Simon Boswell

Simon Boswell (* 1956 in London, England) ist ein britischer Filmkomponist.

mehr zu "Simon Boswell" in der Wikipedia: Simon Boswell

Serienstart

thumbnail
Tin Man -Kampf um den Smaragd des Lichts (Originaltitel: Tin Man), auch bekannt unter dem Titel Tin Man -Die fantastische Reise nach Oz, ist eine US-amerikanische Miniserie von Craig Van Sickle und Steven Long Mitchell, welche 2007 von RHI Entertainment in Zusammenarbeit mit dem US-Kabelsender SciFi Channel produziert wurde. Sie stellt eine Neuverfilmung und Fortsetzung der klassischen Geschichte Zauberer von Oz mit Science-Fiction- und Fantasy-Elementen dar. Sie handelt von den Abenteuern einer Kleinstadt-Kellnerin namens DG, die in ein magisches Reich namens Außenzone (englisch Outer Zone oder OZ) gezogen wird, welches von der tyrannischen Hexe Azkadellia regiert wird. Gemeinsam mit ihren Gefährten Glitch, Raw und Cain reist DG durchs Land und deckt dabei ihre verlorenen Erinnerungen auf, lernt ihre wahren Eltern kennen und durchkreuzt Azkadellias Plan, OZ in ewige Dunkelheit zu tauchen. Die Erstausstrahlung in den USA erfolgte in drei Teilen vom 2. bis zum 4. Dezember 2007 auf dem SciFi Channel.

Genre: Science-Fiction, Fantasy, Mystery, Märchen, Drama
Produktion: Robert Halmi, Jr., Robert Halmi Sr., Steven Long Mitchell, Matthew O’Connor, Michael O’Connor
Idee: Craig Van Sickle, Steven Long Mitchell
Musik: Simon Boswell

Filmografie

2008

thumbnail
My Zinc Bed ist ein US-amerikanisch-britisches Filmdrama aus dem Jahr 2008. Regie führte Anthony Page, das Drehbuch schrieb David Hare anhand des eigenen Theaterstücks Mein Zinkbett aus dem Jahr 2000, das am Londoner Royal Court Theatre aufgeführt wurde.

Stab:
Regie: Anthony Page
Drehbuch: David Hare
Produktion: Frank Doelger Lee Morris Tracey Scoffield
Musik: Simon Boswell
Kamera: Brian Tufano
Schnitt: John Scott

Besetzung: Paddy Considine, Neg Dupree, Jonathan Pryce, Uma Thurman

2005

thumbnail
Incubus ist ein Horrorfilm mit Tara Reid, produziert 2005 (nach einigen Angaben 2006).

Stab:
Regie: Anya Camilleri
Drehbuch: Gary Humphreys
Produktion: Donald Kushner, Sherman Jay Sall, Adam Shapiro
Musik: Simon Boswell
Kamera: John Lynch
Schnitt: Andy McGraw, John Wilson

Besetzung: Tara Reid, Akemnji Ndifernyan, Alice O'Connell, Russell Carter, Christian Brassington, Mihai Stănescu, Monica Dean

2003

thumbnail
Selima und John (The Sleeping Dictionary) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2003. Regie führte Guy Jenkin, der auch das Drehbuch schrieb.

Stab:
Regie: Guy Jenkin
Drehbuch: Guy Jenkin
Produktion: Simon Bosanquet, Jimmy Mulville, Denise O'Donoghue
Musik: Simon Boswell
Kamera: Martin Fuhrer
Schnitt: Lesley Walker

Besetzung: Jessica Alba, Brenda Blethyn, Hugh Dancy, Bob Hoskins, Emily Mortimer

2002

thumbnail
Doctor Sleep (Alternativtitel: Blutmord -Das letzte Kind, Close Your Eyes, Hypnotic) ist ein britischer Thriller aus dem Jahr 2002. Regie führte Nick Willing, der gemeinsam mit William Brookfield auch das Drehbuch anhand des gleichnamigen Romans von Madison Smartt Bell schrieb.

