Sebastian Niemann (Regisseur)

Sebastian Niemann
Lizenz: CC-BY-SA-4.0

Sebastian Niemann (* 21. Juni 1968 in Lüneburg) ist ein deutscher Regisseur und Drehbuchautor.



Leben




Niemann begann 1994 sein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film München und konnte bereits mit seinem dort entstandenen Kurzfilm, Verfolger, erste internationale Anerkennung ernten, indem er den Special Prize of the European Television Channels gewann, der im Rahmen des „International Festival of Fantasy, Horror & Science Fiction“ in Brüssel verliehen wurde. Zusammen mit Rainer Matsutani verfasste er das Drehbuch zu der Fantasy-Komödie Nur über meine Leiche (1995) mit Katja Riemann und Christoph M. Ohrt und inszenierte Das Spiegelbild, die dritte Episode des Fernsehfilms Geisterstunde (1997) mit Jan Niklas und Corinna Harfouch in den Hauptrollen. Danach inszenierte Sebastian Niemann 1998 den ProSieben Mystery-Thriller Biikenbrennen – Der Fluch des Meeres mit Christoph M. Ohrt und Anja Kling, bei dem er sich zum ersten Male mit Produzent Christian Becker (damals unter ‚Indigo Filmproduktion‘) zusammentat.2000 folgte Sebastian Niemanns erster internationaler Spielfilm: 7 Days to live mit Amanda Plummer, Sean Pertwee und Nick Brimble. 2002 entstand Das Jesus Video, ein Event-Abenteuer-Thriller in zwei Teilen nach dem Bestseller von Andreas Eschbach – in den Hauptrollen Matthias Koeberlin und Naike Rivelli. 2005 fanden die Dreharbeiten zu Hui Buh – Das Schlossgespenst in Prag statt. Der Film kam 2006 in die Kinos. 2007 drehte Sebastian Niemann die romantische Killer-Komödie Mord ist mein Geschäft, Liebling mit internationaler Besetzung, die 2009 veröffentlicht wurde. 2016 inszenierte Sebastian Niemann in Vilnius für Sat.1 den Fernsehfilm Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder mit Sonja Gerhardt, Falk Hentschel, Nicholas Farrell und Sabin Tambrea in den Hauptrollen.

mehr zu "Sebastian Niemann (Regisseur)" in der Wikipedia: Sebastian Niemann (Regisseur)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Sebastian Niemann (Regisseur) wird in Lüneburg geboren. Sebastian Niemann ist ein deutscher Regisseur und Drehbuchautor.

thumbnail
Sebastian Niemann (Regisseur) ist heute 48 Jahre alt. Sebastian Niemann (Regisseur) ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Drehbuch

2004

thumbnail
Hui Buh – Das Schlossgespenst

2002

thumbnail
Das Jesus Video (uncredited)

1997

thumbnail
Geisterstunde – Fahrstuhl ins Jenseits

1995

thumbnail
Nur über meine Leiche ist eine deutsche Filmkomödie von Rainer Matsutani aus dem Jahr 1995, die am 31. August 1995 in den Kinos startete und mehrere Auszeichnungen erhielt.

Stab:
Regie: Rainer Matsutani
Drehbuch: Rainer Matsutani, Sebastian Niemann
Produktion: Jürgen Hebstreit,
Gabriela Sperl,
Wolfram Tichy,
Ira von Gienanth,
Dietrich von Watzdorf
Musik: Nikos Platyrachos
Kamera: Gerhard Schirlo
Schnitt: Hana Müllner

Besetzung: Christoph M. Ohrt, Katja Riemann, Ulrike Folkerts, Julia Brendler, Felix Eitner, Udo Kier, David Williamson, Claudia Schlenger, Uwe Rohde

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

thumbnail
Regie: Mord ist mein Geschäft, Liebling ist eine deutsche Screwball-Komödie aus dem Jahr 2009 im Stil der Filme Rock Hudsons und Doris Days. Regisseur Sebastian Niemann und sein Produzent Christian Becker verpflichteten die Altkino-Stars der Italo-Welle Bud Spencer und Franco Nero für den Warner-Bros.-Film, der mit einem Dean-Martin-Soundtrack aufwartet.

