Sankt Petersburg

Sankt Petersburg (russischСанкт-Петербург, Sankt-Peterburg; kurz auch St. Petersburg) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Sankt Petersburg liegt im Nordwesten des Landes an der Mündung der Newa in die Newabucht am Ostende des Finnischen Meerbusens und ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Die Stadt wurde 1703 von Peter dem Großen auf Sumpfgelände nahe dem Meer gegründet, um den Anspruch Russlands auf Zugang zur Ostsee durchzusetzen. Über 200 Jahre lang trug sie den heutigen Namen, von 1914 bis 1924 hieß sie Petrograd (Петроград), und sie wurde von 1924 bis 1991 zu Ehren von Lenin, dem Gründer der Sowjetunion, Leningrad (Ленинград) genannt (die drei Namen sowie den im russischen Alltagssprachgebrauch häufig verwendeten Kurznamen der Stadt, Piter, Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i).

mehr zu "Sankt Petersburg" in der Wikipedia: Sankt Petersburg

Geschichte > Erzbistum Mahiljou

1773

thumbnail
Die Teilungen Polens bringen viele Hunderttausend Katholiken unter russische Herrschaft. Anders als bei der Unierten Kirche versucht der Staat, die katholische Kirche für seine Zwecke zu instrumentalisieren. Es kommt zur Gründung von Gemeinden (z.B. Franziskaner in Sankt Petersburg) und kirchlichen Schulen, es gibt Steuerfreiheit für die Kirche und ihre Einrichtungen. Da in der ersten Teilung keine der alten polnischen Bischofssitze an Russland fallen, gründet Katharina die Große ein Bistum für das gesamte Reich mit Sitz in Mahiljou. (Erzbistum Minsk-Mahiljou)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Dem Pädagogischen Institut in der russischen Hauptstadt Sankt Petersburg wird der Status einer Hochschule verliehen. Aus ihr wird im Zeitablauf die Staatliche Universität Sankt Petersburg.
thumbnail
Die Russische Akademie der Wissenschaften sowie die heutige Staatliche Universität Sankt Petersburg, die erste Universität Russlands, werden von Peter I. per Ukas mit Sitz in Sankt Petersburg ins Leben gerufen.

Andere große Sturmfluten/-hochwasser

1824

thumbnail
Sturmhochwasser in Sankt Petersburg, 10.000 Tote (Sturmflut)

Erstaufführungen in einigen Metropolen

1836

thumbnail
Sankt Petersburg: 7. März (9. Sinfonie (Beethoven))

Besitzer des Palais und seine Veränderungen > Kaiser Nikolaus I.

1843

thumbnail
Umfassende Restaurierung der Paradesäle durch Nikolaj Jefimow; Austausch der Stuckkamine durch Marmorkamine; Erneuerung der Säulen und Fußböden; Einbau einer Zwischendecke in der großen Bibliothek; Einbau doppelter Fensterscheiben; Installation des ersten elektromagnetischen Telegraphenapparates der Welt im Kabinett Nikolaus I. durch die Ingenieure Kroll und Jacoby, der mit Apparaten im Kabinett des Chefs der Verkehrswege und öffentlichen Bauten in St. Petersburg verbunden war. (Katharinenpark)

Mitgliedschaften

1897

Mitgliedschaft:
thumbnail
Korrespondierendes Mitglied der Akademie Sankt Petersburg (Paul Wolters)

1855

Mitgliedschaften in Akademien und Gesellschaften:
thumbnail
Kaiserliche Russische Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg seit (Hermann Burmeister)

Religion

thumbnail
Der russische Schriftsteller Lew Nikolajewitsch Tolstoi wird wegen blasphemischer Äußerungen in seinem Roman Auferstehung aus der russisch-orthodoxen Kirche ausgeschlossen. Es kommt zu Menschenaufläufen und Demonstrationen für Tolstoi in Moskau und Sankt Petersburg.

