Siegburg

Siegburg ist die Kreisstadt und Verwaltungssitz des Rhein-Sieg-Kreises im Regierungsbezirk Köln. Sie liegt im Süden Nordrhein-Westfalens und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr.



Geschichte




Die ältesten Siedlungen auf dem Gebiet der Stadt Siegburg werden auf die Zeit zwischen 1000 und 500 v. Chr. Funde sind auf dem Brückberg und dem Seidenberg, die durch Funde belegt. Um 500 n. Chr. erreichte die Fränkische Landnahme den Siegburger Raum.1060 fand die Vertreibung des Pfalzgrafen Heinrich I. von Lothringen durch Erzbischof Anno II. von Köln statt. Infolgedessen wurde 1064 die Abtei Michaelsberg durch den Erzbischof gegründet. Vier Jahre später erhielt Siegburg 1069 die Markt-, Zoll- und Münzrechte von König Heinrich IV. und vor 1182 das Stadtrecht.Seit ca. 1000 gilt Siegburg als Töpferstadt. Die Entwicklung des Töpferhandwerks setzte somit wesentlich früher ein als in der ebenso bekannten rheinischen „Töpferstadt“ Frechen. Die Töpfereien befanden sich in der Vorstadt Aulgasse. Ab circa 1300 erlebte Siegburg eine Blüte der Töpferei. Die Töpfer stellen gesintertes Siegburger Steinzeug her. Etwa ab 1500 erlebte Siegburg eine erneute Blüte der Töpferei. Den Siegburger Töpfern gelang es, kunstvolle Verzierungen an den Töpferwaren anzubringen. Aus Siegburg stammen die Schnellen.1403 versprach der Siegburger Abt Pilgram vom Drachenfels dem Johann II. von Loen die Übernahme der Siegburger Schirmvogtei. Hierdurch kam es zum Siegburger Krieg zwischen Abtei und den Bürgern der Stadt, wobei die Bürger mit dem späteren Herzog Adolf von Berg, dem Sohn des bisherigen Stadtvogtes, die Abtei belagerten. Die Abtei wurde erheblich beschädigt, aber nicht genommen; die Stadt wurde in Brand geschossen. Stadt und Abtei einigten sich, die Vogtrechte weiter den Herren von Berg zu lassen.1588 fand während des Truchsessischen Krieges eine erfolglose Belagerung Siegburgs durch spanische Truppen statt. 1614/1615 wurde Siegburg im Laufe des Jülich-Klevischen Erbfolgestreites von brandenburgisch-staatischen Truppen abermals belagert. Knapp 20 Jahre später wurde Siegburg im Oktober 1632, während des Dreißigjährigen Krieges von den schwedischen Truppen General Baudissins erobert, die diese für drei Jahre besetzt hielten....

mehr zu "Siegburg" in der Wikipedia: Siegburg

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Placidus Mittler stirbt in Siegburg. Placidus Mittler OSB war ein deutscher Benediktinermönch und von 1970 bis 2000 Abt der Benediktinerabtei Michaelsberg.
thumbnail
Gestorben: Mauritius Mittler stirbt in Siegburg. Mauritius Mittler OSB war ein deutscher Benediktinermönch und Historiker sowie Autor und Herausgeber.
thumbnail
Gestorben: Reinhard Helbing stirbt in Siegburg. Reinhard Helbing SDB war deutscher Salesianer Don Boscos und war als solcher von 1984 bis 1990 Provinzial der Norddeutschen Provinz.
thumbnail
Gestorben: Carl Adam Petri stirbt in Siegburg. Carl Adam Petri war ein deutscher Mathematiker und Informatiker. Er ist vor allem bekannt durch die nach ihm benannten Petri-Netze zur Modellierung verteilter Systeme.
thumbnail
Gestorben: Adolf Herkenrath stirbt in Siegburg. Adolf Herkenrath war ein deutscher Politiker (CDU). Er war Bundestagsabgeordneter und Bürgermeister von Siegburg.

Religion

1064

thumbnail
Gründung der Abtei zu Siegburg durch Erzbischof Anno II.

Ereignisse

1069

thumbnail
Siegburg erhält von Heinrich IV. die Markt-, Zoll- und Münzrechte.

Urkunden

1231

thumbnail
Gründung des Klosters Seligenthal bei Siegburg (Mechthild von Sayn)

Demographie > Bevölkerungsstruktur

1510

thumbnail
Türken

Geschichte > 1815–1945

1820

thumbnail
werden die Kreise Siegburg und Uckerath zum Kreis Siegburg mit Sitz in Siegburg vereinigt, 1925 in Siegkreis umbenannt. (Rhein-Sieg-Kreis)

Geschichte > Zeit der Industrialisierung

1902

thumbnail
wurde Siegburg an die Bröltalbahn angeschlossen. Die 1862 gegründete erste Schmalspurbahn Deutschlands verband nach dem Bau weiterer Strecken in den Jahren bis zahlreiche Ortschaften zwischen Hennef (Sieg), Waldbröl, Beuel, Siegburg und Asbach (Westerwald).

1892

thumbnail
kam es zur Ansiedlung von staatlichen Rüstungsbetrieben in Siegburg, der Königlichen Geschossfabrik Brückberg und des Königlichen Feuerwerkslaboratoriums, in denen bis zu 20.000 Menschen während des Ersten Weltkrieges arbeiteten.

1886

thumbnail
wurde die königlich preußische Strafanstalt zu Siegburg eröffnet, die heutige Justizvollzugsanstalt Siegburg

1872

thumbnail
fand die Eröffnung des ersten Abschnitts der Aggertalbahn bis Overath statt, die Siegburg mit dem Bergischen Land verband.

