Schlacht von Ingavi

Die Schlacht von Ingavi fand am 18. November 1841 statt und sicherte die Unabhängigkeit Boliviens.

In der Nähe der Stadt Viacha kam es zur Schlacht zwischen dem 5.199 Mann starken peruanischen Invasionsheer und den 3.788 Mann zählenden bolivianischen Truppen.

mehr zu "Schlacht von Ingavi" in der Wikipedia: Schlacht von Ingavi

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In der Schlacht von Ingavi besiegen die Bolivianer unter General José Ballivián Segurola die ins Land eingedrungene peruanische Armee mit Präsident Agustín Gamarra an der Spitze. Nach 50 Minuten ist der Peruanisch-Bolivianische Krieg zu Ende.

"Schlacht von Ingavi" in den Nachrichten