Schlacht bei Waterloo

Die Schlacht bei Waterloo [ˈvɑːtɐloː] (auch Schlacht bei Belle-Alliance) vom 18. Juni 1815 war die letzte Schlacht Napoleon Bonapartes. Sie fand rund 15 km südlich von Brüssel in der Nähe des Dorfes Waterloo statt, das damals zum Königreich der Vereinigten Niederlande gehörte und im heutigen Belgien liegt.

Die Niederlage der von Napoleon geführten Franzosen gegen die alliierten Truppen unter General Wellington, und die mit ihnen verbündeten Preußen unter Feldmarschall Blücher beendete Napoleons Herrschaft der Hundert Tage und führte mit dessen endgültiger Abdankung am 22. Juni 1815 zum Ende des Französischen Kaiserreichs.

mehr zu "Schlacht bei Waterloo" in der Wikipedia: Schlacht bei Waterloo

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Theodor Rehtwisch (Schriftsteller) stirbt in Berlin. Theodor Rehtwisch war ein deutscher Schriftsteller. Rehtwischs Werk besteht hauptsächlich aus Biographien deutscher Politiker (zum Beispiel Friedrich der Große oder Otto von Bismarck) und Militärs (zum Beispiel Dennewitz, Moltke oder Gneisenau) sowie Büchern, die aus deutscher Sicht bedeutende Schlachten aus dem Siebenjährigen Krieg und den Befreiungskriegen schildern, wie zum Beispiel die Schlacht bei Leuthen oder die Schlacht bei Waterloo.
thumbnail
Geboren: Theodor Rehtwisch (Schriftsteller) wird in Oldenburg in Holstein geboren. Theodor Rehtwisch war ein deutscher Schriftsteller. Rehtwischs Werk besteht hauptsächlich aus Biographien deutscher Politiker (zum Beispiel Friedrich der Große oder Otto von Bismarck) und Militärs (zum Beispiel Dennewitz, Moltke oder Gneisenau) sowie Büchern, die aus deutscher Sicht bedeutende Schlachten aus dem Siebenjährigen Krieg und den Befreiungskriegen schildern, wie zum Beispiel die Schlacht bei Leuthen oder die Schlacht bei Waterloo.
thumbnail
Gestorben: Frederick Adam stirbt. Sir Frederick Adam, GCB, GCMG war ein britischer General, der eine wichtige Rolle in der Schlacht bei Waterloo spielte.
thumbnail
Gestorben: Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington stirbt in Walmer Castle bei Deal, Kent, England. Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington, war Feldmarschall und der herausragende britische Militärführer der napoleonischen Zeit sowie britischer Außen- und zweimal Premierminister. Er siegte über Napoleon in der Schlacht bei Waterloo. 2002 wurde er in einer Umfrage der BBC auf Platz 15 der 100 größten Briten gewählt. Arthur war außerdem Ritter des Hosenbandordens (Knight of the Order of the Garter), Großkreuzritter des Order of the Bath, Großkreuzritter des Guelphen-Orden, Mitglied des Privy Council und Mitglied der Royal Society. Die HMS Duke of Wellington, ein 131-Kanonen-Schiff der britischen Royal Navy, wurde 1852 nach ihm benannt. Sie war das Flaggschiff von Sir Charles Napier, damals Konteradmiral der Blauen Flagge. Auch die HMS Iron Duke, das Flaggschiff der Grand Fleet im Ersten Weltkrieg war nach ihm benannt.
thumbnail
Gestorben: August Neidhardt von Gneisenau stirbt in Posen, Provinz Posen. August Wilhelm Antonius Graf Neidhardt von Gneisenau, geboren als August Wilhelm Antonius Neidhardt war ein preußischer Generalfeldmarschall und Heeresreformer (vergleiche Preußische Reformen). Er hatte als Blüchers Stabschef wesentlichen Anteil am Sieg bei Waterloo.

Das Unterhaus (Irish House of Commons) > Bekannte Mitglieder des Irish House of Commons

1796

thumbnail
Arthur Wellesley – späterer 1. Duke of Wellington. Er schlug Napoleon in der Schlacht von Waterloo und war Premierminister des Vereinigten Königreichs. Er repräsentierte seinen Heimatbezirk Trim, im County Meath von 1790 bis (Parliament of Ireland)

Ereignisse

1815

thumbnail
Napoleons Herrschaft der Hundert Tage; Schlacht bei Waterloo; zweite Verbannung Napoleons (nach St. Helena); Frieden zwischen Großbritannien und den USA; Wiener Kongress; Gründung des Deutschen Bundes; erste Burschenschaften. (1810er)

Gefechtskalender

1815

thumbnail
Schlacht bei Waterloo (5e régiment de cuirassiers)

Große Schlachten

1815

thumbnail
Schlacht bei Waterloo, Sieg mit Wellington (Gebhard Leberecht von Blücher)

Politik & Weltgeschehen

Napoleonische Kriege & Wiener Kongress:
thumbnail
Einen Tag nach der Schlacht bei Waterloo endet mit der Schlacht bei Wavre der letzte Kampf der Napoleonischen Kriege. Zwar tragen die Franzosen einen taktischen Sieg davon, doch haben die unterlegenen preußischen Einheiten strategisch ein mögliches Eingreifen der Franzosen in Waterloo verhindert.
Napoleonische Kriege & Wiener Kongress:
thumbnail
Schlacht bei Waterloo. Napoleon wird endgültig geschlagen.

1815

Gefechtskalender > Revolution und Empire:
thumbnail
Kämpfe bei Namur, Schlacht bei Waterloo (75e régiment d’infanterie)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1816

Ehrung:
thumbnail
erhielt sie einen Ehrenpreis der Koninglijke Maatschappij van Schoone Kunsten en Letterkunde in Gent für eine Kantate zum „Veldslag van Waterloo“, der Schlacht bei Waterloo. (Katharina Wilhelmina Bilderdijk-Schweickhardt)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1873

Werk:
thumbnail
History of the reign of George III. to the battle of Waterloo. (George Robert Gleig)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1970

Film:
thumbnail
Waterloo ist ein Historienfilm des Regisseurs Sergei Bondartschuk aus dem Jahr 1970, der die Schlacht bei Waterloo behandelt.

Stab:
Regie: Sergei Bondartschuk
Drehbuch: H.A.L. Craig
Produktion: Dino De Laurentiis
Musik: Nino Rota
Kamera: Armando Nannuzzi
Schnitt: Richard C. Meyer

Besetzung: Rod Steiger, Christopher Plummer, Orson Welles, Jack Hawkins, Virginia McKenna, Dan O’Herlihy, Rupert Davies, Philippe Forquet, Gianni Garko, Ivo Garrani, Ian Ogilvy, Michael Wilding

Bereits feststehende Ereignisse

thumbnail
200. Jahrestag der Schlacht bei Waterloo

"Schlacht bei Waterloo" in den Nachrichten