Schulflugzeug

Ein Schulflugzeug ist ein Flugzeug, das speziell für die Ausbildung von Piloten konzipiert wurde oder bei dessen Konstruktion auch der Ausbildungszweck gezielt mit eingeplant wurde.

Bei einem Anfängerschulflugzeug handelt es sich meist um ein besonders leicht zu fliegendes einmotoriges Flugzeug, wie zum Beispiel die Cessna 150/152 oder Cessna 172. Mit ihm werden die Manöver der allgemeinen Luftfahrt geübt.

mehr zu "Schulflugzeug" in der Wikipedia: Schulflugzeug

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Carl Clemens Bücker wird in Ehrenbreitstein geboren. Carl Clemens Bücker war ein deutscher Pilot, Flugzeugkonstrukteur und Industrieller. Weltbekannt wurde er für seine in den 1930er Jahren entwickelten Kunst- und SchulflugzeugeBü 131 und Bü 133.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1941

thumbnail
Gründung: Die Fletcher Aviation Corporation war ein Flugzeughersteller, der von drei Brüdern, Wendell, Frank und Maurice Fletcher, 1941 in Pasadena, Kalifornien gegründet wurde. Das ursprüngliche Ziel des Unternehmens war es, eine hölzernes Anfängerschulflugzeug die Fletcher FBT-2, das Wendell entworfen hatte, zu produzieren. Mangels Interesses der USAAF an dieser Maschine als Schulflugzeug wurden einige als funkgesteuerte Zieldrohnen (Fletcher PQ-11) verwendet. Nach dem Umzug des Unternehmens nach Rosemead, Kalifornien begann man mit der Entwicklung einer Flugzeugfamilie, wie der Fletcher FU-24, eines Agrar- und Mehrzweckflugzeugs von dem bisher vorwiegend durch Pacific Aerospace in Neuseeland ca. 296 Flugzeuge produziert wurden und noch immer werden.

"Schulflugzeug" in den Nachrichten