1865

thumbnail
wurden die baufälligen Stadttore abgebrochen.

Geschichte > Beginn der Neuzeit

1829

thumbnail
wurde der Weinbau am Michaelsberg eingestellt.

1816

thumbnail
wurde Siegburg Kreisstadt des neu gebildeten Kreises Siegburg, der nach einer Zusammenlegung 1820 mit dem Kreis Uckerath 1825 in Siegkreis umbenannt wurde.

1676

thumbnail
kam Siegburg zum Herzogtum Berg.

1588

thumbnail
fand während des Truchsessischen Krieges eine erfolglose Belagerung durch spanische Truppen statt.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1927

Gründung:
thumbnail
Dohle ist eine Handelsgruppe und Franchisegeber in Familienbesitz mit Sitz in Siegburg. Sie betreibt 90 Hit-Märkte vor allem im Rheinland und außerdem Supermärkte in Bulgarien.

Demographie > Einwohnerentwicklung

1961

thumbnail
33.974

1905

thumbnail
16.190

1871

thumbnail
04.748

1843

thumbnail
02.877

1816

thumbnail
01.557

Persönlichkeiten > Mit der Stadt verbundene Personen

1967

thumbnail
Heinz Irsen, Komponist, (* 5. Februar 1906 in Köln; ??? 11. November 1989 in Troisdorf), komponierte zum 25-jährigen Bestehen der Siegburger Musikschule seine groß besetzte „Siegburger Festmusik“, die in der Stadthalle Siegburg mit großem Erfolg uraufgeführt wurde

1967

thumbnail
Heinz Irsen (1906–1989), Komponist, komponierte zum 25-jährigen Bestehen der Siegburger Musikschule seine groß besetzte „Siegburger Festmusik“, die in der Stadthalle Siegburg mit großem Erfolg uraufgeführt wurde

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1986

Werke im öffentlichen Raum > Ziegelreliefs:
thumbnail
Kasinoeingang, Brückberg-Kaserne, Siegburg (Anselm Treese)

1962

Werk > Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Städt. Krankenhaus in Siegburg (Harald Deilmann)

Politik & Weltgeschehen

1994

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Orestiada in Thrakien/Griechenland, seit

1993

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Selçuk, Ort südöstlich von Izmir an der kleinasiatischen/türkischen Westküste, seit

1992

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Bunzlau (Boleslawiec) im heute zu Polen gehörigen Niederschlesien, seit

1964

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Nogent sur Marne bei Paris, seit

1945

Geschichte > Siegburg in der NS-Zeit und im Zweiten Weltkrieg:
thumbnail
Am 3. März wurden bei einem Bomberangriff 3000 Bomben über Siegburg abgeworfen, wodurch 35 Einwohner getötet wurden und etwa 1000 Gebäude beschädigt wurden. Am 9. und 10. März erfolgen Bombenangriffe auf Wolsdorf, die über 100 Tote fordern.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1998

Ehrung:
thumbnail
– American Music Award of Merit (Los Angeles) (Frank Sinatra)

1979

Ehrung:
thumbnail
Förderpreis zum Josef-Dietzgen-Preis, Siegburg (Jürgen Völkert-Marten)

Geschichte > Neuere Entwicklung

2003

thumbnail
erfolgte die Anbindung von Siegburg an die ICE-Strecke Köln–Frankfurt.

1967

thumbnail
hatte das Stadtgebiet eine Größe von 2.206? ha. Von den mehr als 34.000 Einwohnern waren 195 in der Land- und Forstwirtschaft, 8.814 im produzierenden Gewerbe und 6.296 im Dienstleistungsbereich beschäftigt. 5.439 Auspendlern standen 6.769 Einpendler gegenüber. In 28 Industriebetrieben waren 9.090 Menschen tätig. An öffentlichen Einrichtungen waren vorhanden: 12 Volksschulen, eine Sonderschule, eine Realschule und 2? Gymnasien, ein Freibad, 5? Sportplätze, 5? Turnhallen, 10 Kindergärten, 8? Büchereien, ein Krankenhaus.

1957

thumbnail
Das Wachbataillon beim Bundesverteidigungsministerium und das Stabsmusikkorps der Bundeswehr wurden in der Brückberg-Kaserne in Siegburg stationiert.

Persönlichkeiten > Ehrenbürger

2002

thumbnail
Veronika Keller (Unternehmerin)

1998

thumbnail
Placidus Mittler (Altabt)

1985

thumbnail
Hans Alfred Keller (Unternehmer)

1983

thumbnail
Helena Schmitz (Unternehmerin)

1975

thumbnail
Eleonore Keller (Unternehmerin)

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

2003

thumbnail
Wolfgang Overath (* 1943), Fußballspieler, ehem. Präsident des 1. FC Köln, Mitglied der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Fußballweltmeister 1974, Ehrenbürger von Siegburg seit

Kunst & Kultur

2012

Einzelausstellung:
thumbnail
Invasiv, Kunstverein des Rhein-Sieg-Kreises Siegburg (Benoît Tremsal)

2002

Einzelausstellung:
thumbnail
SMOFT 2, Redaktionsgalerie Kölner-Stadt-Anzeiger, Siegburg (Benoît Tremsal)

2000

Ausstellung:
thumbnail
Stadtmuseum Siegburg | Galerie Hofmatt, Sarnen (Markus Baldegger)

2000

Einzelausstellung:
thumbnail
Stadtmuseum Siegburg (Norbert Müller-Everling)

1991

Ausstellung:
thumbnail
Siegburg, Stadtmuseum (Martin Schumacher (Maler))

"Siegburg" in den Nachrichten