Schlacht an der Jakobsfurt

Die Schlacht an der Jakobsfurt, einer Furt über den Jordan auf dem Gebiet des heutigen Israel, dauerte vom 24. bis zum 30. August 1179. Sie markierte den Wendepunkt bei der Rückeroberung des Heiligen Landes durch die Truppen Saladins. Saladins Truppen nahmen im Verlauf dieser Schlacht die noch im Bau befindliche Kreuzfahrerburg Chastellet du Gué de Jacob ein und zerstörten sie bis auf die Grundmauern. Mit dem Bau der Burg, die den Übergang über den Jordan kontrollieren sollte, war erst 1178 begonnen worden.

mehr zu "Schlacht an der Jakobsfurt" in der Wikipedia: Schlacht an der Jakobsfurt

Politik & Weltgeschehen

1179

thumbnail
24. bis 30. August: Die Ayyubiden unter Saladin besiegen das Königreich Jerusalem und den Templerorden in der Schlacht an der Jakobsfurt vernichtend. Die gerade erst in Bau befindliche Kreuzfahrerburg Chastellet wird dabei bis auf die Grundmauern zerstört.

"Schlacht an der Jakobsfurt" in den Nachrichten