Seeschlacht bei Lowestoft

Die Seeschlacht bei Lowestoft vom 13. Juni 1665 war eine Seeschlacht während des zweiten Englisch-Niederländischen Krieges (1665–1667). Dabei traf die Flotte des Königreiches England unter dem Kommando des Herzogs von York und Admiral William Penns vor der englischen Küste auf die Kriegsflotte der Republik der Vereinigten Niederlande unter Admiral Jacob van Wassenaer Obdam. Diese erste große Schlacht des Krieges endete mit einer schweren Niederlage der niederländischen Verbände, die große Verluste erlitten. In der Folge erlangten die englischen Kräfte zunächst die Kontrolle über die nordeuropäischen Seewege.

mehr zu "Seeschlacht bei Lowestoft" in der Wikipedia: Seeschlacht bei Lowestoft

Seeschlachten

thumbnail
Seeschlacht bei Lowestoft, England besiegen Niederlande

Politik & Weltgeschehen

Zweiter Englisch-Niederländischer Krieg:
thumbnail
In der Seeschlacht bei Lowestoft besiegen die Engländer die Niederländer, können jedoch trotz der scheinbaren Vernichtung der niederländischen Flotte keinen entscheidenden Vorteil aus diesem Sieg ziehen.

"Seeschlacht bei Lowestoft" in den Nachrichten