Natur & Umwelt

1905

Ereignisse > Katastrophen:
thumbnail
In Sankt Petersburg stürzt die Ägyptische Brücke, ein Bauwerk aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, ein. Ein Tragseil reißt, als eine Kavallerie-Schwadron die Kettenbrücke überquert. Alle 60 in den Fluss Fontanka gestürzten Soldaten werden gerettet, mehrere Pferde ersaufen. (20. Januar)
Katastrophen:
thumbnail
Der Winterpalast in Sankt Petersburg, eine Residenz des Zaren, brennt völlig aus. Das Feuer dauert 30 Stunden.

1824

Katastrophen:
thumbnail
Eine schwere Sturmflut fordert in Sankt Petersburg etwa 10.000 Menschenleben.

Russland/Japan

thumbnail
Auflösung des PetersburgerSowjets und Verhaftung seiner Führer

Russland

thumbnail
Zar Nikolaus II. eröffnet mit einer Thronrede die gewählte erste Staatsduma im Russischen Kaiserreich in Sankt Petersburg.
thumbnail
Katharina II. wird nach einem Putsch der Kaiserlichen Garde unter Grigori Grigorjewitsch Orlow, dem Geliebten Katharinas, zur alleinigen Kaiserin ausgerufen, ihr außerhalb Sankt Petersburg weilender Gemahl Peter III. von der Entwicklung völlig überrascht. Er wird zur Unterzeichnung einer Abdankungsurkunde gezwungen und auf dem kaiserlichen Landgut Ropša unter der Bewachung Alexei Grigorjewitsch Orlows interniert.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
In Sankt Petersburg erscheint die Erstausgabe der russischen Tageszeitung Prawda.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Der Winterpalast in Sankt Petersburg brennt völlig aus.

Strategien der USA / NATO

1945

thumbnail
beauftragte US-Präsident Harry S. Truman die US Air Force einen Operationsentwurf für einen möglichen Krieg mit der UdSSR auszuarbeiten. Im Dezember wurde unter Führung von General Dwight Eisenhower der Plan Operation Totality (JIC 329/1) ausgearbeitet, der bei einem sowjetischen Überraschungsangriff den Abwurf von bis zu 30 Atombomben auf 20 sowjetische Städte vorsah. Hierzu zählten: Moskau, Gorki, Kuibyschew, Swerdlowsk, Nowosibirsk, Omsk, Saratow, Kasan, Leningrad, Baku, Taschkent, Tscheljabinsk, Nischni Tagil, Magnitogorsk, Molotow/Perm, Tiflis, Stalinsk/Nowokusnezk, Grosny, Irkutsk und Jaroslawl.Damit sollte Zeit für eine Mobilmachung der konventionellen Streitkräfte gewonnen werden. Dieser Plan wurde bis Mai 1948 mehrmals ergänzt, im Dezember 1948 sah er bereits den Abwurf von 133 Atombomben auf 20 sowjetische Städte vor. Im Falle einer Eskalation einer Krise war auch ein Präventivschlag (First Strike) gegen die Sowjetunion vorgesehen. (Nuklearstrategie)

Geschichte

1950

thumbnail
wurde Pabazi (vormals Katharinenbad) eingemeindet. Die Bezeichnung "Katharinenbad" wurde nach der im Jahre 1762 gekrönten russischen Zarin Katharina die Große (Katharina II.) gewählt. Sie fuhr im Jahre 1764 aus Sankt Petersburg kommend durch diesen Ort, um ein Bad zu nehmen und am "Lindenfest" (zu Ehren des damals noch weitverbreiteten Baumes in den Baltischen Dünenlandschaften) teilzunehmen. (Saulkrasti)

1864

thumbnail
Eisenbahn St. PetersburgPeterhof (Doppelstockwagen)

Verschiedenes > Partnerstädte

1968

thumbnail
Russland? Sankt Peterburg (Russland), seit (Zagreb)

