Siegfried Jacobsohn

Siegfried Jacobsohn.jpg
Bild: Otto Becker
Lizenz: CC-PD-Mark

Siegfried Jacobsohn (* 28. Januar 1881 in Berlin; † 3. Dezember 1926 in Berlin) war ein deutscher Journalist und Theaterkritiker jüdischer Abstammung.



Leben




Schon mit 15 Jahren beschloss Siegfried Jacobsohn, Theaterkritiker zu werden. Im Oktober 1897 verließ er ohne Abschluss die Schule und begann – was damals auch ohne Abitur möglich war – ein Studium an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin. Seine akademischen Lehrer waren unter anderem Erich Schmidt, Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff und Max Herrmann. Aber mehr noch als bei ihnen lernte er durch das Studium ihm vorbildlich erscheinender Kritiken, allen voran jenen Maximilian Hardens, Fritz Mauthners und Paul Schlenthers. Zusätzlichen Rat holte er sich von Schauspielern, unter ihnen Albert Bassermann, Jakob Tiedtke und Richard Leopold.Noch als Student wurde Jacobsohn von Hellmut von Gerlach als Theaterkritiker für die Berliner Wochenzeitung Die Welt am Montag engagiert. „Dieser Jüngling“, erinnerte sich Gerlach später, „hatte buchstäblich jeden Abend seines Schülerdaseins im Theater verbracht. Er kannte jeden Schauspieler in jeder Rolle, und er kannte die gesamte Bühnenliteratur. Dabei eine Treffsicherheit des Urteils, die bei solcher Jugend kaum vorstellbar schien. Es war ein Phänomen“ (Frankfurter Zeitung, 8. November 1926, 1. Morgenblatt).In der Welt am Montag erschien im März 1901 Jacobsohns erster Beitrag. Im Juni 1902 erhielt er einen Vertrag als Redakteur mit einer Laufzeit von drei Jahren. Im September 1902 übernahm er zusätzlich die Theaterkorrespondenz für die Wiener Tageszeitung Die Zeit....

mehr zu "Siegfried Jacobsohn" in der Wikipedia: Siegfried Jacobsohn

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Siegfried Jacobsohn stirbt in Berlin. Siegfried Jacobsohn war ein deutscher Journalist und Theaterkritiker jüdischer Abstammung.
Geboren:
thumbnail
Siegfried Jacobsohn wird in Berlin geboren. Siegfried Jacobsohn war ein deutscher Journalist und Theaterkritiker jüdischer Abstammung.

thumbnail
Siegfried Jacobsohn starb im Alter von 45 Jahren. Siegfried Jacobsohn war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Werk:
thumbnail
Gesammelte Schriften, hrsg. von Gunther Nickel und Alexander Weigel. Wallstein, Göttingen

1989

Werk:
thumbnail
Richard von Soldenhoff (Hrsg.): Briefe an Kurt Tucholsky 1915–1926. Der beste Brotherr dem schlechtesten Mitarbeiter. München und Hamburg

1921

Werk:
thumbnail
Das Jahr der Bühne. 10 Bände. Oesterheld & Co., Berlin 1912–1920, Verlag der Weltbühne

1921

Werk:
thumbnail
Max Reinhardt. 4. und 5. völlig veränderte Auflage. Erich Reiß, Berlin

1916

Werk:
thumbnail
Die ersten Tage. Reuß & Itta Verlagsanstalt, Konstanz

"Siegfried Jacobsohn" in den Nachrichten