Amoklauf von Aurora

Der Amoklauf von Aurora war ein Gewaltverbrechen, bei dem am 20. Juli 2012 in einem Kino in Aurora im US-Bundesstaat Colorado während der mitternächtlichen Premiere des Films The Dark Knight Rises zwölf Menschen erschossen und 58 weitere zum Teil schwer verletzt wurden. Der verurteilte Täter, der 24-jährige James Eagan Holmes, wurde unmittelbar nach der Tat festgenommen.

Das von Teilen der Öffentlichkeit und Medien auch Anschlag von Aurora benannte Gewaltverbrechen wurde zudem nach dem Tatort teils auch als Kino-Massaker bezeichnet. Die außerdem anzutreffende Benennung als Batman“-Amoklauf nimmt Bezug auf den zur Tatzeit in dem hauptsächlich betroffenen Kinosaal gezeigten US-amerikanischen Actionfilm, der auf den Batman-Comicserien basiert.

mehr zu "Amoklauf von Aurora" in der Wikipedia: Amoklauf von Aurora

Tagesgeschehen

thumbnail
Centennial/USA: Der Amokläufer von Aurora, James Eagan Holmes, wird in erster Instanz zur Todesstrafe durch die Giftspritze verurteilt. Das Hauptverfahren wird für den 3. Februar 2014 angesetzt.

"Amoklauf von Aurora" in den Nachrichten