Scharfrichterhaus (Passau)

Das Scharfrichterhaus in Passau (Eigenschreibweise: ScharfrichterHaus) ist eine renommierte Kleinkunst- und Musikbühne.

Seinen historischen Namen Scharfrichterhaus verdankt das Haus in der Milchgasse u. a. einer Legende, der zufolge dort seinerzeit der Scharfrichter von Passau gewohnt habe. Ab 1611 wurden dort vom Passauer Scharfrichter Kaspar Neidhart kleine Zettel hergestellt, die unverwundbar machen sollten. Insbesondere unter Soldaten im Dreißigjährigen Krieg fand dieser Aberglaube breite Verwendung, was als „Passauer Kunst“ in die Geschichte einging. Zuvor befand sich in dem Gebäude vom 13. bis 15. Jahrhundert bereits das gefürchtete „Prislig“-Gefängnis.Das ursprüngliche Haus fiel jedoch dem Stadtbrand von 1662 zum Opfer, so dass das heutige Gebäude nur noch symbolisch als Scharfrichterhaus betrachtet werden kann.

mehr zu "Scharfrichterhaus (Passau)" in der Wikipedia: Scharfrichterhaus (Passau)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Sigi Zimmerschied wird in Passau geboren. Siegfried „Sigi“ Zimmerschied ist ein deutscher Kabarettist und Schauspieler. Als seine künstlerische Heimat kann das Passauer Scharfrichterhaus betrachtet werden.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2002

Theaterengagement:
thumbnail
Unter Freunden, Scharfrichterhaus, Passau (Maria Magdalena Rabl)

"Scharfrichterhaus (Passau)" in den Nachrichten