Schwarzer Tod

Als Schwarzer Tod wird die große europäische Pandemie zwischen 1346 und 1353 bezeichnet, die geschätzte 25 Millionen Todesopfer – ein Drittel der damaligen europäischen Bevölkerung – forderte. Als Auslöser gilt eine Variante des Pest­erregers Yersinia pestis, was in der Vergangenheit verschiedentlich angezweifelt worden war. Spätestens seit 2011 eine internationale Forschergruppe ihre Ergebnisse über die Entschlüsselung des Erbguts des damaligen Pesterregers publizierte, ist gesichert, dass es sich bei dem damaligen Erreger um Yersinia pestis handelte. Das Wort „Pest“ leitet sich vom lateinischen Wort pestis für Seuche ab und wird daher auch ohne direkten Bezug auf die Krankheit Pest verwendet.

Die Pandemie trat nach heutigem Wissensstand zuerst in Asien auf und gelangte über die Handelsrouten nach Europa. In Messina nahm der durch die vor allem bei Seeleuten aufgetretene und übertragene Infektion ausgelöste Seuchenzug seinen Anfang. Manche Landstriche wurden weitgehend entvölkert, während andere Regionen von der Seuche verschont blieben oder nur gering betroffen waren. In Florenz überlebte nur ein Fünftel der Bürger. Für das Gebiet des heutigen Deutschland wird geschätzt, dass jeder zehnte Einwohner infolge des Schwarzen Todes sein Leben verlor. Hamburg, Köln und Bremen zählten dabei zu den Städten, in denen ein sehr hoher Bevölkerungsanteil starb. Sehr viel geringer war dagegen die Anzahl der Todesopfer im östlichen Gebiet des heutigen Deutschland.

mehr zu "Schwarzer Tod" in der Wikipedia: Schwarzer Tod

Mittelalter

1347

thumbnail
Beginn der ersten Pestepidemie in Europa seit 600 Jahren in Sizilien (bis 1353) (Zeittafel Rom)

Wissenschaft & Technik

1348

thumbnail
Die angesehenste medizinische Fakultät des Abendlandes, diejenige von Paris, wird vom französischen König beauftragt, ein Gutachten über die große Pest abzugeben. Darin kommt man zum Schluss, dass eine Konjunktion der Planeten Jupiter, Saturn und Mars am 24. März 1345 die atmosphärischen Veränderungen ausgelöst habe, die zur Pest geführt haben sollen.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Während der Pest-Pandemie des Schwarzen Todes in Europa kommt es in Straßburg zum „Valentinstagmassaker“, einem Pogrom bei dem mehr als 2.000 jüdische Bürger der Stadt getötet werden. (14. Februar)

Natur & Umwelt

1348

thumbnail
Katastrophen: Ausbreitung der Pest als europäische Pandemie, (später) Schwarzer Tod genannt, der etwa die Hälfte der europäischen Bevölkerung zum Opfer fällt

1347

thumbnail
Katastrophen: Beginn der ersten Pestepidemie in Europa seit der Justinianischen Pest vor 600 Jahren. Ursprünglich aus China (1331), gelangt sie im Oktober mit dem Handel nach Messina auf Sizilien und bewegt sich dann via Marseille über ganz Frankreich und Europa bis nach Island und Grönland hinauf. Über den Brennerpass schafft sie es erst binnen zwei Jahren. Prag bleibt von dieser ersten Pestwelle ganz verschont. Von nun an sollte die Pest wieder die Geißel der Menschheit in Europa sein.

1331

thumbnail
Ereignisse > Katastrophen: Beginn der ersten Pestepidemie in Europa seit der Justinianischen Pest vor 600 Jahren. Ursprünglich aus China , gelangt sie im Oktober mit dem Handel nach Messina auf Sizilien und bewegt sich dann via Marseille über ganz Frankreich und Europa bis nach Island und Grönland hinauf. Über den Brennerpass schafft sie es erst binnen zwei Jahren. Prag bleibt von dieser ersten Pestwelle ganz verschont. Von nun an sollte die Pest wieder die Geißel der Menschheit in Europa sein. (1347)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1924

thumbnail
Werk: Der Schwarze Tod. Eine Chronik der Pest 1348 bis 1720. Unter Benutzung zeitgenössischer Quellen. Kiepenheuer, Potsdam (Johannes Nohl)

1882

thumbnail
Werk: Der Schwarze Tod in Deutschland: ein Beitrag zur Geschichte des vierzehnten Jahrhunderts. Grosser, Berlin (Robert Hoeniger)

1833

thumbnail
Werk: Der schwarze Tod im vierzehnten Jahrhundert: Nach den Quellen für Ärzte und gebildete Nichtärzte bearbeitet. Herbig, Berlin 1832. Englische Ausgabe (Justus Hecker)

1832

thumbnail
Werk: Der schwarze Tod im vierzehnten Jahrhundert: Nach den Quellen für Ärzte und gebildete Nichtärzte bearbeitet. Herbig, Berlin. Englische Ausgabe 1833 Deutsche Ausgabe (Justus Hecker)

Tagesgeschehen

thumbnail
Tübingen/Deutschland: Nach einem in der Fachzeitschrift Nature veröffentlichten Aufsatz gelingt es Wissenschaftlern erstmals, das Erbgut des Pesterregers zu entschlüsseln, der im Mittelalter den sogenannten Schwarzen Tod auslöste und geschätzte 25 Millionen Todesopfer forderte.

"Schwarzer Tod" in den Nachrichten