Salamis (Zypern)

Salamis, assyrischKi-(i)-su, altgriechischΣαλαμίς, griechischSalamina (Σαλαμίνα), lateinischConstantia, ist ein eisenzeitliches Stadtkönigreich und eine antike Stadt an der Mündung des Pediaios im Osten der Mittelmeerinsel Zypern an einer weiten Bucht etwa 6 km nördlich des heutigen Famagusta.

mehr zu "Salamis (Zypern)" in der Wikipedia: Salamis (Zypern)

Politik & Weltgeschehen

374 v. Chr.

thumbnail
374 oder 373 v. Chr.: Nikokles wird nach dem Tod seines Vaters Euagoras I. König von Salamis auf Zypern.

411 v. Chr.

thumbnail
Der exilierte Euagoras I. kehrt mit einer Schar von Anhängern nach Salamis auf Zypern zurück und stürzt den seit 415 v. Chr. regierenden Abdemon. Die Insel befindet sich weiterhin unter persischer Oberhoheit.

415 v. Chr.

thumbnail
Der Phönizier Abdemon stürzt den regierenden Usurpator und macht sich selbst zum König von Salamis auf Zypern.

Ereignisse

359 v. Chr.

thumbnail
(oder 358 v. Chr.): Euagoras II. wird nach dem Tod seines Vaters Nikokles König von Salamis auf Zypern.

Geboren & Gestorben

332 v. Chr.

Gestorben:
thumbnail
332 oder 331 v. Chr.: Pnytagoras, König des Stadtstaates Salamis auf Zypern

"Salamis (Zypern)" in den Nachrichten