Serbokroatische Sprache

Serbokroatisch (srpskohrvatski/српскохрватски) oder Kroatoserbisch (hrvatskosrpski/хрватскосрпски), auch Kroatisch oder Serbisch (hrvatski ili srpski) und Serbisch oder Kroatisch (srpski ili hrvatski), ist eine plurizentrischesüdslawische Sprache. Sie war von 1954 bis 1992 neben Slowenisch und Mazedonisch eine der Amtssprachen des ehemaligen Jugoslawien.

Erstmals wurde der Begriff Serbokroatisch im Jahr 1824 von Jacob Grimm im Vorwort seiner Übersetzung der Kleinen Serbischen Grammatik von Vuk Stefanović Karadžić erwähnt. Einige Jahre später, 1836, wurde dieser Ausdruck erneut vom Philologen Jernej Kopitar in einem Brief benutzt. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war Serbokroatisch die offizielle gemeinsame Standardsprache der Serben, Kroaten, Bosniaken und Montenegriner. Diese Entwicklung wurde von den Behörden Österreich-Ungarns gefördert, vor allem von den Kroaten aber auch teilweise abgelehnt. Offiziell wurde die Bezeichnung von 1921 bis etwa 1993 als Dachsprache für die Dialekte von Serben, Kroaten, Bosniaken und Montenegrinern verwendet.

mehr zu "Serbokroatische Sprache" in der Wikipedia: Serbokroatische Sprache

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Dragutin Tadijanović stirbt in Zagreb. Dragutin Tadijanović war ein serbokroatischsprachigerSchriftsteller.
thumbnail
Gestorben: Paul von Jugoslawien stirbt in Paris. Prinz Paul von Jugoslawien (auch: Pavle) aus dem Königshaus Karađorđević (serbokroatisch: Karađorđević, kyrillisch: Карађорђевић) war von 1934–1941 Prinzregent von Jugoslawien für den noch minderjährigen König Peter II., den ältesten Sohn seines Cousins König Alexander I.
thumbnail
Gestorben: Milan Rešetar stirbt in Florenz. Milan Rešetar war ein serbokroatischerLinguist, Slawist, Numismatiker und Historiker.
thumbnail
Gestorben: August Cesarec stirbt bei Zagreb, Unabhängiger Staat Kroatien. August Cesarec war ein serbokroatischsprachiger Schriftsteller, Übersetzer, Publizist und Politiker, der mit 47 Jahren vom faschistischen Marionettenregime des Unabhängigen Staats Kroatien hingerichtet wurde. Kindlers Neues Literaturlexikon rechnet den aktiven Kommunisten neben Miroslav Krleža „zu den bedeutendsten sozial engagierten Autoren der kroatischen Literatur zwischen den Weltkriegen“. Auf Deutsch liegen Bücher von Cesarec bislang nicht vor.
thumbnail
Geboren: Dragutin Tadijanović wird in Rastušje, nahe Slavonski Brod geboren. Dragutin Tadijanović war ein serbokroatischsprachigerSchriftsteller.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1991

thumbnail
Film: Tesna koža 4 (serbokroatisch: Die enge Haut) ist der letzte Teil der 4-teiligen Filmreihe Tesna koža, deren Teile zu den meistgesehenen Filmen des ehemaligen Jugoslawien gehören. Der 1991 produzierte Film entstand unter der Regie von Milan Živkovic.

Stab:
Regie: Mica Miloševic
Drehbuch: Sinisa Pavic, Ljiljana Pavic

Besetzung: Nikola Simić, Ružica Sokić, Milan Gutović

1987

thumbnail
Film: Tesna koža 2 (serbokroatisch: Die enge Haut) ist der zweite Teil der 4-teiligen Filmreihe Tesna koža, deren Teile zu den meistgesehenen Filmen des ehemaligen Jugoslawien gehören. Der 1987 produzierte Film entstand unter der Regie von Milan Živkovic.

Stab:
Regie: Mica Miloševic
Drehbuch: Milan Živkovic

Besetzung: Nikola Simić, Ružica Sokić, Milan Gutović

1982

thumbnail
Film: Tesna koža (serbokroatisch: Die enge Haut) ist der erste von vier Teilen der Filmreihe Tesna koža, die zu den meistgesehenen Filmen des ehemaligen Jugoslawien gehören. Der 1982 produzierte Film entstand unter der Regie von Mica Milošević.

Stab:
Regie: Mica Miloševic
Drehbuch: Sinisa Pavic,
Ljiljana Pavic
Produktion: Dragoljub Vojnov
Musik: Vojislav Kostić,
Riblja čorba
Kamera: Aleksandar Petković
Schnitt: Branka Čeperac

Besetzung: Nikola Simić, Ružica Sokić, Milan Gutović, Irfan Mensur, Jelica Sretenović, Gojko Baletić, Danica Maksimović, Aleksandar Todorović, Rahela Ferari, Nada Vojinović, Vladan Živković

"Serbokroatische Sprache" in den Nachrichten