Selinus (Kilikien)

Koordinaten:36° 16′ N, 32° 17′ O

Selinus (auch Selinous, griechisch: Σελινοΰς), zeitweise Traianopolis, war eine antike Stadt im Rauen Kilikien (Kilikia Tracheia) an der Südküste Kleinasiens, in der Nähe der heutigen Stadt Gazipaşa in der Türkei, acht Kilometer südöstlich der antiken Stadt Iotape.

mehr zu "Selinus (Kilikien)" in der Wikipedia: Selinus (Kilikien)

Antike

117 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Unter Trajan hat das römische Imperium die größte Ausdehnung seiner Geschichte erreicht. Auf der Rückreise von einem Feldzug gegen die Parther nach Rom stirbt er allerdings am 8. August in Selinus. Der von ihm angeblich auf dem Totenbett adoptierte Hadrian folgt ihm als Kaiser auf den Thron. Doch zeichnet sich bald ab, dass Rom nicht in der Lage ist, die neu eroberten Gebiete zu halten. Hadrian gibt die meisten der von Trajan eroberten Gebiete im Osten wieder auf: Der neue Kaiser will sich auf die Sicherung des Bestehenden beschränken und beendet damit die seit Jahrhunderten expansive Außenpolitik des Römischen Reiches.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Trajan stirbt in Selinus, Kilikien. Marcus Ulpius Traianus, bekannt als Trajan, war von Januar 98 bis 117 römischer Kaiser.

"Selinus (Kilikien)" in den Nachrichten