Sibirien

Tundra im Gebiet der Nenzen
Bild: Dr. Andreas Hugentobler
Lizenz: CC-BY-2.0-DE

Als Sibirien (russischСиби́рь/Sibir) bezeichnet man im weitesten Sinne den ganzen nordasiatischen Teil der Russischen Föderation. Es wird im Westen begrenzt vom Ural, im Norden vom Arktischen Ozean, im Osten vom Pazifik und im Süden von der Volksrepublik China, der Mongolei und Kasachstan. Sibirien umfasst rund drei Viertel des russischen Territoriums und ist etwa 13,1 Millionen Quadratkilometer groß; somit ist es um rund 3,5 Mio. km² größer als die Volksrepublik China (ca. 9,6 Mio. km²), der größte unabhängige Staat Asiens.

Im engeren Sinn versteht man unter Sibirien fünf der acht russischen Großlandschaften: das große Westsibirische Tiefland, das Nordsibirische Tiefland, die Mitteljakutische Niederung, das Mittelsibirische Bergland und die Südsibirischen Gebirge.

mehr zu "Sibirien" in der Wikipedia: Sibirien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jegor Letow stirbt in Omsk, UdSSR/Russland. Jegor Letow war ein einflussreicher sibirischer Punk-Rockmusiker und Poet. Bekannt wurde er insbesondere als Frontmann der Punkband Graschdanskaja Oborona. Er ist der jüngere Bruder des bekannten Jazz-Musikers Sergei Letow, mit dem Jegor gelegentlich auch zusammenarbeitete.
thumbnail
Gestorben: Andreas Stökl stirbt in Omsk/Sibirien. Andreas Stökl war ein evangelischer Theologe und Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Georgien. Er ist Neffe des Kölner Osteuropahistorikers Günther Stökl. Andreas Stökl ist promovierte Theologe. Er hat eine Arbeit über die Communauté von Taizé geschrieben, die 1975 erstmals erschien (siehe Veröffentlichungen). Er hat einige Zeit selbst in der Gemeinschaft verbracht.
thumbnail
Gestorben: Kurt Seipel stirbt in Wien. Kurt Seipel war ein österreichischer Vermessungstechniker, der als Jugendlicher und junger Erwachsener zu Unrecht fast neun Jahre (1946–1955) in sowjetischer Haft, davon fast acht Jahre in Sibirien, verbüßte.
thumbnail
Gestorben: Nikolai Getman stirbt in Orjol. Nikolai Getman, war ein ukrainisch-russischer Maler. Er war von 1946 bis 1953 GULAG-Häftling und leistete Zwangsarbeit in Lagern, welche sich in Sibirien und an dem Fluss Kolyma befanden. Er überlebte die dort herrschenden unmenschlichen Arbeitsbedingungen dadurch, dass er Propagandabilder im Auftrag der Lageraufseher herstellte. Er ist einer der wenigen russischen Maler, denen eine künstlerische Verarbeitung des Themas GULAG trotz der Zensur durch die sowjetische Staatssicherheit gelang.
thumbnail
Gestorben: Siegfried Berger (SPD) stirbt in Kiel. Siegfried Berger war ein deutscher Ingenieur und sozialdemokratischer Widerstandskämpfer gegen die DDR-Diktatur. Er war in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) illegal für das Ostbüro der SPD tätig und Streikführer beim Aufstand des 17. Juni 1953. Für seine Teilnahme daran wurde er zu sieben Jahren Haft im Arbeitslager Workuta in Sibirien verurteilt. 1955 kehrte er illegal zurück und floh nach West-Berlin.

Ereignisse > Religion

1522

thumbnail
Der Deutsche Adrian von Utrecht wird als Hadrian VI. zum Papst gewählt, nachdem die Wahl des Schweizer Bischofs Matthäus Schiner am Widerstand der französischen Kardinäle gescheitert ist. Hadrian wird der letzte nichtitalienische Papst für über 450 Jahre. (9. Januar)

Russland / Baltikum

thumbnail
Zar Iwan IV. überträgt dem Pelzhändler Anikita Stroganow das Land an der Kama in Sibirien und ihren Nebenflüssen zur Nutzung.

Sibirien

1574

thumbnail
Die Stroganows erhalten vom Zaren ein Privileg zur Errichtung von Stützpunkten in Sibirien.

