Severus Alexander

Severus Alexander (* 1. Oktober 208 in Arca Caesarea, Arqa im heutigen Libanon; † im März 235 in der Nähe von Mogontiacum) war vom 13. März 222 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Sein ursprünglicher Name war Bassianus Alexianus. Ab Juni 221 nannte er sich Marcus Aurel(l)ius Alexander, als Kaiser trug er den Namen Marcus Aurel(l)ius Severus Alexander. Die später gebräuchliche Namensform Alexander Severus ist nicht authentisch.

Im Juni 221 wurde der noch nicht dreizehnjährige Alexander von seinem nur vier Jahre älteren Vetter, Kaiser Elagabal, zum Caesar erhoben und damit zum Nachfolger bestimmt. Im folgenden Jahr konnte er nach Elagabals Ermordung problemlos die Herrschaft antreten. Zeit seines Lebens stand er unter dem dominierenden Einfluss seiner Mutter Julia Mamaea. Sie war die eigentliche Herrscherin und arrangierte auch seine Ehe. Da sie sich aber weder bei den hauptstädtischen Prätorianern noch im Heer Autorität verschaffen konnte, war ihre Machtausübung stets prekär.

mehr zu "Severus Alexander" in der Wikipedia: Severus Alexander

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Severus Alexander, römischer Kaiser (+ März 235)

Antike

223 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Meuternde Prätorianer ermorden ihren Kommandanten Ulpian im Palast des Kaisers Severus Alexander, der ihn nicht schützen kann.

222 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Severus Alexander wird Nachfolger von Elagabal als römischer Kaiser.

221 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Der römische Kaiser Elagabal adoptiert Severus Alexander als seinen Erben.

Politik & Weltgeschehen

232 n. Chr.

thumbnail
Römisch-Persische Kriege: Der römische Kaiser Severus Alexander führt eine Gegenoffensive gegen das Sassanidenreich unter Ardaschir I.

Ereignisse

235 n. Chr.

thumbnail
März: Der römische KaiserSeverus Alexander wird in Mainz von Soldaten erschlagen, die Maximinus Thrax zum neuen Kaiser erheben. Beginn der Zeit der Soldatenkaiser und der Reichskrise des 3. Jahrhunderts.

233 n. Chr.

thumbnail
Kaiser Severus Alexander bricht seinen Feldzug gegen Persien ab und marschiert gegen die Germanen (Alamannen?), die in römische Grenzprovinzen von Raetien und Obergermanien eingefallen sind.

227 n. Chr.

thumbnail
Seius Sallustius versucht mit Hilfe der Prätorianer einen Staatsstreich gegen seinen Schwiegersohn, den römischen Kaiser Severus Alexander. Der Putsch scheitert, Sallustius wird hingerichtet. Seine Tochter Orbiana, Ehefrau Alexanders, wird nach Africa verbannt.

"Severus Alexander" in den Nachrichten