Stab:
Regie: Sebastian Niemann
Drehbuch: Dirk Ahner
Sebastian Niemann
Produktion: Christian Becker, Rat Pack Filmproduktion Klaus Dohle
Musik: Egon Riedel
Kamera: Gerhard Schirlo
Schnitt: Moune Barius

Besetzung: Rick Kavanian, Nora Tschirner, Janek Rieke, Hans-Michael Rehberg, Christian Tramitz, Ludger Pistor, Günther Kaufmann, Bud Spencer, Jasmin Schwiers, Franco Nero, Wolfgang Völz, Axel Stein, Chi Le, Nela Panghy-Lee, Wolf Roth, Oscar Ortega Sánchez, Doris Kunstmann

2006

thumbnail
Film: Hui Buh -Das Schlossgespenst ist ein deutscher Film von Regisseur Sebastian Niemann aus dem Jahr 2006. Der Film basiert auf Motiven der Hörspielreihe Hui Buh von Eberhard Alexander-Burgh. In den Hauptrollen spielen Michael Herbig und Christoph Maria Herbst. Der deutsche Kinostart war am 20. Juli 2006 im Verleih der Constantin-Film. Mit über zwei Millionen Zuschauern war es der fünfterfolgreichste inländische Film 2006 in den deutschen Kinos und der zwölfterfolgreichste internationale Film des Jahres in Deutschland. Dem Budget von 10 Millionen Euro steht ein Kino-Einspielergebnis von 10, 4 Millionen Euro gegenüber. Der Einleitungssatz „Manche Leute sagen, es gibt Gespenster. Manche Leute sagen, es gibt keine Gespenster. Ich aber sage, Hui Buh IST ein Gespenst.“ wird, wie in den Hörspielen, von Hans Paetsch gesprochen.

Stab:
Regie: Sebastian Niemann
Drehbuch: Sebastian Niemann, Dirk Ahner nach Motiven und Figuren von Eberhard Alexander-Burgh
Produktion: Christian Becker
Musik: Egon Riedel
Kamera: Gerhard Schirlo
Schnitt: Moune Barius

Besetzung: Michael Herbig, Christoph Maria Herbst, Ellenie Salvo González, Hans Clarin, Rick Kavanian, Heike Makatsch, Nicholas Brimble, Martin Kurz, Wolfgang Völz, Christoph Hagen Dittmann, Michael Kessler, Oliver Pocher

2002

thumbnail
Film: Das Jesus Video ist ein Science-Fiction-Abenteuerfilm mit Elementen aus dem Thriller-Genre aus dem Jahr 2002. Der Fernsehfilm wurde von der Rat Pack Filmproduktion GmbH unter der Regie von Sebastian Niemann im Auftrag von ProSieben produziert und als Zweiteiler ausgestrahlt. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Andreas Eschbach. Allerdings weicht die Handlung im Film deutlich von den Vorgaben des Buches ab.

Stab:
Regie: Sebastian Niemann
Drehbuch: Martin Ritzenhoff
Produktion: Christian Becker, David Groenewold, Anita Schneider
Musik: Egon Riedel
Kamera: Gerhard Schirlo
Schnitt: Moune Barius

Besetzung: Matthias Koeberlin, Naike Rivelli, Frank Scharl, Mario Holetzeck, Hans Diehl, Heinrich Giskes, Dietrich Hollinderbäumer, Manou Lubowski, Robinson Reichel, Pierre Semmler, Rachid Gaidi

2000

thumbnail
Regie: Du lebst noch 7 Tage ist ein deutsch-tschechisch-US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2000.

Stab:
Regie: Sebastian Niemann
Drehbuch: Dirk Ahner
Produktion: Christian Becker Thomas Häberle
Musik: Egon Riedel
Kamera: Gerhard Schirlo
Schnitt: Moune Barius

Besetzung: Amanda Plummer, Sean Pertwee, Sean Chapman, John Michael Higgins

"Sebastian Niemann (Regisseur)" in den Nachrichten