Aufführungen

1969

Liste von Notwasserungen von Verkehrsflugzeugen

1963

thumbnail
konnte eine Tu-124 der Aeroflot nach dem Start in Tallinn ihr Fahrwerk nicht vollständig einfahren. Der Flughafen war jedoch bereits wegen Nebels geschlossen, so dass die Crew die Maschine in Leningrad auf einer Schotterpiste landen wollte. Wegen der defekten Treibstoffanzeige flogen sie acht Runden, bis die Besatzung bemerkte, dass auf den Anzeigen der Treibstoff nicht weniger wurde. Gleichzeitig setzte eines der Triebwerke aus. Um es noch rechtzeitig zum Flughafen zu schaffen, bekam die Crew die Erlaubnis, direkt über der Stadt zu fliegen. Dann setzte auch das zweite Triebwerk aus und die Maschine musste sofort auf dem Fluss landen. Die 52 Passagiere blieben unverletzt. Die Crew wurde für unschuldig erklärt, und die Schuld wurde der Flughafenleitung zugesprochen, weil diese einem Flugzeug ohne Treibstoff eine Flugerlaubnis über der Stadt erteilt hatte. (Notwasserung)

1963

thumbnail
konnte eine Tu-124 der Aeroflot nach dem Start in Tallinn ihr Fahrwerk nicht vollständig einfahren. Der zusätzliche Luftwiderstand erhöht den Treibstoffverbrauch. Der Flughafen war jedoch bereits wegen Nebels geschlossen, so dass die Crew die Maschine in Leningrad auf einer Schotterpiste landen wollte. Wegen einer defekten Treibstoffanzeige flogen sie acht Runden, bis die Besatzung bemerkte, dass auf den Anzeigen der Treibstoff nicht weniger wurde. Gleichzeitig setzte eines der Triebwerke aus. Um es noch rechtzeitig zum Flughafen zu schaffen, bekam die Crew die Erlaubnis, direkt über der Stadt zu fliegen. Dann setzte auch das zweite Triebwerk aus und die Maschine musste sofort auf dem Fluss landen. Die 52 Passagiere blieben unverletzt. Die Crew wurde für unschuldig erklärt, und die Schuld wurde der Flughafenleitung zugesprochen, weil diese einem Flugzeug ohne Treibstoff eine Flugerlaubnis über der Stadt erteilt hatte. (Notwasserung)

Erschienene Ausgaben

1978

thumbnail
Leningrad von Gerhard Hallmann (Kunstgeschichtliche Städtebücher)

1975

thumbnail
Leningrad von Gerhard Hallmann (Kunstgeschichtliche Städtebücher)

1967

thumbnail
Leningrad von Gerhard Hallmann (Kunstgeschichtliche Städtebücher)

Reisen & Expeditionen

1983

Auslandsreisen und internationale Kontakte:
thumbnail
Leningrad (St. Petersburg), Riga, Moskau (UdSSR) (Harmonie Lindenholzhausen)

Sonstige Ereignisse

1991

thumbnail
der Name der russischen Stadt Sankt Petersburg vom 26. Januar 1924 bis zum 6. September (Leningrad (Begriffsklärung))

Wappen, Flagge > Städtepartnerschaften

1991

thumbnail
Russland Sankt Petersburg (Prag)

Sommer Goodwill Games

1994

thumbnail
Sankt Petersburg (Goodwill Games)

Chronik

1995

thumbnail
u.?a. Gaby Köster, Piet Klocke und Markus Maria Profitlich (Internationales Köln Comedy Festival)

Wirtschaft und Infrastruktur > Partnerstädte

1997

thumbnail
Russland? Sankt Petersburg (Russland), seit (Nizza)

Politik & Weltgeschehen

1997

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
RusslandSankt Petersburg, Russland (Paris)

1997

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
RusslandSankt Petersburg (Russland) (Warschau)

1989

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Russland Sankt Petersburg, Russland (Melbourne)

1961

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Russland? Sankt Petersburg, Russland, seit (Dresden)
Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
Die Rote Armee befreit die von der Wehrmacht eingekesselte Stadt Leningrad.

