Schuttertal

Schuttertal ist eine Gemeinde im Ortenaukreis in Baden-Württemberg.

mehr zu "Schuttertal" in der Wikipedia: Schuttertal

Geschichte > Ortsteile > Schweighausen

1219

thumbnail
Die urkundlich nachweisbare Ersterwähnung des Ortsnamens Schweighausen erfolgt in einer Urkunde Rudolf I. von Üsenberg vom 16. November , worin dieser das Kloster Tennenbach mit Äckern und Wiesen belehnt. Unter den Zeugen dieser Belehnung wird als Mitzeuge genannt: Cvno de Sweichusen. Mit Cvuo de Sweichusen wird erstmals in der Ortsgeschichte Schweighausens ein Angehöriger eines Ortsadels aus dem Geschlecht der Meier von Schweighausen genannt.

1132

thumbnail
Schweighausen ist wie Dörlinbach eine Gründung des Klosters Ettenheimmünster. Siedlungsmittelpunkt und Ort der Rechtsprechung in Schweighausen ist – entsprechend der Ursprungsbedeutung von swaiga – ein Meierhof, ein Hof zur Viehzucht, um den sich nach und nach Häuser von Lehensleuten des Klosters gruppierten. Am 11. Juli wird in Schweighausen von Bischof Ulrich II. von Konstanz eine Kapelle zu Ehren des heiligen Romanus eingeweiht.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1226

Ersturkundliche Erwähnungen & Ortsgründungen:
thumbnail
Arboldswil, Boningen, Dörlinbach, Gunzgen, Gysenstein, Hersberg, Holderbank, Itingen, Kilchberg, Lampenberg, Läufelfingen, Nikolausrieth, Ringsheim, Rodersdorf, Rötgesbüttel, Scheunen, Sissach, Starnberg, Stüsslingen, Wisen und Ziefen werden erstmals urkundlich erwähnt.

Europa

1270

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Erste urkundliche Erwähnung von Beurnevésin, Birr, Chêne-Bougeries, Chêne-Bourg, Gisikon, Hütten, Korb, Mellenthin, Muntelier, Rebstein, Rechenberg, Schletzenhausen, Schuttertal und Subingen

Realisierungen

1908

thumbnail
Schuttertal, Pfarrkirche (neuromanisch) (Raimund Jeblinger)

"Schuttertal" in den Nachrichten