Schmuckstein

Schmucksteine, teilweise auch als Edelsteine bezeichnet, sind meist Minerale, Gesteine oder Glasschmelzen, aber auch Stoffe organischer Herkunft wie beispielsweise Bernstein, Pechkohle oder relativ kleine und formschöne Fossilien, die im Allgemeinen als schön empfunden werden und als Schmuck Verwendung finden. Entsprechend der Definition der internationalen Handelsorganisation CIBJO zählen außerdem Perlen, Perlmutt und Korallen zu den Schmucksteinen.

Die Lehre von den Edelsteinen und Schmucksteinen wird als Gemmologie bezeichnet.

mehr zu "Schmuckstein" in der Wikipedia: Schmuckstein

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1887

thumbnail
Gründung: Die Golay-Buchel Holding S.A. mit Sitz in Lausanne ist ein international tätiges Schweizer Schmuckwaren-Unternehmen. Ihre Aktivitäten konzentrieren sich auf die Verarbeitung und den Vertrieb von Kulturperlen, Diamanten, Farbedelsteinen und Gold schmuck. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 130 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2007 einen Umsatz von 101? Millionen Schweizer Franken. Das Unternehmen ist an der Schweizer Börse SWX Swiss Exchange kotiert. Mehrheitsaktionär ist die in Genf ansässige Norinvest Holding SA, die als zweites Standbein die Banque Cramer & Cie SA besitzt.

Geboren & Gestorben

1982

Geboren:
thumbnail
Juvel wird in Teheran geboren. Juvel ist ein deutscher Rapper aus Hamburg mit iranischer Herkunft. Sein Künstlername Juvel ergab sich aus seinem Nachnamen Javaher, was übersetzt Edelstein bedeutet.
Geboren:
thumbnail
Werner Fischer (Goldschmied) wird in Freiburg im Breisgau geboren. Werner Fischer ist ein deutscher Goldschmied, Künstler, Kunstsammler, Gemmologe und Sachverständiger für Edelsteine und Perlen.

Wirtschaft

1601

thumbnail
Im zweiten bekannten Patentverletzungsprozess der Welt wegen eines „newerfunden Mühlwerckh“ zum Schleifen von Schmucksteinen in Nürnberg erwirkt der Schutzrechtsinhaber gegen den Verletzer einen Unterlassungsanspruch und eine Strafe von 10 Gulden.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1938

thumbnail
Sonderausstattungen der Reihe > Sonderausgaben für Vereinigungen und Unternehmen: Deutsche Gesellschaft für Goldschmiedekunst: IB 54/2, Friedrich Schnack: Das kleine Buch der Edelsteine (IB 54/2), mit einem Grußblatt an die Mitglieder und einem Exlibris (Insel-Bücherei)

1917

thumbnail
Leben: heirateten Wenzel Hablik und Elisabeth Lindemann. Die Webwerkstatt wurde als Handweberei Hablik-Lindemann in Itzehoe weiter geführt. Eine in Itzehoe erworbene und nach Habliks Entwürfen umgestaltete Gründerzeitvilla wurde in den folgenden Jahren Zentrum des gemeinsamen künstlerischen Schaffens. Hier waren auch Habliks Atelier, seine umfangreichen Kristall-, Mineralien-, Muschel- und Schneckensammlungen, seine Edelsteinschleiferei und seine Metallwerkstatt untergebracht. Expressionistischer Tanz und Musikabende machten das Haus zum Treffpunkt zahlreicher Künstler, zu denen auch der Lebensreformer Fidus gehörte.

"Schmuckstein" in den Nachrichten