Schifffahrt

Unter Schifffahrt (bis zur Rechtschreibreform 1996 und z. B. bei traditionellen Firmennamen weiterhin: Schiffahrt) versteht man die Benutzung von Wasserfahrzeugen auf Binnengewässern und Meeren zu unterschiedlichen Zwecken, vor allem zur gewerbsmäßigen Beförderung von Personen und Gütern. Der Begriff „Schifffahrt“ ist nicht mit Schiffsfahrt, also einer Fahrt mit einem Schiff, zu verwechseln.

mehr zu "Schifffahrt" in der Wikipedia: Schifffahrt

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Peter Tamm stirbt. Peter Wilhelm Ernst Tamm war ein deutscher Journalist, Manager und Verleger. Bekannt wurde er als langjähriger Vorstandsvorsitzender des Axel-Springer-Verlages. In Jahrzehnten trug er die weltweit größte private Sammlung zur Schifffahrts- und Marinegeschichte zusammen, die im Internationalen Maritimen Museum Hamburg zu sehen ist.
thumbnail
Gestorben: Björn Landström stirbt in Helsinki. Björn Olof August Landström war ein Finnlandschwede, der als Künstler, Schriftsteller, Grafikdesigner, Illustrator und Forscher tätig war und vor allem durch seine Bücher zur Geschichte der Schifffahrt Bekanntheit erlangte.
thumbnail
Gestorben: Otto Wachs (Bankier) stirbt in Hamburg. Otto Wachs war ein deutscher Bankier, Manager in der Schifffahrtsindustrie und Regattasegler.
thumbnail
Gestorben: Gerhard Rose (Kapitän) stirbt in Wustrow. Gerhard Rose war ein deutscher Kapitän und Autor mehrerer Standardwerke der Schifffahrt.
thumbnail
Gestorben: Otto Höver stirbt in Bremerhaven. Otto Höver auch Otto Adolf Höver war ein deutscher Schriftsteller, der vor allem mit Publikationen zum Themenbereich der Schifffahrt bekannt wurde.

Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Die Schifffahrt auf der oberen Weser und unteren Werra wird urkundlich zum ersten Mal erwähnt.

Museen

1885

thumbnail
Der South Street Seaport im Südosten Manhattans ist ein weitgehend denkmalgeschütztes Quartier am East River. Dort befindet sich am Pier 16 seit 1967 das 'South Street Seaport Museum ist seit 1998 Amerika’s Nationales Maritime Museum; dort liegen als Museumsschiffe die Viermastbark, der Frachtsegler, Peking (Bj. 1911) und Wavertree ( in Southampton), die Schoner Pioneer , Lettie G. Howard (1893), das Feuerschiff Ambrose (1908, LV 87), die Dampfschlepper Helen McAllister (1900, Ex-Admiral Dewey) und W.O. Decker (1930) und die Marion M. (1932, ein Leichter für ein ehemaliges Seezeichen). (New Yorker Hafen)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1989

thumbnail
Gründung: Die Softship AG ist ein Anbieter für administrative Software und IT-Dienstleistungen in der Transport- und Logistikbranche mit Schwerpunkt Schifffahrt.

1929

thumbnail
Gründung: BERG Propulsion ist ein schwedisches Unternehmen. Es hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von Antriebskomponenten für die Schifffahrt spezialisiert. Die Firma produziert insbesondere kundenspezifische Verstellpropeller, Propellergondeln und Querstrahlruderanlagen einschließlich der zugehörigen Steuereinheiten.

1870

thumbnail
Gründung: Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) ist ein schweizerisch konzessioniertes Unternehmen, welches Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee betreibt. Die SGV ist die grösste Binnenreederei der Schweiz und verfügt über einen eigenen Schiffbaubetrieb. Sitz der Aktiengesellschaft ist Luzern. Ihr Ursprung lässt sich auf das Jahr 1836 zurückführen, als die erste Dampfschiffgesellschaft des Vierwaldstättersees gegründet wurde. 1870 fusionierte diese Gesellschaft mit später gegründeten Konkurrenzgesellschaften zum heutigen Unternehmen. Während der Transitverkehr von Personen und Waren zum Gotthardpass ursprünglicher Anlass der Gründung einer Dampfschiffgesellschaft war, gewann der touristische Verkehr auf dem See in den folgenden Jahrzehnten immer stärker an Bedeutung und stellt seit Eröffnung der Gotthardbahn 1882 den ganz überwiegenden Anteil. Die SGV betreibt heute eine Flotte von fünf historischen Raddampfern und 16 Motorschiffen und ist in das Tarifsystem des öffentlichen Personenverkehrs in der Schweiz eingebunden.

1758

thumbnail
Gründung: Die gb Meesenburg oHG wurde 1758 in Flensburg gegründet und zählt zu den ältesten Handelshäusern in Norddeutschland. Das familiengeführte Unternehmen hat sich im Laufe der Jahrhunderte über Aktivitäten in der Schifffahrt und im Überseehandel, Einzelhandel und Großhandel zu einem Zulieferer für das holz-, kunststoff- und metallverarbeitende Handwerk und die Industrie entwickelt. Geführt wird das Unternehmen vom Inhaber Martin Meesenburg. Mit über 20 Niederlassungen deckt das Unternehmen den nördlichen Teil der Bundesrepublik ab. Tochtergesellschaften bestehen in Russland und Tschechien.

"Schifffahrt" in den Nachrichten