Simmering

Simmering ist der 11. Wiener Gemeindebezirk. Er wurde 1892 aus den selbstständigen Gemeinden Simmering und Kaiserebersdorf sowie kleinen Teilen anderer Gemeinden gebildet. 1956 kam die bis 1938 eigenständige Gemeinde Albern hinzu.

Unter den Wiener Bezirken ist Simmering als klassischer Arbeiter- und Industriebezirk und als Standort des größten Friedhofs Österreichs, des Wiener Zentralfriedhofs, bekannt. Durch den Bezirk verlaufen fast alle Verkehrsverbindungen Wiens mit östlich und südöstlich der Stadt gelegenen Gebieten in Österreich und seinen Nachbarländern.

mehr zu "Simmering" in der Wikipedia: Simmering

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ferdinand Swatosch stirbt. Ferdinand Swatosch war ein aus Simmering stammender österreichische Fußball-Nationalspieler. Er konnte in seiner Karriere mehrfach Meister mit Rapid und Austria werden und galt als einer der besten Stürmer der frühen 1920er Jahre in Österreich.

1964

thumbnail
Geboren: Michael Seida wird in Wien geboren. Michael Seida ist ein österreichischer Sänger, Tänzer und Entertainer. Seida wuchs in Wien-Simmering auf, besuchte das Konservatorium der Stadt Wien, bildete sich autodidaktisch im Steptanz aus und spezialisierte sich auf den Vortrag von Songs des „Rat Pack“ (Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Junior). Er singt auch anderes amerikanisches Liedgut in deutscher oder dialektal Wienerischer Übersetzung. Mit dem zynischen Traditional Unsan Vodan gelang Seida 2010 ein Hit in der Austropopszene. Am 15. April 2014 wurde Seida von Bürgermeister Michael Häupl die Auszeichnung Goldener Rathausmann verliehen.
thumbnail
Geboren: Eva-Maria Hatzl wird in Wien geboren. Eva-Maria Hatzl ist eine österreichische Beamtin und Politikerin (SPÖ). Sie war von November 2014 bis November 2015 Bezirksvorsteherin von Simmering.
thumbnail
Geboren: Renate Angerer wird in Wien geboren. Renate Angerer ist eine österreichische Politikerin (SPÖ). Angerer war von 2003 bis 2014 Bezirksvorsteherin des 11. Wiener GemeindebezirksSimmering.
thumbnail
Geboren: Karl Sesta wird in Simmering, Wien geboren. Karl Sesta, eigentlich Karl Sesztak , war ein österreichischer Fußballspieler auf der Position des Verteidigers. Das Mitglied des legendären Wunderteams wurde von seinen Anhängern auch „der Blade“ genannt.

Würdigung

1894

thumbnail
wurde ihm zu Ehren die Kopalgasse im 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering benannt. (Karl von Kopal)

Sonstiges

1938

thumbnail
wurde in Wien-Simmering die Karl-Descher-Gasse nach ihm benannt. (Carl Wilhelm Drescher)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1953

Entwürfe und Realisierungen:
thumbnail
1953 bis 1959: Pfarrkirche Hasenleiten in Wien-Simmering (Ladislaus Hruska)

1898

Bauwerke:
thumbnail
Synagoge (Braunhubergasse 7, Wien-Simmering), 1938 zerstört (Jakob Gartner)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1984

Ehrung:
thumbnail
wurde nach ihm die die Fabianistraße in Wien Simmering (11. Bezirk) benannt. (Max Fabiani)

Verschiedenes > Nach Kreisky benannte Objekte

1998

thumbnail
Bruno-Kreisky-Schule als Volks- und Hauptschule (heute als Kooperative Mittelschule (KMS) und als Ganztagsvolksschule (GTVS) geführt) in der Svetelskystraße in Wien Simmering (Bruno Kreisky)

Fly-over Einsatz > A23 in Wien

2001

thumbnail
In den Sommermonaten des Jahres war das Fly-over bei der gesperrten Ausfahrt Simmering im Einsatz. Im Anschluss daran wurde er bis Ende Oktober auf der Hochstraße Sankt Marx verwendet.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2008

Gründung:
thumbnail
Rotzpipn ist eine Band aus dem Wiener Gemeindebezirk Simmering. Der Name der Band ist Österreichisch, bedeutet etwa „Rotznase“ und ist ein in erster Linie in Bezug auf Kinder verwendetes Schimpfwort. Die Band schreibt sich auch „Rotźpıpn“ - mit Diakritikon auf dem z und dem aus den Turksprachen entnommenem Hinterzungenvokal /ɯ/ - ein Tribut an Bands wie Motörhead und Spın̈al Tap, die ebenfalls Heavy-Metal-Umlaute verwenden.

"Simmering" in den Nachrichten