Schuld (Strafrecht)

Im Rahmen der trichotomisch aufgebauten Dogmatik des deutschen Strafrechts ist Schuld neben den subjektiven und objektiven Merkmalen des Straftatbestandes und der Rechtswidrigkeit die dritte Voraussetzung zur Überprüfung der Strafbarkeit von Täterverhalten.

Innerhalb des Rahmens eines normativen Schuldbegriffs wird die Schuldfähigkeit des Täters geprüft und darauf aufbauend die an ihn gerichtete persönliche Vorwerfbarkeit der Tat. Liegen Schuldfähigkeit und persönliche Vorwerfbarkeit vor, kann der Täter bestraft werden. Insoweit grenzt sich der strafrechtliche Schuldbegriff zum zivilrechtlichen Verschulden ab, insbesondere dem des Rechts der unerlaubten Handlungen, denn dort ist keine Bestrafung vorgesehen.

mehr zu "Schuld (Strafrecht)" in der Wikipedia: Schuld (Strafrecht)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Edmund Mezger stirbt in Göppingen. Edmund Mezger war ein deutscher Strafrechtler und Kriminologe. Von der Zeit der Weimarer Republik bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg hinein leistete er wichtige Beiträge zur Strafrechtsdogmatik ? hier insbesondere in der Tatbestandslehre, den subjektiven Unrechtselementen und zum Schuldbegriff.
thumbnail
Geboren: Edmund Mezger wird in Basel geboren. Edmund Mezger war ein deutscher Strafrechtler und Kriminologe. Von der Zeit der Weimarer Republik bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg hinein leistete er wichtige Beiträge zur Strafrechtsdogmatik ? hier insbesondere in der Tatbestandslehre, den subjektiven Unrechtselementen und zum Schuldbegriff.

"Schuld (Strafrecht)" in den Nachrichten