Secret Intelligence Service

Der Secret Intelligence Service (SIS) ist der britische Auslandsgeheimdienst. Er ist besser bekannt unter dem Namen MI6. MI6 steht für „Military Intelligence, Section 6“.

Direktor des MI6 ist seit November 2014 Alex Younger.

mehr zu "Secret Intelligence Service" in der Wikipedia: Secret Intelligence Service

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Oswald LeWinter stirbt in Holly Hill, South Carolina. Oswald LeWinter war ein US-amerikanischer Geheimdienstler, der neben seinen poetischen Werken für seine Falschmeldungen bekannt wurde. So versuchte er beispielsweise 1998 Mohamed Al-Fayed Dokumente zu verkaufen, die beweisen sollten, dass Diana Spencer („Lady Diana“) vom Secret Intelligence Service getötet wurde. Lewinter wurde dafür zu vier Jahren Gefangnis verurteilt.
thumbnail
Gestorben: Wassili Nikititsch Mitrochin stirbt in London. Wassili Nikititsch Mitrochin, war von 1948 bis zu seiner Pensionierung 1984 Mitglied des KGB, zuletzt im Rang eines Obersts. Am 7. November 1992 lief er mit Hilfe des britischen GeheimdienstesSIS nach Großbritannien über. Die von ihm dabei gelieferten Unterlagen, das sogenannte Mitrochin-Archiv, gaben Einblick in die Identität einiger Hundert russischer Agenten („Illegale“), sowie Informationen über Operationen des ehemaligen KGB in aller Welt.
thumbnail
Gestorben: David Spedding stirbt. Sir David Rolland Spedding KCMG, CVO, OBE war ein britischer Nachrichtendienstmitarbeiter und zuletzt zwischen 1994 und 1999 Leiter des Auslandsgeheimdienstes Secret Intelligence Service (SIS).
thumbnail
Gestorben: Horst Kopkow stirbt in Gelsenkirchen. Horst Kopkow war ein deutscher SS-Führer und Kriminalrat. Während der Zeit des Nationalsozialismus war Kopkow bei der Gestapo und später im Reichssicherheitshauptamt (RSHA) im Bereich der Spionageabwehr tätig. Nach 1945 stand er im Dienst des britischen Geheimdienstes MI6.
thumbnail
Gestorben: Sigismund Payne Best stirbt in Calne. Sigismund Payne Best war Captain beim britischen Secret Intelligence Service. Sein Name ist eng verbunden mit dem Venlo-Zwischenfall 1939.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1940

Veröffentlichungen > Autor:
thumbnail
Auf den Spuren des Secret Service. Nibelungen, Berlin/Leipzig (Erwin Barth von Wehrenalp)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Film: Dame, König, As, Spion ist ein britischer Spionagefilm aus dem Jahr 2011. Der Thriller ist die Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans Dame, König, As, Spion von John le Carré, welcher die Geschichte über einen Maulwurf beim britischen Geheimdienst während der Zeit des Kalten Krieges in den 1970er Jahren in London erzählt.

Stab:
Regie: Tomas Alfredson
Drehbuch: Bridget O'Connor, Peter Straughan, John le Carré (Roman)
Produktion: Robyn Slovo, Eric Fellner, Tim Bevan
Musik: Alberto Iglesias
Kamera: Hoyte van Hoytema
Schnitt: Dino Jonsäter

Besetzung: Gary Oldman, Colin Firth, Tom Hardy, Mark Strong, Ciarán Hinds, Benedict Cumberbatch, David Dencik, Stephen Graham, Simon McBurney, Toby Jones, John Hurt, Swetlana Chodtschenkowa, Kathy Burke, Roger Lloyd-Pack, Christian McKay, Konstantin Chabenski, Tomasz Kowalski

1995

thumbnail
Film: James Bond 007 -Goldeneye ist der 17. von Eon Productions Ltd. produzierte James-Bond-Film. Erstmals schlüpfte Pierce Brosnan in die Rolle des MI6-Agenten. Die Regie führte der Neuseeländer Martin Campbell.

