Samurai

Samurai (jap. oder seltener ) ist die im Westen übliche Bezeichnung für ein Mitglied des Kriegerstandes im vorindustriellen Japan. In Japan selbst ist die Bezeichnung Bushi üblich. Heute wird Samurai einzig für den Kriegeradel jener Zeit verwendet und nicht beispielsweise für Ashigaru (jap. 足軽; leichtgerüstete Fußsoldaten; wörtlich „leichtfüßig“). Herrenlos gewordene Samurai wurden als Rōnin (dt. „Wellenmänner“) bezeichnet.

mehr zu "Samurai" in der Wikipedia: Samurai

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Matsudaira Katamori stirbt. Matsudaira Katamori war ein Samurai, der in der Bakumatsu-Zeit (Ende der Edo-Zeit) und der Meiji-Zeit lebte. Während der Regentschaft des Tokugawa-Shōgunats in der Bakumatsu-Zeit war er der 9. und letzte Daimyō des Daimyats Aizu und für die Sicherheit Kyōtos zuständig. Obschon er in der Auseinandersetzung zwischen Shōgun und Tennō auf der Seite des Shōgunats gekämpft hatte, wurde sein Leben geschont. Nach der Meiji-Restauration wurde er mit der Führung des Schreins Nikkō Tōshō-gū betraut. Zusammen mit dreien seiner Brüder hatte er eine einflussreiche Position inne, sie wurden „die vier Takasu-Brüder“ genannt.
thumbnail
Gestorben: Harada Sanosuke stirbt. Harada Sanosuke war ein Samurai der Bakumatsu Ära und der Korpsführer der 10. Einheit der Shinsengumi, einer Polizeieinheit in Kyōto, die den Sturz den Shōgunats in Japan verhindern wollte.
thumbnail
Gestorben: Hendrick Heusken stirbt. Hendrick Conrad Joannes Heusken war ein in den Niederlanden geborener Amerikaner, der in den 1860er Jahren als Dolmetscher für das Amerikanische Konsulat in Japan arbeitete. Er wurde von antiwestlichen Samurai ermordet.

1840

thumbnail
Geboren: Harada Sanosuke wird in Iyo geboren. Harada Sanosuke war ein Samurai der Bakumatsu Ära und der Korpsführer der 10. Einheit der Shinsengumi, einer Polizeieinheit in Kyōto, die den Sturz den Shōgunats in Japan verhindern wollte.
thumbnail
Geboren: Matsudaira Katamori wird geboren. Matsudaira Katamori war ein Samurai, der in der Bakumatsu-Zeit (Ende der Edo-Zeit) und der Meiji-Zeit lebte. Während der Regentschaft des Tokugawa-Shōgunats in der Bakumatsu-Zeit war er der 9. und letzte Daimyō des Daimyats Aizu und für die Sicherheit Kyōtos zuständig. Obschon er in der Auseinandersetzung zwischen Shōgun und Tennō auf der Seite des Shōgunats gekämpft hatte, wurde sein Leben geschont. Nach der Meiji-Restauration wurde er mit der Führung des Schreins Nikkō Tōshō-gū betraut. Zusammen mit dreien seiner Brüder hatte er eine einflussreiche Position inne, sie wurden „die vier Takasu-Brüder“ genannt.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Ii Naosuke, die treibende Kraft hinter den Ansei-Säuberungen im Japan des Tokugawa-Shogunats, wird während des Sakuradamon-Zwischenfalls von einem Samurai vor dem Sakurada-Tor der Burg Edo getötet. (24. März)

Japan

thumbnail
Beim Namamugi-Zwischenfall werden mehrere britische Staatsbürger wegen mangelnder Ehrerbietung gegenüber ihrem Daimyō von japanischen Samurai angegriffen, einer von ihnen getötet und die anderen verletzt.

Ereignisse

thumbnail
Mit der Niederlage in der Schlacht von Shiroyama gegenüber herangeführten Regierungstruppen endet die Satsuma-Rebellion der Samurai in Japan.

Asien

thumbnail
Itō Hirobumi, ein Samurai, wird erster Premierminister in Japan.

1184

thumbnail
8. März: Im Gempei-Krieg kommt es in Japan zur Schlacht von Ichi-no-Tani, in der sich die Samurai-Familie der Minamoto gegenüber den rivalisierenden Taira durchsetzt.
thumbnail
Die erste Schlacht von Uji beginnt und damit der Gempei-Krieg in Japan. Zwei Samurai-Familien kämpfen um die Macht im Staat.

792 n. Chr.

thumbnail
In Japan wird die Wehrpflicht abgeschafft. Die Umstellung auf ein Freiwilligenheer ist die Voraussetzung für das Aufkommen der Samurai.

