Schlacht an der Durbe

Die Schlacht an der Durbe war eine Schlacht am 13. Juli 1260 zwischen dem Deutschen Orden unter dem Landmeister von Livland Burkhard von Hornhausen und Ordensmarschall Heinrich Botel nebst einheimischen Hilfstruppen gegen die Scharen des litauischen Herzogs Mindaugas, der selbst an der Schlacht nicht beteiligt war.

Das Ordensheer wurde vollständig und unter großen Verlusten geschlagen. Die Schlacht ist der Ausgangspunkt zum Großen Prußenaufstand 1261 bis 1272.

mehr zu "Schlacht an der Durbe" in der Wikipedia: Schlacht an der Durbe

Zeittafel > Vorgeschichte

1260

thumbnail
Schlacht an der Durbe am 13. Juli; Anlass für den Großen Prußenaufstand –1272 (Litauerkriege des Deutschen Ordens)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

Deutscher Orden:
thumbnail
Litauerkriege des Deutschen Ordens: In der Schlacht an der Durbe erleidet der Deutsche Orden unter dem Landmeister von Livland Burkhard von Hornhausen und Ordensmarschall Heinrich Botel eine vollständige Niederlage gegen litauische Truppen. Das ist das Signal für den Beginn des zweiten und letzten Aufstandes der Prußen, der sich bis 1274 hinziehen wird.

Europa

1261

West- & Mitteleuropa:
thumbnail
Nachdem das Heer des Deutschen Ordens in der Schlacht an der Durbe im Vorjahr völlig vernichtet worden ist, erheben sich die Prußen gegen die verhassten Besatzer.

"Schlacht an der Durbe" in den Nachrichten