Frente Sandinista de Liberación Nacional

Die Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN; deutsch Sandinistische Nationale Befreiungsfront) ist eine politisch links orientierte Partei in Nicaragua, hervorgegangen aus der gleichnamigen Guerillaorganisation, die am 19. Juli 1979 an der Spitze einer breiten Widerstandsbewegung die seit 43 Jahren bestehende Diktatur der Somoza-Dynastie unter Präsident Anastasio Somoza Debayle stürzte und daraufhin Nicaragua bis 1990 regierte. Mit Daniel Ortega stellt sie seit Januar 2007 wieder den Staatspräsidenten Nicaraguas.

Die FSLN wurde am 23. Juli 1961 in Nicaragua von Carlos Fonseca als revolutionäre Bewegung in Opposition zur Diktatur der Familie von Somoza gegründet. Den Namen der Bewegung leiteten ihre Gründer von dem General des nicaraguanischen Widerstandes gegen US-Truppen Augusto César Sandino (1895–1934) ab.

mehr zu "Frente Sandinista de Liberación Nacional" in der Wikipedia: Frente Sandinista de Liberación Nacional

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Tomás Borge stirbt in Managua. Tomás Borge Martínez war ein nicaraguanischer Politiker und Schriftsteller. Er war unter der Regierung von Daniel Ortega Innenminister und der letzte lebende Mitgründer der Sandinistischen Partei (FSLN).
thumbnail
Gestorben: Herty Lewites stirbt in Managua. Herty Lewites Rodríguez war ein nicaraguanischer Politiker, seine Vorfahren waren polnischer Herkunft. Er war bis 2005 Mitglied der FSLN.
thumbnail
Geboren: Daniel Ortega wird in La Libertad, Chontales geboren. José Daniel Ortega Saavedra ist der amtierende Präsident von Nicaragua und der Vorsitzende der Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN).
thumbnail
Geboren: Tomás Borge wird in Matagalpa geboren. Tomás Borge Martínez war ein nicaraguanischer Politiker und Schriftsteller. Er war unter der Regierung von Daniel Ortega Innenminister und der letzte lebende Mitgründer der Sandinistischen Partei (FSLN).

"Frente Sandinista de Liberación Nacional" in den Nachrichten