Schlacht von Breslau

Am 22. November 1757 kam es während des Siebenjährigen Krieges zur Schlacht bei Breslau (auch Schlacht an der Lohe) zwischen Preußen und Österreich.

mehr zu "Schlacht von Breslau" in der Wikipedia: Schlacht von Breslau

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1757

Militärische Laufbahn > Gefechte und Schlachten:
thumbnail
Schlacht von Breslau (Johann Georg Carl von Hannig)

Europa

Siebenjähriger Krieg in Europa:
thumbnail
Die Schlacht von Breslau gewinnt das österreichische Heer mit Prinz Karl Alexander von Lothringen an der Spitze. Drei Tage später kapitulieren die preußischen Einheiten unter dem Herzog August Wilhelm von Braunschweig-Bevern, bei denen viele zum Militärdienst gepresste Soldaten flüchten.

Gefechtskalender

1757

thumbnail
Kämpfe in der Schlacht bei Prag und der Schlacht von Breslau. In der Schlacht bei Leuthen deckte das Regiment den Rückzug. (K.u.k. Galizisches Ulanen-Regiment „Kaiser Joseph II.“ Nr. 6)

1757

thumbnail
Mit Auszeichnung aber starken Verlusten kämpfte das Regiment in der Schlacht bei Prag, dann bei Breslau und in der Schlacht bei Leuthen, wo es Rückzugsgefechte führte (K.u.k. Böhmisches Dragoner-Regiment „Graf Montecuccoli“ Nr. 8)

1757

thumbnail
Schlacht bei Kolin, bei Breslau und Leuthen, die Grenadier-Kompanie kämpfte bei Görlitz. Oberst D’Ayasasa wurde bei Kolin mit dem Militär-Maria-Theresia-Orden dekoriert (Innerösterreichisches Dragoner-Regiment „General der Cavallerie Leopold II., Grossherzog von Toscana“ Nr. 4)

1757

thumbnail
Verlegung nach Böhmen, Teilnahme an den Schlachten bei Prag, Bilan und der Schlacht bei Kolin. (Eine Division war zur Verteidigung von Prag abgestellt). Kämpfe bei Görlitz, Breslau, Teilnahme an der Schlacht bei Leuthen (K.u.k. Husaren-Regiment „Arthur Herzog von Connaught und Strathearn“ Nr. 4)

"Schlacht von Breslau" in den Nachrichten