Tagesgeschehen

thumbnail
Nan’yō/Japan: Der Amateurastronom Tomimaru Ōkuni entdeckt am Observatorium von Nan’yō den Asteroid des Hauptgürtels (19707) Tokunai. Er benennt ihn nach dem japanischen Samurai, Geographen und Entdecker Tokunai Mogami (1755 - 1836).

Kunst & Kultur

2003

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
thumbnail
Geisha und Samurai (Leoben)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2002

thumbnail
Film: Samurai der Dämmerung (jap. たそがれ清兵衛, Tasogare Seibei, auch Twilight Samurai oder Samurai in der Dämmerung) ist ein japanischer Film von 2002 von Yōji Yamada. Er basiert auf den Erzählungen Tasogare Seibei, Hoito Sukehachi und Takemitsu shimatsu von Shūhei Fujisawa. Der Film gehört in das Genre Jidai-geki, ist aber in vieler Hinsicht ungewöhnlich, weil er das Alltagsleben eines Samurai beschreibt, Kampfszenen gibt es dagegen nur wenige.

Stab:
Regie: Yōji Yamada
Drehbuch: Yōji YamadaYoshitaka Asama
Produktion: Hiroshi Fukazawa
Musik: Yousui Inoue Isao Tomita
Kamera: Mutsuo Naganuma
Schnitt: Iwao Ishii

Besetzung: Hiroyuki Sanada, Rie Miyazawa, Nenji Kobayashi, Ren Osugi, Mitsuru Fukikoshi, Hiroshi Kanbe, Miki Itô, Erina Hashiguchi, Reiko Kusamura, Min Tanaka

1999

thumbnail
Film: Ghost Dog -Der Weg des Samurai (Originaltitel: Ghost Dog: The Way of the Samurai) ist ein in Kooperation amerikanischer, deutscher und französischer Produktionsfirmen entstandener Film von Jim Jarmusch aus dem Jahr 1999. Forest Whitaker spielt den mysteriösen Ghost Dog, einen afroamerikanischen Auftragsmörder im Dienst der Mafia, der den alten Kodex der Samurai befolgt. In Deutschland lief der Film am 6. Januar 2000 in den Kinos an.

Stab:
Regie: Jim Jarmusch
Drehbuch: Jim Jarmusch
Produktion: Richard Guay,
Jim Jarmusch
Musik: RZA, Wu-Tang Clan
Kamera: Robby Müller
Schnitt: Jay Rabinowitz

Besetzung: Forest Whitaker, John Tormey, Cliff Gorman, Isaac de Bankolé, Henry Silva, Camille Winbush, Tricia Vessey, RZA, Richard Portnow, Victor Argo, Damon Whitaker, Gary Farmer

1999

thumbnail
Film: Tabu (jap. 御法度, Gohatto) ist der letzte Spielfilm des japanischen Regisseurs Nagisa Ōshima und entstand 1999, nach einer Schaffenspause von dreizehn Jahren. Ōshima, der gerne durch Verletzung traditioneller und nationaler Mythen und Tabus provozierte, erzählt von schwulen Leidenschaften und Eifersüchteleien innerhalb der Shinsengumi, einer Samurai-Miliz, im feudalen Japan des Jahres 1865. Zahlreiche Schwert-Kampfkunstszenen durchziehen den Streifen.

Stab:
Regie: Nagisa Ōshima
Drehbuch: Nagisa Ōshima nach Romanen von Ryotaro Shiba
Musik: Ryūichi Sakamoto
Kamera: Toyomichi Kurita

Besetzung: Ryūhei Matsuda, Takeshi Kitano, Tadanobu Asano, Yoichi Sai, Shinji Takeda

1998

thumbnail
Film: Samurai Fiction, auch bekannt als SF: Episode One, ist ein zu 96 % in Schwarz-Weiß gedrehter Film, der der Standardhandlung für einen Jidai-geki-Samurai-Film folgt. Außergewöhnlich an dem Film ist der von Tomoyasu Hotei stammende Rock'n'Roll-Soundtrack, welcher den Film von anderen Samurai-Filmen, die beispielsweise von Werken von Akira Kurosawa inspiriert wurden, unterscheidet.

Stab:
Regie: Hiroyuki Nakano
Drehbuch: Hiroyuki Nakano Hiroshi Saito
Produktion: Mitsuru Itô Hiroto Kimura
Musik: Tomoyasu Hotei
Kamera: Yujiro Yajima

Besetzung: Mitsuru Fukikoshi, Tomoyasu Hotei, Morio Kazama, Tamaki Ogawa, Taketoshi Naitô

"Samurai" in den Nachrichten