Europa

Ost- & Mitteleuropa:
thumbnail
Beginn der Eroberung Sibiriens unter dem Kosakenataman Jermak Timofejewitsch, der mit einer bunt zusammengewürfelten Schar von Russen, Tataren, Litauern und Deutschen (insgesamt 1650 Mann) von der Tschussowaja aufbricht und in den folgenden beiden Jahren das westsibirische Reich des Tatarenchans Kütschüm erobert.

Russland

1646

thumbnail
Kosaken unter Wassili Pojarkow dringen bis zur Mündung des Amur vor und bringen somit weite Teile Sibiriens unter den Herrschaftsbereich des russischen Zaren.
thumbnail
Die Truppen Iwans des Schrecklichen erobern Stadt und Khanat Kasan. Am Ende der Moskau-Kasan-Kriege wird damit der Weg zur russischen Expansion nach Sibirien frei.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die UdSSR beginnt in Sibirien mit dem Bau von Atomwaffen. Zugleich schlägt sie vor, alle Atomwaffen zu vernichten und eine internationale Kontrollbehörde einzurichten.
thumbnail
In Litauen wird eine Massendeportation von etwa 40.000 Litauern nach Sibirien vorgenommen.
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Im westsibirischenEismeer wird die Insel Ensomheden („Einsamkeit“) entdeckt. (16. August)

Reisen & Expeditionen

1995

Expedition > Weitere Touren nach 1970:
thumbnail
Arktis-Durchquerung (Sibirien-Kanada) gescheitert; Reise zum Belucha (4506? m), Altai-Gebirge/Sibirien (Reinhold Messner)

Natur & Umwelt

1997

Naturereignisse:
thumbnail
9. März: Totale Sonnenfinsternis im Osten Sibiriens
Ereignisse > Katastrophen:
thumbnail
In Sibirien geschieht das Tunguska-Ereignis, eine bis heute nicht völlig geklärte Explosion, deren Stärke heute auf das mehr als 1000-fache der Hiroshima-Bombe geschätzt wird. Die Explosion ist vermutlich auf einen Meteoriteneinschlag zurückzuführen. (30. Juni)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2000

thumbnail
Gründung: Das Asasello Quartett ist ein klassisches Streichquartett aus Köln, das im Jahr 2000 gegründet wurde. Ein selbstverständlicher Umgang mit der Musik der Gegenwart, parallel zum klassisch romantischen Repertoire, sowie die konsequente Umsetzung eigener Projekte und Ideen tragen ebenso zum außergewöhnlichen Profil des Quartetts bei, wie seine rege Konzerttätigkeit, welche von Tourneen durch Sibirien und Schlesien über europäische Kammermusikfestivals und inszenierte Konzerte in Köln bis hin zur Londoner Wigmore Hall reicht.

1594

thumbnail
Stadtgründungen: Die Siedlung Surgut am Ob, eine der ältesten Städte in Sibirien, wird gegründet. Der Ortsname entstammt der Chantischen Sprache und bedeutet so viel wie „fischreiche Gegend“.

1593

thumbnail
Städtegründungen: In Westsibirien wird die Stadt Berjosowo von Kosaken als Festung gegründet. Es handelt sich um eine der ältesten russischen Siedlungen östlich des Urals.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: The Way Back -Der lange Weg ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2010. Die Literaturverfilmung des Romans Der lange Weg: Meine Flucht aus dem Gulag von Sławomir Rawicz erzählt die Geschichte einer Gruppe Kriegsgefangener, die während des Zweiten Weltkrieges aus dem Gulag in Sibirien flieht und allen Widrigkeiten zum Trotz über die Mongolei nach Indien entkommt.

