Schweiz

Die Schweiz (französischSuisse [sɥis(ə)], italienischSvizzera [ˈzvitːsera], rätoromanischAudio-Datei / HörbeispielSvizra?/i [ˈʒviːtsrɐ] oder [ˈʒviːtsʁɐ], lateinischHelvetia), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft (französischConfédération suisse, italienischConfederazione Svizzera, rätoromanischAudio-Datei / HörbeispielConfederaziun svizra?/i, lateinischConfoederatio Helvetica), ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Europa.

Sie umfasst deutsche, französische, italienische und rätoromanische Sprach- und Kulturgebiete, deren Bewohner als Willensnation zusammenleben.

mehr zu "Schweiz" in der Wikipedia: Schweiz

Leichtathletik

thumbnail
Adrienne Kaenel, Schweiz, erreichte im Dreisprung der Damen in Genf 10,50 m.

Länderkämpfe von Julius Torma

1943

thumbnail
in Zürich, Schweiz gegen Ungarn, Disq.-Niederlage 2. Runde gegen Horst Weidemann (Július Torma)

Länderkämpfe

1960

thumbnail
Schweiz, Le, 335 kg - Kohler, 320 kg (Alfred Kornprobst)

Länderkämpfe Horst Raschers

1960

thumbnail
in Freiburg im Breisgau, BRD gegen Schweiz, Punktsieger über Heeb (Horst Rascher)

Motorradsport - Formel 750

1979

thumbnail
Den Titel in der letztmals von der FIM als Weltmeisterschaft ausgetragenen Formel 750 sichert sich der 26-jährige Franzose Patrick Pons auf Yamaha vor dem Schweizer Michel Frutschi und dem Venezolaner (beide ebenfalls Yamaha).

Weltmeister > Mannschafts-Wettbewerbe > Damen

1990

thumbnail
Schweiz: 12. Platz (Squash-Weltmeisterschaft)

Bedeutende Sportler

1993

thumbnail
Werner Günthör (SUI) 1987, 1991 und (Kugelstoßen)

Trainerlaufbahn > Amateurfußball

1994

thumbnail
1994 bis 1997 FC Schwamendingen , 2. Liga (Jürgen Seeberger)

Projekt > Nicht ausgeführte Wettbewerbsbeiträge

1995

thumbnail
Schweizerische Botschaft in Berlin (Axel Schultes)

Austragungsorte Weltmeisterschaften

1987

thumbnail
Lausanne (Schweiz? Schweiz) (Fechtweltmeisterschaften)

Platzierungen bei Weltmeisterschaften

1999

thumbnail
in der Schweiz? Schweiz: 6. Platz (von 12) (Namibische Faustballnationalmannschaft)

1979

thumbnail
in der Schweiz? Schweiz: 6. Platz (von 8) (Namibische Faustballnationalmannschaft)

Weltmeister > Mannschafts-Wettbewerbe > Herren

2003

thumbnail
Schweiz: 13. Platz (Squash-Weltmeisterschaft)

Maskottchen im Sport > Fußball-Europameisterschaften

2008

thumbnail
Schweiz & Österreich: „Trix und Flix“ (fußballspielende Zwillinge) (Maskottchen)

Faustball

thumbnail
und 28. September -In Karlsdorf findet die 10. Faustball-Europameisterschaft der Frauen statt. Die deutsche Mannschaft schlägt im Finale die Schweiz mit 3:2. Bronze geht an Österreich.
thumbnail
bis 27. Juli -In Stuttgart-Stammheim findet die 16. Faustball-Europameisterschaft der Männer statt. Österreich gewinnt im Finale gegen die Schweiz mit 4:2. Bronze holt Deutschland nach einem 4:0 über Italien.

Curling

thumbnail
bis 13. Dezember -In Örnsköldsvik (Schweden) findet die Europameisterschaft im Curling statt. Bei den Männern gewinnt Schottland vor Norwegen und Deutschland. Das Frauenturnier gewinnt die Schweiz vor Schweden und Dänemark.

2008

thumbnail
22. März bis 30. März -In Vernon, (British Columbia), Kanada wird die Curling-Weltmeisterschaft der Frauen ausgetragen. Gastgeber Kanada bezwingt im Finale China mit 7:4. Die Schweiz gewinnt im Spiel um Bronze gegen Japan mit 9:7.

Maskottchen im Sport > Eishockey-Weltmeisterschaften

2009

thumbnail
Schweiz: „Cooly“ (Kuh) (Maskottchen)

Ski Alpin

thumbnail
bis 15. Februar -In Val-d’Isère findet die 40. Alpine Skiweltmeisterschaft statt. 504 Athleten aus 73 Nationen nehmen an den 10 Wettbewerben teil. Die Schweiz wird erfolgreichste Nation vor Österreich und den Vereinigten Staaten.

Ski Nordisch - Skispringen

thumbnail
Großschanze (Herren): Nachdem der zweite Durchgang zweimal wegen starken Schneefalls abgebrochen werden musste, wird der Sieger des ersten Durchgangs, Andreas Küttel aus der Schweiz, Weltmeister vor Martin Schmitt aus Deutschland und Anders Jacobsen aus Norwegen.
thumbnail
Wolfgang Loitzl aus Österreich gewinnt das Springen von der Normalschanze vor seinem Landsmann Gregor Schlierenzauer und dem SchweizerSimon Ammann.

