Sierra Nevada de Santa Marta

Sierra Nevada de Santa Marta (Kolumbien)

Die im Norden Kolumbiens gelegenen Bergketten der Sierra Nevada de Santa Marta gehören zum nördlichsten Teil der Zentralkordilleren Südamerikas. Ihre und damit Kolumbiens höchste Gipfel sind mit jeweils 5.775 m der Pico Cristóbal Colón und der Pico Simón Bolívar. Die Gipfel liegen nur 45 km von der Karibikküste entfernt. Die Bergkette gilt damit als höchstes Küstengebirge der Welt.

In den Tälern der Sierra Nevada leben heute noch drei verschiedene Indianerstämme, die Kogi, die Arhuaco (auch Ika genannt) und die Asario (auch Sánha genannt). Insgesamt bevölkern heute geschätzte 20.000 Angehörige indigener Völker die Sierra.

mehr zu "Sierra Nevada de Santa Marta" in der Wikipedia: Sierra Nevada de Santa Marta

Amerika

1979

Südamerika > ?Kolumbien:
thumbnail
Sierra Nevada de Santa Marta (Liste der Biosphärenreservate)

"Sierra Nevada de Santa Marta" in den Nachrichten