S

1664

thumbnail
Sporckplatz (Fünfhaus), 1913 benannt nach General Johann von Sporck; er diente unter General Raimondo Montecuccoli gegen die Schweden. Dann kämpfte er in Ungarn mit Montecuccoli gegen die Türken und hatte mit seinen Reiter-Regimentern den wesentlichen Anteil am Sieg in der Schlacht bei Mogersdorf. Zum Dank wurde er zum Reichsgrafen und zum General über die gesamte Kavallerie ernannt. Siehe auch den Montecuccoliplatz im 13. Bezirk Hietzing und die St.-Gotthard-Straße im 14. Bezirk Penzing. Der Platz war vorher Teil der Schanzstraße bzw. der Wiener Straße. (Liste der Straßennamen von Wien/Rudolfsheim-Fünfhaus)

Europa

thumbnail
Graf Raimondo Montecuccoli erringt zu Beginn der Herrschaft Leopolds I. einen bedeutenden Sieg über die Türken in der Schlacht bei Mogersdorf. Die Osmanen unter Ahmed Köprülü werden vernichtend geschlagen. Der Frieden von Eisenburg beendet am 10. August den Türkenkrieg 1663/1664.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Graf Raimund von Montecuccoli besiegt in der Schlacht bei Mogersdorf (St. Gotthard) ein türkisches Heer unter Köprülü Fâz?l Ahmed. (1. August)

"Schlacht bei Mogersdorf" in den Nachrichten