Eishockey

thumbnail
In der Schweiz beginnt die 73. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren. Austragungsorte sind Bern und Kloten.

Automobilsport - A1 Grand Prix

thumbnail
Irland gewinnt die A1 GP-Saison 2008/09 vor der Schweiz und Portugal.

Ski Nordisch - Skilanglauf

thumbnail
2008 bis 22. März -Skilanglauf-Weltcup 2008/09: Den Gesamtweltcup der Herren gewinnt nach 31 Rennen der SchweizerDario Cologna, der im Januar die Tour de Ski gewann, mit über hundert Punkten Vorsprung auf den Norweger Petter Northug. Auf dem dritten Platz kommt Ola Vigen Hattetstad, der ebenfalls aus Norwegen stammt. Den Distanzweltcup entscheidet der Italiener Pietro Piller Cottrer, den Sprintweltcup Ola Vigen Hattestad für sich. In der Nationenwertung siegt Norwegen.
thumbnail
Der SchweizerDario Cologna und die Finnin Virpi Kuitunen gewinnen die Tour de Ski 2008/2009. Cologna gelingt der Triumph ohne ein einziges Rennen zu gewinnen während Kuitunen drei von sieben Läufen für sich entscheidet. Für Kuitunen ist es nach 2006/07 der zweite Gewinn der Serie.

Großsportveranstaltungen

thumbnail
bis 24. Juli -In Israel findet die 18. Makkabiade statt. Bei der größten internationalen jüdischen Sportveranstaltung werden 9000 Sportler aus 53 Nationen, darunter auch Österreich, Deutschland und die Schweiz, in 31 Sportarten teilnehmen. Erfolgreichste Nation wird Israel vor den Vereinigten Staaten und Russland.

Pferdesport

thumbnail
In Rahmen der seit 1864 ausgetragenen Dublin Horse Show (CSIO 5*) findet das Finale des Jahres 2010 des Meydan FEI Nations Cups statt. Der Gesamtsieg ging nach acht Wertungsprüfungen an Frankreich Frankreich. Aufgrund der geplanten Verkleinerung des Meydan FEI Nations Cups von zehn auf acht Nationenmannschaften steigen die vier Mannschaften mit der niedrigsten Punktzahl in der Gesamtwertung aus dem Meydan FEI Nations Cups ab, dies sind Spanien Spanien, Schweden Schweden, die SchweizSchweiz und Polen Polen.

Floorball (Unihockey)

2011

thumbnail
Unihockey-Weltmeisterschaft der Damen 2011 vom 3. bis 11. Dezember in St. Gallen, Schweiz

Statistik > Streckenrekorde

2012

thumbnail
Frauen: 3:29:14 h, Daniela Gassmann Bahr (SUI) (Zermatt-Marathon)

1996

thumbnail
Frauen: 2:49:47 h, Monika Moser (SUI) (Fulda-Marathon)

1996

thumbnail
Männer: 6:37:59 h, Peter Camenzind (SUI) (Bieler Lauftage)

1985

thumbnail
Frauen: 2:38:50 h, Genoveva Eichenmann (SUI) (Tessin-Marathon)

Fußball

2012

thumbnail
U-17-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2012, 26. bis 29. Juni in der Schweiz

Sport

2010

thumbnail
18.–31. Januar: 98. Australian Open-Tennisturnier in Melbourne. Sieger im Einzel: Roger Federer aus der Schweiz gewann seinen vierten Titel und Serena Williams aus den USA wiederholte ihren Sieg aus dem Vorjahr. Sie ist fünffache Einzel-Siegerin.

2010

thumbnail
15.–17. Januar: 80. Int. Lauberhornrennen in Wengen. Der Schweizer Lokalmatador Carlo Janka gewann die Abfahrt.
thumbnail
Die deutsche Damen-Curling-Nationalmannschaft gewann in Aberdeen (Schottland) die Europameisterschaft gegen die Schweiz (7:5). Bei den Herren gewann Schweden das Finale mit 6:5 ebenfalls gegen die Schweiz.

2008

thumbnail
7. bis 29. Juni: 13. Fußball-Europameisterschaft 2008 in der Schweiz und in Österreich: Die Schweiz verliert das Eröffnungsspiel in Basel gegen Tschechien mit 0:1. Spanien gewinnt das Finale im Ernst-Happel-Stadion von Wien mit 1:0 gegen Deutschland.
thumbnail
Fußball-WM in der Schweiz: Die deutsche Nationalmannschaft (Trainer Sepp Herberger) wird überraschend mit einem 3:2-Final-Sieg über Ungarn im Wankdorfstadion in Bern erstmals Weltmeister (siehe: Wunder von Bern)

1930

thumbnail
Skisport: Das Lauberhornrennen (Abfahrt) in Wengen/Schweiz findet zum ersten Mal statt.
thumbnail
In Paris wird der Weltfußballverband FIFA von den Fussballverbänden folgender Länder gegründet: Belgien, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Schweden, Schweiz, Spanien
thumbnail
Gründung des FC St. Gallen, des ältesten noch bestehenden Fußballklubs der Schweiz
thumbnail
Erstbesteigung der Dufourspitze, des höchsten Bergs der Schweiz, durch eine Seilschaft unter der Leitung von Charles Hudson

"Schweiz" in den Nachrichten