Japan

thumbnail
Die Schlacht von Sekigahara stellt den Übergang von der Sengoku-Zeit zur Edo-Zeit in der Geschichte Japans dar. Durch den Sieg in dieser Schlacht gelingt es dem Haus Tokugawa, seine Vormachtstellung in Japan zu festigen. Im Laufe der nächsten fünfzig Jahre gibt es zwar noch einige kleinere Aufstände, aber das Land wird letztendlich befriedet.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Yagyū Munenori stirbt. Der Samurai Yagyū Munenori war ein außergewöhnlicher Schwertmeister, Autor und wurde Anfang des 17. Jahrhunderts aufgrund seiner Verdienste in der Schlacht von Sekigahara zum offiziellen Schwertkampflehrer der Shogune Tokugawa Ieyasu und Tokugawa Iemitsu.

1571

thumbnail
Geboren: Yagyū Munenori wird geboren. Der Samurai Yagyū Munenori war ein außergewöhnlicher Schwertmeister, Autor und wurde Anfang des 17. Jahrhunderts aufgrund seiner Verdienste in der Schlacht von Sekigahara zum offiziellen Schwertkampflehrer der Shogune Tokugawa Ieyasu und Tokugawa Iemitsu.

Zeitlinie

1600

thumbnail
Das Schiff Liefde mit dem Steuermann William Adams treibt nahezu manövrierunfähig in Ostkyushu an.
Durch seinen Sieg in der Schlacht von Sekigahara etabliert sich der Feldherr Tokugawa Ieyasu als Herrscher über das gesamte Archipel.Olivier van Noort begegnet im Dezember einer japanischen Dschunke von 110 Tonnen in den Philippinen (Epoche des Namban-Handels)

Besondere Ereignisse in der Edo-Zeit

1600

thumbnail
Schlacht von Sekigahara (Edo-Zeit)

"Schlacht von Sekigahara" in den Nachrichten