Schlacht von Cambrai

Die Schlacht von Cambrai im Ersten Weltkrieg war die erste große Panzeroffensive der Geschichte und begann am 20. November 1917, nahe dem strategisch wichtigen Eisenbahnknotenpunkt Cambrai in Frankreich, 1917 eine Schlüsselversorgungsstellung für die deutsche Siegfriedstellung.

Die Briten erhofften sich von dieser Schlacht nicht nur einen Durchbruch des deutschen Stellungssystems, sondern vor allem, dem Kriegsverlauf durch den Einsatz von Panzern (engl. tanks) eine entscheidende Wende zugunsten der Entente zu geben. Seit mehr als drei Jahren standen die Frontlinien mehr oder weniger still, und Millionen von Soldaten waren bei oftmals sinnlosen Frontalangriffen gefallen.

mehr zu "Schlacht von Cambrai" in der Wikipedia: Schlacht von Cambrai

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Erster Weltkrieg: Mit der Schlacht von Cambrai beginnt die erste große Panzeroffensive der Geschichte.

Politik & Weltgeschehen

Erster Weltkrieg:
thumbnail
Die britische Armee startet bei Cambrai eine Offensive gegen die Deutschen, bei der sie mehrere hundert Tanks einsetzt. Die Schlacht fordert mehrere zehntausend Tote und Verletzte und endet ergebnislos.

Geboren & Gestorben

1978

Gestorben > 20. Jahrhundert:
thumbnail
Ronald George Wreyford Norrish, britischer Chemiker und Nobelpreisträger (7. Juni)

"Schlacht von Cambrai" in den Nachrichten