Schwarze

Die Bezeichnung Schwarze deutet auf eine sehr dunkle Hautfarbe der so bezeichneten Menschen hin. Vielfach werden jedoch Menschen mit allen möglichen Varianten der Hautpigmentierung von dunkelsten bis zu sehr hellen Hautfarben einbezogen, einschließlich Albinos. Daher ist die Bezeichnung „Schwarze“ kein Indikator der Hautfarbe, sondern einer rassentheoretischen oder ethnischen Einteilung. Die Bezeichnung wird auch verwendet, um verschiedene Populationen aufgrund historischer und prähistorischer Herkunftsbeziehungen zusammenzufassen. In der älteren Literatur wurde auch die mittlerweile aufgegebene rassenkundliche Bezeichnung Negride verwendet. Einige Verwendungen des Begriffs umfassen nur Menschen mit relativ junger schwarzafrikanischer Abstammung (siehe Afrikanische Diaspora), die zumeist auch die typisch schwarzafrikanischen Merkmale aufweisen. Andere Zuschreibungen beziehen weitere Populationen ein, für die eine dunkle Hautfarbe charakteristisch ist, darunter indigene Bewohner Ozeaniens und Südostasiens wie etwa die australischen Ureinwohner, die Papua, die Ureinwohner der Andamanen, die Semang auf der Malaiischen Halbinsel und die Aeta auf der philippinischen Insel Luzon.

mehr zu "Schwarze" in der Wikipedia: Schwarze

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Anatole Broyard stirbt in Boston. Anatole Paul Broyard war ein amerikanischer Autor, Literaturkritiker und Herausgeber für die New York Times. Erst nach seinem Tod wurde öffentlich bekannt, dass Broyard, der sich sein Leben lang als „Weißer“ ausgegeben hatte, von schwarzer Abstammung war, und sein sogenanntes Passing wurde kontrovers diskutiert.
thumbnail
Gestorben: James Baldwin stirbt in Saint-Paul de Vence, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Frankreich. James Baldwin war ein amerikanischer Schriftsteller. Viele seiner Arbeiten behandeln Themen wie Rassismus und Sexualität. Seine Erzählungen sind berühmt für den persönlichen Stil, in dem Fragen der Identität von Schwarzen und Homosexuellen und damit verbundener sozialer und psychologischer Druck zur Sprache kommen, lange bevor die soziale, kulturelle oder politische Gleichstellung dieser Gruppen erkämpft wurde.
thumbnail
Geboren: David Copeland wird in Isleworth, London Borough of Hounslow geboren. David Copeland ist ein englischer Neonazi, der im April 1999 in London innerhalb von 13 Tagen eine Serie von drei Nagelbombenanschlägen verübte, die sich gegen Schwarze, aus Bangladesch Stammende sowie gegen Homosexuelle richteten. Zuvor war der als „Nagelbomber von London“ bekannt gewordene Copeland zeitweise Mitglied der British National Party (BNP) gewesen und hatte sich danach dem National Socialist Movement angeschlossen. Nach widersprüchlichen medizinischen Gutachten zu seiner Schuldfähigkeit wurde Copeland im Jahr 2000 zu sechfacher lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt und kann nach einer späteren höchstrichterlichen Entscheidung frühestens 2049 entlassen werden.
thumbnail
Gestorben: Learie Constantine, Baron Constantine stirbt in Brondesbury, London. Learie Nicholas Constantine, Baron Constantine war ein Cricketspieler, Rechtsanwalt und Politiker von den British West Indies. Er war der erste schwarzeLife Peer des Vereinigten Königreichs.

1964

thumbnail
Geboren: Rotimi Adebari wird in Okeodan, Ogun, Nigeria geboren. Rotimi Adebari ist ein irisch-nigerianischer Politiker. Der Bürgermeister der Stadt Port Laoise ist der erste schwarze Bürgermeister Irlands.

"Schwarze" in den Nachrichten