Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Sammy Davis, Jr. stirbt in Beverly Hills, Kalifornien. Sammy Davis, Jr. war ein US-amerikanischer Entertainer. Mit seinem vielseitigen Talent, Lieder mit der ihm eigenen Leichtigkeit und Eleganz zu singen, tanzen und darstellerisch zu veranschaulichen, avancierte er zu dem amerikanischen Allround-Entertainer. Als Schauspieler und Tänzer trat er auch in Musicals, Filmen und zahlreichen Bühnenshows auf. Der Zusatz ‘Jr.’ für Junior wurde bei deutschsprachigen Darstellungen oft ohne Komma angefügt und klein geschrieben, also: Sammy Davis jr.
thumbnail
Geboren: Sammy Davis, Jr. wird in New York City geboren. Sammy Davis, Jr. war ein US-amerikanischer Entertainer. Mit seinem vielseitigen Talent, Lieder mit der ihm eigenen Leichtigkeit und Eleganz zu singen, tanzen und darstellerisch zu veranschaulichen, avancierte er zu dem amerikanischen Allround-Entertainer. Als Schauspieler und Tänzer trat er auch in Musicals, Filmen und zahlreichen Bühnenshows auf. Der Zusatz ‘Jr.’ für Junior wurde bei deutschsprachigen Darstellungen oft ohne Komma angefügt und klein geschrieben, also: Sammy Davis jr.

Musik

1972

Diskografie:
thumbnail
Sammy Davis Jr. Now (Das bestverkaufte Album von Sammy Davis mit The Candy Man, This is my life und MacArthur Park)

1966

Diskografie:
thumbnail
The Sounds of '66 (Liveaufnahme einer Show aus Las Vegas)

1966

Diskografie:
thumbnail
Sammy Davis, Jr. Sings. Laurindo Almeida Plays (Studioaufnahme mit dem brasilianischen Gitarristen Laurindo Almeida)

1965

Diskografie:
thumbnail
The Nat King Cole Songbook (eine Hommage an Nat King Cole)

1965

Diskografie:
thumbnail
Our Shining Hour (Davis mit dem Count Basie Orchestra und den Arrangements von Quincy Jones)

Coverversionen

1972

thumbnail
Sammy Davis, Jr. (John Shaft) (Theme from Shaft)

Broadwayshows

1978

thumbnail
Stop the World, Musical von Leslie Bricusse, 30 Vorstellungen (Sammy Davis in der Rolle des Littlechap)

1974

thumbnail
Sammy, Personality-Broadwayshow, 14 Vorstellungen

1964

thumbnail
Golden Boy, Musical von Charles Strouse und Clifford Odets, 568 Vorstellungen bis Frühjahr 1966 (Sammy Davis jr. in der Rolle des Joe Wellington)

1956

thumbnail
Mr. Wonderful, Musical von Jerry Bock und Joseph Stein, 383 Vorstellungen bis Ende 1957 (Sammy Davis jr. in der Rolle des Charlie Welch, produziert von Jule Styne)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1990

thumbnail
Film: Der Brief an den Weihnachtsmann (The Kid Who Loved Christmas), Regie: Arthur Allan Seidelman
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Baretta ist eine US-amerikanische Krimiserie, die zwischen 1975 und 1978 produziert wurde. Robert Blake spielte die Titelrolle, die Idee zur Serie hatte Stephen J. Cannell.

Genre: Krimiserie
Titellied: Sammy Davis, Jr.
Idee: Stephen J. Cannell
Musik: Dave Grusin, Morgan Ames

Besetzung: Robert Blake, Tom Ewell, Michael D. Roberts, John Ward, Edward Grover, Dana Elcar

1989

thumbnail
Film: Tap Dance (Tap), Regie: Nick Castle

1989

thumbnail
Film: Die Bill Cosby Show (The Cosby Show, Fernsehserie, Folge 107: Wie schreibt man „Tom“? als Ray Palomino)

1988

thumbnail
Film: Mond über Parador (Moon Over Parador), Gastauftritt, Regie: Paul Mazursky

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2002

Ehrung > Grammy Award:
thumbnail
aufgenommen in die Grammy Hall of Fame für What Kind of Fool Am I? (posthum)

2001

Ehrung > Grammy Award:
thumbnail
ausgezeichnet mit dem Grammy Lifetime Achievement Award (posthum)

1989

Ehrung > Emmy Award:
thumbnail
nominiert als „Herausragender Gastdarsteller in einer Comedyserie“ für Die Bill-Cosby-Show, Folge No Way, Baby!

1985

Ehrung > Goldene Himbeere:
thumbnail
nominiert als „Schlechtester Nebendarsteller“ in Auf dem Highway ist wieder die Hölle los

1977

Ehrung > Golden Globe Award:
thumbnail
nominiert als „Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical“ in Sammy & Company

"Sammy Davis, Jr." in den Nachrichten