Schienenverkehr in Kuba

Schienenverkehr auf Kuba gibt es seit 1836. Der größte Teil des heutigen Streckennetzes wird von der staatlichen Eisenbahngesellschaft Ferrocarriles de Cuba (FCC oder FC, auch: Ferrocarriles Nacionales de Cuba) betrieben.

mehr zu "Schienenverkehr in Kuba" in der Wikipedia: Schienenverkehr in Kuba

Wirtschaft

thumbnail
Der Schienenverkehr hält auf Kuba Einzug. Die zwischen Havanna und Bejucal eingerichtete Eisenbahnlinie geht als erste in Lateinamerika in Betrieb.

Geschichte > Um 1900: Lückenschluss zwischen Ost und West

1907

thumbnail
Abzweig von Cacocum nach Holguín (17 km).

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1948

Geschichte > 1924: Gründung Ferrocarriles Consolidados de Cuba:
thumbnail
Ferrocarril Guantánamo y Occidente (125 km)

1927

Geschichte > 1924: Gründung Ferrocarriles Consolidados de Cuba:
thumbnail
Ferrocarril Espirituano Tunas de Zaza–Sancti Spiritus (42 km)

"Schienenverkehr in Kuba" in den Nachrichten