R > Russland?Russland

2001

thumbnail
– Die historischen Sammlungen des St. Petersburger Tonarchivs (1889–1955), Institut für russische Literatur und Russische Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg (Weltdokumentenerbe)

Städtepartnerschaften

2002

thumbnail
Russland Sankt Petersburg (Russland), seit (Québec (Stadt))

2001

thumbnail
Russland? Sankt Petersburg, seit (Graz)

2000

thumbnail
Russland Sankt Petersburg, Russland (Porto Alegre)

1997

thumbnail
RusslandSankt Petersburg, Russland, seit (Daegu)

1958

thumbnail
Russland? Sankt-Petersburg, Russland seit (Antwerpen)

Europa

2005

thumbnail
Die Marken > Marken im restlichen Europa: Baltika, fast 1 Milliarde Euro Umsatz machte die Carlsberg-Gruppe in Sankt Petersburg, die gemeinsam mit einer schottischen Brauerei die Baltika-Brauerei übernahm. Baltika ist inzwischen Marktführer in Russland und Osteuropa und nach Heineken die zweitgrößte in Europa. Das Joint-Venture wurde 1990 in Sankt Petersburg gegründet. (Carlsberg (Brauerei))

1921

thumbnail
18. März: Der Kronstädter Matrosenaufstand in Kronstadt bei Sankt Petersburg wird blutig niedergeschlagen.
thumbnail
Osteuropa: Verträge von Petersburg: Erste Teilung Polens (Zweite Teilung Polens 1793, Dritte Teilung Polens 1795)
thumbnail
Ein russisch-preußischer Allianzvertrag wird in St. Petersburg unterzeichnet.

1712

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Sankt Petersburg wird offiziell zur russischen Hauptstadt erklärt.

2-Euro-Gedenkmünzen

2005

thumbnail
Staatsvertrag (Österreichische Euromünzen)

Musik

2006

Diskografie > Fernsehproduktion:
thumbnail
.TRUTH. – Live In St. Petersburg (Vollständiger Mitschnitt eines Konzertes vom 28. April in Sankt Petersburg, ausgestrahlt auf ???-??) (t.A.T.u.)

1995

Musicals:
thumbnail
Human Pacific von Richard Geppert (Xavier Naidoo)

1990

Diskografie > Single:
thumbnail
Lizard Johhny / Freakshop USA (Vinyl 7″ Single) (Monster Magnet)

Partnerstädte

2008

thumbnail
Russland? Sankt Petersburg, Russland seit (Haifa)

2004

thumbnail
Sankt Petersburg (Russland) (Daugavpils)

2001

thumbnail
Osterreich Graz, Österreich seit

1997


Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

Bühne:
thumbnail
Winterreise, In drei verschiedenen Rollen: als Hexe, Rattenfänger und Soldat. Nibelungenhorde e.V, Regie: Joern Hinkel (Gerd Lohmeyer)

Kunst & Kultur

2011

thumbnail
Ausstellungsbeteiligung: Unofficial Meeting im Russisches Museum, Sankt Petersburg. (Igor Alexandrowitsch Wuloch)

2005

thumbnail
Ausstellung: Lifestyle, Tretjakow-Galerie, Moskau und Russisches Museum, Sankt Petersburg. (Andrei Nikolajewitsch Krassulin)
thumbnail
Kultur: In Anwesenheit europäischer Regierungschefs wurde eine Replik des bei Kriegsende verschollenen Bernsteinzimmers im Katharinenpalast bei Sankt Petersburg nach 20 Jahren mühseliger Rekonstruktion eröffnet

2003

thumbnail
Politik > Kooperation: RusslandSankt Petersburg, Russland, seit (Thessaloniki)

2001

thumbnail
Ausstellung: Abstraktion in Russland: 20. Jahrhundert, Russisches MuseumSankt Petersburg. (Andrei Nikolajewitsch Krassulin)

Sport

2010

Wettbewerb:
thumbnail
Erster Preis beim IV. Internationalen Frederic-Chopin-Wettbewerb, Sankt Petersburg (Bogdan Volkov)

2007

Austragungsorte Weltmeisterschaften:
thumbnail
St. Petersburg (Russland? Russland) (Fechtweltmeisterschaften)

1968

Weltrekord:
thumbnail
Dreikampf 512,5 kg Leningrad (Jaan Talts)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

thumbnail
Erfolg: Goldmedaille bei den World Combat Games der Sportaccord in Sankt Petersburg bis 84 kg. (Kenji Grillon)

