Schaltjahr

Missale Romanum: Extra-Tag im Schaltjahr
Bild: Xpicto

Als Schaltjahr (lateinischannus intercalarius oder annus bissextus) wird in der Kalenderrechnung ein Jahr bezeichnet, das im Unterschied zum Gemeinjahr einen zusätzlichen Schalttag oder Schaltmonat enthält.

Der bis 1582 übliche Julianische Kalender fügt genau alle vier Jahre einen Schalttag ein. Dann hat der Februar 29 statt 28 Tage und das Jahr 366 statt 365 Tage. Im gregorianischen Kalender entfallen in 400 Jahren drei dieser Schalttage. Dadurch ist das Kalenderjahr im Durchschnitt dem die Jahreszeiten bestimmenden Sonnenjahr (Tropisches Jahr) besser (bis auf knapp eine halbe Minute) angepasst.

mehr zu "Schaltjahr" in der Wikipedia: Schaltjahr

Ereignisse

543 v. Chr.

thumbnail
In seinem zwölften Regierungsjahr (544 bis 543 v. Chr.) lässt der babylonische König Nabonid den Schaltmonat Addaru II ausrufen, der am 11. März beginnt.

549 v. Chr.

thumbnail
In seinem sechsten Regierungsjahr (550 bis 549 v. Chr.) lässt der babylonische König Nabonid den Schaltmonat Addaru II ausrufen, der am 18. März beginnt.

552 v. Chr.

thumbnail
In seinem dritten Regierungsjahr (553 bis 552 v. Chr.) lässt der babylonische König Nabonid den Schaltmonat Addaru II ausrufen, der am 20. März (Frühlingsanfang: 21. März ) begann.

554 v. Chr.

thumbnail
In seinem ersten Regierungsjahr (555 bis 554 v. Chr.) lässt der babylonische König Nabonid den Schaltmonat Addaru II ausrufen, der am 13. März beginnt.

568 v. Chr.

thumbnail
In seinem 36. Regierungsjahr (569 bis 568 v. Chr.) lässt Nebukadnezar II. den SchaltmonatAddaru II ausrufen, der am 18. März beginnt.

Kunst & Kultur

564 v. Chr.

Wissenschaft & Kultur:
thumbnail
In seinem 41. Regierungsjahr (564 bis 563 v. Chr.) lässt Nebukadnezar II. den Schaltmonat Ululu II ausrufen, der am 28. August beginnt.

Wissenschaft & Technik

394 v. Chr.

thumbnail
In seinem zehnten Regierungsjahr (395 bis 394 v. Chr.) lässt der achämenidische König Artaxerxes II. den Zusatzmonat Addaru II schalten, der am 15. März beginnt.

399 v. Chr.

thumbnail
In seinem fünften Regierungsjahr (400 bis 399 v. Chr.) lässt der achämenidische König Artaxerxes II. den Zusatzmonat Addaru II schalten, der am 11. März beginnt.

408 v. Chr.

thumbnail
In seinem 16. Regierungsjahr (408 bis 407 v. Chr.) lässt der achämenidische König Dareios II. den Zusatzmonat Ululu II schalten, der am 12. September beginnt.

546 v. Chr.

thumbnail
In seinem zehnten Regierungsjahr (546 bis 545 v. Chr.) lässt der babylonische König Nabonid den Schaltmonat Ululu II ausrufen, der am 8. September begann.

556 v. Chr.

thumbnail
In seinem dritten Regierungsjahr (557 bis 556 v. Chr.) lässt Nergal-šarra-usur den Schaltmonat Addaru II ausrufen, der am 6. März beginnt.

Europa

238 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Ptolemaios III. Euergetes von Ägypten führt mit seinem Kanopus-Dekret einen Schalttag für jedes vierte Kalender-Jahr ein. Der Schalttag ist der sechste Epagomen-Tag am Ende des Jahres. Nach einiger Zeit wird diese Regelung jedoch von der politisch erstarkten Priesterschaft wieder abgeschafft. Erst von Sosigenes aus Alexandria wurde diese (vernünftige) Regelung wieder aufgegriffen und für die ("Julianische") Kalenderreform Julius Caesars im Jahre 46 v. Chr. nutzbar gemacht. Das Kanopus-Dekret stellt außerdem den ältesten erhaltenen zweisprachig griechisch-ägyptischen Text (Bilingue) dar.

Häufigkeit

2013

thumbnail
Eine genau gleich lange Differenz von 61 Wochen ergibt sich auch dann, wenn der 13. Juli ein Freitag ist und das folgende Jahr kein Schaltjahr ist. Dann ist erst der 13. September des Folgejahres wieder ein Freitag der 13. Dies war im Juli 2001/September 2002 der Fall, ebenso im Juli 2012/September (Freitag, der 13.)

"Schaltjahr" in den Nachrichten