der östliche Teil des Landkreises Blankenburg im Harz, auch vorher dem Land Braunschweig zugehörig, sowie die thüringische Enklave Allstedt zur neuen Provinz Sachsen vereinigt und der Name im Oktober 1946 in Provinz Sachsen-Anhalt geändert. Im Zuge der Auflösung Preußens verkündete die Provinz Sachsen-Anhalt am 10. Januar 1947 ihre eigene Landesverfassung. Am 21. Juli 1947 erfolgte die Umbenennung in Land Sachsen-Anhalt. Landeshauptstadt wurde Halle. Das Land hatte eine Größe von 24.576 km².Im Juli 1952 wurde im Rahmen der Verwaltungsreform in der DDR das Land de facto aufgelöst (de jure bestand es noch einige Jahre weiter) und in die zwei Bezirke Halle und Magdeburg aufgeteilt. Dabei geschahen Grenzbereinigungen, bei denen einzelne Städte und Gemeinden von den Nachbarkreisen eingegliedert oder dorthin ausgegliedert wurden, wodurch sich die Bezirksgrenzen gegenüber den ehemaligen Landesgrenzen verschoben....

mehr zu "Sachsen-Anhalt" in der Wikipedia: Sachsen-Anhalt

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

803 n. Chr.

Zivil-Militärische Zusammenarbeit in Deutschland > ZMZ-I:
thumbnail
Havelberg, Sachsen-Anhalt - Pionierbataillon (Zivil-Militärische Zusammenarbeit)

verbliebenes Werk

1894

1887

thumbnail
Selketalbahn in Sachsen-Anhalt (Karl Waechter)

Sonstige Ereignisse

1958

thumbnail
1958 bis 1962 Trockenlegung und Entwässerung (Melioration) der Wische in Sachsen-Anhalt und der Friedländer Großen Wiese bei Ferdinandshof in Mecklenburg-Vorpommern (Jugendobjekt)

Städtepartnerschaften und -freundschaften

1990

thumbnail
Annaburg, Sachsen-Anhalt, Deutschland (Städtefreundschaft) (Verl)

Geschichte

1995

thumbnail
Zusammenschluss des Gittermastbaus Wiegel & Lang mit dem Stahlbau Parey (Parey, Sachsen-Anhalt) (Wiegel-Gruppe)

1990

thumbnail
Kreis Gräfenhainichen (Land Sachsen-Anhalt) (Wörlitz)

1947

thumbnail
wurde aus der Provinz Sachsen und dem Land Anhalt das Land Sachsen-Anhalt gebildet. (Landkreis Wittenberg (1815–1952))

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
In Sachsen und Sachsen-Anhalt geht der MDR-Sender Jump auf Sendung.

Geschichte des Amtes

2003

thumbnail
Sachsen-Anhalt, seit (Regierungspräsident (Deutschland))

Feierlichkeiten > Offizieller Teil

2003

thumbnail
in Magdeburg, Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts (Tag der Deutschen Einheit)

Staat > Partnerschaften

2004

thumbnail
Region Centre-Val de Loire (Frankreich), seit 5. Juli

2004

thumbnail
Region Centre (Frankreich), seit 5. Juli

2003

thumbnail
Woiwodschaft Masowien (Polen), seit 13. Oktober

Vernetzung der Zukunftswerkstatt-Moderatorinnen und -Moderatoren

2004

thumbnail
in Bitterfeld zum Thema „Zukunftswerkstätten in einer abstürzenden Gesellschaft – Hoffnung in der von Angst besetzten Zukunft“ (Zukunftswerkstatt)

Sonstiges

2005

thumbnail
stellvertretender Vorsitzender des AWO-Landesverbandes Sachsen-Anhalt (Bernward Rothe)

Städtepartnerschaften

2005

thumbnail
Deutschland Burg (bei Magdeburg) in Sachsen-Anhalt seit (La Roche-sur-Yon)

1993

thumbnail
Köthen seit (Siemianowice ?l?skie)

1990

thumbnail
Genthin in Sachsen-Anhalt seit (Datteln)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und Sachsen-Anhalt

1994

Politik > Gemeindepartnerschaften:
thumbnail
Nienhagen seit (Nienhagen (Landkreis Celle))

1990

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Hettstedt in Sachsen-Anhalt (Deutschland) (Bergkamen)

1990

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Hettstedt in Sachsen-Anhalt, seit (Vöhringen (Iller))

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
Sportler des Jahres in Sachsen-Anhalt (Paul Biedermann)

2008

Ehrung:
thumbnail
Georg-Kaiser-Förderpreis des Landes Sachsen-Anhalt (Christian Kreis)

2004

Ehrung:
thumbnail
Friedrich-Nietzsche-Preis des Landes Sachsen-Anhalt (Durs Grünbein)

2004

Auszeichnungen:
thumbnail
Wilhelm-Müller-Preis des Landes Sachsen-Anhalt (Thomas Rosenlöcher)

2003

Preisträger:
thumbnail
Miteinander, Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt (Julius Rumpf)

Widmungen, Jahrestage & zukünftige Ereignisse

2016

Voraussichtliche Ereignisse:
thumbnail
März: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

2-Euro-Gedenkmünzen

2019

thumbnail
Sachsen-Anhalt: Magdeburger DomVorlage:Zukunft/In 4 Jahren (Deutsche Euromünzen)

Tagesgeschehen

thumbnail
Magdeburg/Deutschland: Reiner Haseloff (CDU) wird vom sachsen-anhaltischenLandtag zum Ministerpräsidenten gewählt; neuer Landtagspräsident wird Detlef Gürth (CDU).
thumbnail
Sachsen-Anhalt/Deutschland: Kommunalwahlen
thumbnail
Deutschland/Europa: Der Orkan Kyrill wird zum schwersten Sturm für Deutschland und Teile Europas seit fast 20 Jahren. Mit Windgeschwindigkeiten jenseits von Windstärke 12 und über 200 km/h führt er in Deutschland zu einem landesweiten Verkehrschaos, da die Deutsche Bahn erstmals in der Geschichte der deutschen Eisenbahn den Zugverkehr aus Sicherheitsgründen ab dem frühen Abend komplett einstellt. Am schlimmsten wütet der Sturm in Nordrhein-Westfalen, wo ein Motorradfahrer in Essen und eine Autofahrerin bei Lippstadt sowie zwei Feuerwehrleute von umstürzenden Bäumen erschlagen werden. In Bayern erschlägt eine herausgerissene Scheunentür einen 73-Jährigen. Ebenso verliert eine Zweijährige ihr Leben durch eine Balkontür, die dem Sturm nicht standhielt; in Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg werden zwei weitere Autofahrer getötet. Die zahlreichen Autobahnbrücken über den Rhein müssen fast ausnahmslos gesperrt werden. Eine regelrechte Sturmflut an der Nordseeküste bleibt jedoch aus. Insgesamt sterben in Deutschland zehn Personen durch den Orkan Kyrill; europaweit 29 Menschen.
thumbnail
Bei einem Verkehrsunfall mit einem Feuerwehrfahrzeug in Glindenberg (Sachsen-Anhalt) sterben vier junge Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wolmirstedt, fünf weitere werden zum Teil schwer verletzt.
thumbnail
Sachsen-Anhalt. Im Bundesland findet erstmals ein Volksentscheid statt, dabei geht es um die Dauer der Kinderbetreuung differenziert nach der Erwerbstätigkeit der Eltern. Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis ist diese Initiative gescheitert.

"Sachsen-Anhalt" in den Nachrichten