Senlis (Oise)

Senlis [sɑ̃ˈlis] ist eine französische Gemeinde mit 15.292 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Oise und der Region Hauts-de-France.

mehr zu "Senlis (Oise)" in der Wikipedia: Senlis (Oise)

1962

thumbnail
Die Autobahn A 1 zwischen Senlis und Le Bourget wird eröffnet.

1914

thumbnail
Die deutsche Invasion führt zu schweren Zerstörungen in der Stadt. Der Bürgermeister Eugène Odent wird am 2. September zusammen mit sechs weiteren Bürgern der Stadt erschossen. Die Stadt wird das Hauptquartier des Marschalls Foch.

1862

thumbnail
Die Eisenbahnlinie Chantilly–Senlis wird eingeweiht.

1832

thumbnail
Schwere Choleraepidemie in Senlis.

1789

thumbnail
Am 13. Dezember geschieht das Billon-Attentat – der Uhrmacher Billon jagt sein Haus in die Luft, als die Arquebusiers, die ihn aus ihrer Kompanie ausgestoßen haben, an ihm vorbeiziehen. 26 Tote und 40 Verwundete kostet der Anschlag.

1643

thumbnail
Der Geistliche Jacques Joly stiftet seine Bibliothek der Öffentlichkeit; sie wird der Grundstein der aktuellen Stadtbibliothek.

1589

thumbnail
Die Stadt weist die Belagerung durch die Liga zurück und unterstützt Heinrich IV., den sie in ihren Mauern begrüßt.

"Senlis (Oise)" in den Nachrichten