2010

thumbnail
Ehrung: 2. Preis und Publikumspreis, Internationaler Musik Wettbewerb Terem Crossover, Sankt Petersburg, Russland (Konstantin Kostov)

2008

thumbnail
Geschichte > Erfolge deutscher Spieler und Mannschaften: Die deutsche Herrenmannschaft wird Europameister in Sankt Petersburg. Timo Boll wird Europameister im Einzel. Timo Boll und Christian Süß werden Europameister im Doppel. (Tischtennis)

2006

thumbnail
Ehrung: Medaille der Stadt Sankt Petersburg für seine wissenschaftliche Begleitung bei der Rekonstruktion des Bernsteinzimmers (Wolfgang Eichwede)

2003

thumbnail
Ehrung: 2. Preis beim Internationalen Violinwettbewerb in Sankt Petersburg (Nicolas Koeckert)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

thumbnail
Veröffentlichungen: rEvolution pARTy, Album CD (Superjam)

2004

thumbnail
Werk > Theater: Russische: Oleg Malewitsch und Wiktorija Kamenskaja , Titel: Хоровод масок (Chorowod masok), gedruckt in Baltijskije sesony Nr. 10/, Sankt Petersburg, gespielt als einmalige Diplomvorstellung (Staatliche Institut für Theaterkunst Jaroslawl, 2010). (Leo Birinski)

2004

thumbnail
Werk > Theater: Russische: Oleg Malewitsch und Wiktorija Kamenskaja , Titel: ??????? ????? (Chorowod masok), gedruckt in Baltijskije sesony Nr. 10/, Sankt Petersburg, gespielt als einmalige Diplomvorstellung (Staatliche Institut für Theaterkunst Jaroslawl, 2010). (Leo Birinski)

1958

thumbnail
Leben > Nachkriegszeit: Leningrad, ab (Nikolai Iwanowitsch Krylow)

1926

thumbnail
Realisierte Werke: Planung des Umbaus der Textilfabrik „Rotes Banner“ in Leningrad (1925–1927), ausgeführt nach Mendelsohns Plänen nur der Kraftwerksbau in der Pionerskaja Ulica; konstruktivistische Industriearchitektur und eines der Hauptdenkmäler der Leningrader Avantgarde (Erich Mendelsohn)

Tagesgeschehen

thumbnail
Sankt Petersburg/Russland, Deutschland: Gazprom, Wintershall und E.ON nehmen den zweiten Stream der Ostseepipeline Nord zwischen Russland und Deutschland in Betrieb.
thumbnail
Sankt Petersburg/Russland: im Osten der Ukraine stürzt ein russisches Passagierflugzeug vom Typ Tupolew Tu-154 der Pulkowo Airlines ab. Nach Angaben der Behörden, die einen Terroranschlag ausschließen, kommen 170 Menschen ums Leben.
thumbnail
Russland: In Moskau treffen sich die Finanzminister der G8-Staaten zu Beratungen für den kommenden G8-Gipfel im Juli in St. Petersburg. Im Mittelpunkt der Beratungen stehen Themen der Energiepolitik und die steigenden Rohölpreise. Zuvor hatte der russische Finanzminister Alexej Kudrin angekündigt, den Entwicklungsländern in Afrika Schulden in Höhe von 700 Millionen US-Dollar (553 Millionen Euro) zu erlassen.
thumbnail
Moskau/Russland. Ein rollender Tupolew-Jet hat auf dem Moskauer Flughafen einen Zubringerbus mit dem Flügel gestreift. Daraufhin spritzte Kerosin aus der Maschine und traf mehrere Passagiere. Neun Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Das Flugzeug vom Typ Tu-154 war auf dem Rollfeld des Inlandsflughafens Scheremetjewo-1 vor dem Start nach Sankt Petersburg mit dem Bus kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Busfahrer gegen die Verkehrsregeln verstoßen.
thumbnail
Russland. Anlässlich der 300-Jahr-Feier in Sankt Petersburg eröffnen Bundeskanzler Gerhard Schröder und Präsident Wladimir Putin die fertig gestellte Kopie des Bernsteinzimmers.

"Sankt Petersburg" in den Nachrichten