Stab:
Regie: Martin Campbell
Drehbuch: Michael France Jeffrey Caine Bruce Feirstein
Produktion: Barbara Broccoli Michael G. Wilson
Musik: Éric Serra
Titelsong GoldenEye: Tina Turner
Kamera: Phil Meheux
Schnitt: Terry Rawlings

Besetzung: Pierce Brosnan, Sean Bean, Izabella Scorupco, Gottfried John, Famke Janssen, Joe Don Baker, Judi Dench, Robbie Coltrane, Alan Cumming, Tchéky Karyo, Desmond Llewelyn, Samantha Bond, Michael Kitchen, Serena Gordon, Minnie Driver

1985

thumbnail
Film: James Bond 007 -Im Angesicht des Todes (Originaltitel: A View to a Kill) ist der 14. von Eon Productions produzierte James-Bond-Film. Zum siebten und letzten Mal trat Roger Moore als MI6-Agent auf. Sein Gegenspieler ist der von Christopher Walken gespielte Max Zorin. Die weiblichen Hauptrollen sind Stacey Sutton, gespielt von Tanya Roberts, und May Day, gespielt von Grace Jones. Als Sir Godfrey Tibbett spielte zudem Patrick Macnee (Mit Schirm, Charme und Melone) mit. Zum dritten Mal war John Glen für die Regie verantwortlich.

Stab:
Regie: John Glen
Drehbuch: Richard Maibaum, Michael G. Wilson
Produktion: Albert R. Broccoli,
Michael G. Wilson
Musik: John Barry,
Titelsong: Duran Duran
Kamera: Alan Hume
Schnitt: Peter Davies

Besetzung: Roger Moore, Christopher Walken, Tanya Roberts, Grace Jones, Patrick Macnee, Patrick Bauchau, David Yip, Fiona Fullerton, Manning Redwood, Alison Doody, Willoughby Gray, Desmond Llewelyn, Robert Brown, Lois Maxwell, Walter Gotell, Geoffrey Keen, Jean Rougerie, Daniel Benzali, Bogdan Kominowski, Mary Stavin, Dominique Risbourg, Carole Ashby, Anthony Chin, Lucien Jerome, Joe Flood, Gérard Bühr, Dolph Lundgren, Tony Sibbald, Bill Ackridge, Ron Tarr, Taylor McAuley, Peter Ensor, Sewa Nowgorodzew

1965

thumbnail
Film: James Bond 007 -Feuerball (engl. Originaltitel: Thunderball) ist der vierte Teil der von Eon Productions Ltd. produzierten James Bond-Reihe. Regie führte zum letzten Mal Terence Young, die Rolle des MI6-Agenten James Bond ist mit Sean Connery besetzt. Der Film spielte weltweit mehr als 140 Mio. Dollar ein und war inflationsbereinigt bis zum Erscheinen von Skyfall im Jahr 2012 der erfolgreichste Film der Reihe. Er erhielt nach Goldfinger als zweiter James-Bond-Film einen Oscar. Der Film startete am 17. Dezember 1965 in den bundesdeutschen Kinos.

Stab:
Regie: Terence Young
Drehbuch: Richard Maibaum John Hopkins
Produktion: Kevin McClory Albert R. Broccoli
Musik: John Barry
Titelsong: Tom Jones
Kamera: Ted Moore
Schnitt: Ernest Hosler

Besetzung: Sean Connery, Claudine Auger, Adolfo Celi, Luciana Paluzzi, Rik van Nutter, Guy Doleman, Molly Peters, Martine Beswick, Bernard Lee, Lois Maxwell, Rose Alba, Philip Locke, George Pravda, Michael Brennan, Paul Stassino, Bob Simmons, Anthony Dawson, Desmond Llewelyn

"Secret Intelligence Service" in den Nachrichten