Stab:
Regie: Peter Weir
Drehbuch: Peter WeirKeith R. Clarke Sławomir Rawicz (Roman)
Produktion: Duncan Henderson Nigel Sinclair
Peter WeirJoni Levin
Musik: Burkhard von Dallwitz
Kamera: Russell Boyd
Schnitt: Lee Smith

Besetzung: Jim Sturgess, Colin Farrell, Ed Harris, Saoirse Ronan, Mark Strong, Alexandru Potocean, Sebastian Urzendowsky, Gustaf Skarsgård, Dragoș Bucur

2010

thumbnail
Film: Russland -Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane ist ein deutscher Dokumentarfilm über Natur und Tierwelt von Russland des Regisseurs Jörn Röver aus dem Jahr 2010, der im Januar 2011 in die Kinos kam. Der Film zeigt Sibirien und den Baikalsee, die Halbinsel Kamtschatka, die Gebirge Kaukasus und Ural, den fernen Osten Ussurien sowie die russische Polarregion. An Tieren sind insbesondere Amurtiger, Eisbären, Braunbären, Moschusochsen, Steinböcke, Bergwisente, Riesenseeadler, aber auch kleinere Tiere wie die Krötenkopfagame und der russische Desman (eine Maulwurfsart) zu sehen.

Stab:
Regie: Uwe Anders, Christian Baumeister, Oliver Goetzl, Hans-Peter Kuttler, Tobias Mennle, Henry M. Mix, Ivo Nörenberg, Ernst Sasse
Drehbuch: Jörn Röver
Musik: Kolja Erdmann
Schnitt: Klaus Müller

Besetzung: Siegfried Rauch

2003

thumbnail
Film > Kurzfilm: Sibirien, frei inszeniert nach dem Bühnenstück Sibirien (Norbert Busè)

1992

thumbnail
Film: Dort wo der Tag beginnt: Unterwegs in Sibirien (Uwe Belz)

1981

thumbnail
Film: Agonia (russisch Агония) ist ein Spielfilm des sowjetischen Regisseurs Elem Klimow. Er handelt vom Leben des sibirischen Bauern Rasputin, der Anfang des 20. Jahrhunderts zu großem Einfluss im Zarenhaus kam. Der Film wurde von 1966 bis 1974 gedreht, durfte aber in der Sowjetunion zunächst nicht aufgeführt werden. Erst 1981 wurde er im Ausland und schließlich 1985 auch in der UdSSR gezeigt.

Stab:
Regie: Elem Klimow
Drehbuch: Semjon Lungin Ilja Nussinow
Musik: Alfred Schnittke
Kamera: Leonid Kalaschnikow
Schnitt: Valerija Belowa

Besetzung: Alexei Petrenko, Anatoli Romaschin, Velta Line, Alissa Frejndlich, Alexander Romanzow, Juri Katin-Jarzew

Sport

2011

thumbnail
44. Biathlon-Weltmeisterschaften in der sibirischen Stadt Chanty-Mansijsk, Russland

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Rezeption > Ehrung:
thumbnail
Preis der Russischen Filmkritik beim 9. Internationalen Filmfestival Spirit of Fire in Sibirien (Satte Farben vor Schwarz)

2004

Ehrung/Mitgliedschaft:
thumbnail
Jurymitglied Filmfestival Irkutsk, Sibirien (Manfred Vosz)

Bereits feststehende Ereignisse

thumbnail
Totale Sonnenfinsternis über Nord- und Mitteleuropa, sowie Sibirien.

Tagesgeschehen

thumbnail
Tjumen/Russland: Bei einem Flugzeugunglück in Westsibirien kommen 31 Menschen ums Leben und 12 weitere werden verletzt.
thumbnail
Lubmin/Deutschland: Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Dmitri Medwedew eröffnen offiziell die Pipeline Nord Stream, durch die Erdgas von den Lagerstätten im sibirischenJuschno-Russkoje nach Westeuropa transportiert wird.
thumbnail
Skoworodino/Russland: Transneft nimmt die 2757 Kilometer lange Erdölpipeline ESPO nach Danqing in Betrieb, über die Erdöl aus Sibirien in die Volksrepublik China geleitet wird.
thumbnail
Igarka/Russland: Bei einem Flugzeugabsturz in Sibirien kommen elf Menschen ums Leben und vier weitere überleben.
thumbnail
Tschita/Sibirien: Gegen den ehemaligen Chef der russischen Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski hat die russische Staatsanwaltschaft eine erneute Anklage wegen Geldwäsche verkündet, um dessen zu erwartende Freilassung 2008 zu verhindern. Seine Verteidiger sehen dahinter die Angst der russischen Regierung stehen, dass Chodorkowski bei einer frühzeitigen Entlassung selbst politisch aktiv werden und andere Parteien bei der nächsten Präsidentschaftswahl finanzieren könne.

"Sibirien" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

Weblinks