Stab:
Regie: Nick Willing
Drehbuch: Nick Willing, William Brookfield
Produktion: Michele Camarda
Musik: Simon Boswell
Kamera: Peter Sova
Schnitt: Niven Howie

Besetzung: Shirley Henderson, Goran Višnjić, Miranda Otto, Sophie Stuckey, Josh Richards, John Rogan, Claire Rushbrook, Lauren Gabrielle Volpert, Sarah Woodward, Corin Redgrave, Paddy Considine, Fiona Shaw

1999

thumbnail
Ein Sommernachtstraum (A Midsummer Night’s Dream) ist eine Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von William Shakespeare aus dem Jahr 1999. Regie führte Michael Hoffmann, Hauptdarsteller sind unter anderem Kevin Kline, Michelle Pfeiffer und Rupert Everett.

Stab:
Regie: Michael Hoffman
Drehbuch: Michael Hoffman
Produktion: Michael Hoffman, Leslie Urdang
Musik: Simon Boswell
Kamera: Oliver Stapleton
Schnitt: Garth Craven

Besetzung: Kevin Kline, Michelle Pfeiffer, Stanley Tucci, Rupert Everett, Calista Flockhart, Dominic West, Christian Bale, Anna Friel, Sophie Marceau, Sam Rockwell, Max Wright, Robin Wright Penn, Bernard Hill, Bill Irwin, David Strathairn

1997

thumbnail
Perdita Durango (Alternativtitel: „Dance with the Devil“) ist ein Gangsterfilm respektive Roadmovie des Regisseurs Álex de la Iglesia, erschienen im Jahre 1997. Er basiert auf einem Roman von Barry Gifford, dem Drehbuchautor von Wild at Heart und Lost Highway.

Stab:
Regie: Álex de la Iglesia
Drehbuch: Barry Gifford Jorge Guerricaechevarría
Álex de la Iglesia David Trueba
Produktion: Andrés Vicente Gómez
Musik: Simon Boswell
Kamera: Flavio Martínez Labiano
Schnitt: Teresa Font

Besetzung: Rosie Perez, Javier Bardem, Harley Cross, Aimee Graham, James Gandolfini, Screamin' Jay Hawkins, Demián Bichir, Carlos Bardem, Don Stroud

1992

thumbnail
The Crying Game ist ein Spielfilm des irischen Regisseurs und Drehbuchautors Neil Jordan aus dem Jahr 1992. Der Thriller basiert auf einem Original-Drehbuch Jordans und wurde u. a. von den Filmstudios British Screen Productions, Channel Four Films und Nippon Film Development and Finance Inc. produziert. Der Titel geht auf einen britischen Popsong von Dave Berry aus dem Jahr 1964 zurück, der im Film von einer der Hauptfiguren interpretiert wird. Eine Cover-Version des Songs durch Boy George (Culture Club) lief im Film im Abspann.

Stab:
Regie: Neil Jordan
Drehbuch: Neil Jordan
Produktion: Stephen Woolley
Musik: Simon Boswell, Anne Dudley und Geoff Stephens
Kamera: Ian Wilson
Schnitt: Kant Pan

Besetzung: Stephen Rea, Forest Whitaker, Jaye Davidson, Miranda Richardson, Adrian Dunbar

Serienstart - Deutschland

thumbnail
Tin Man -Kampf um den Smaragd des Lichts (Originaltitel: Tin Man), auch bekannt unter dem Titel Tin Man -Die fantastische Reise nach Oz, ist eine US-amerikanische Miniserie von Craig Van Sickle und Steven Long Mitchell, welche 2007 von RHI Entertainment in Zusammenarbeit mit dem US-Kabelsender SciFi Channel produziert wurde. Sie stellt eine Neuverfilmung und Fortsetzung der klassischen Geschichte Zauberer von Oz mit Science-Fiction- und Fantasy-Elementen dar. Sie handelt von den Abenteuern einer Kleinstadt-Kellnerin namens DG, die in ein magisches Reich namens Außenzone (englisch Outer Zone oder OZ) gezogen wird, welches von der tyrannischen Hexe Azkadellia regiert wird. Gemeinsam mit ihren Gefährten Glitch, Raw und Cain reist DG durchs Land und deckt dabei ihre verlorenen Erinnerungen auf, lernt ihre wahren Eltern kennen und durchkreuzt Azkadellias Plan, OZ in ewige Dunkelheit zu tauchen. Die Erstausstrahlung in den USA erfolgte in drei Teilen vom 2. bis zum 4. Dezember 2007 auf dem SciFi Channel.

Genre: Science-Fiction, Fantasy, Mystery, Märchen, Drama
Produktion: Robert Halmi, Jr., Robert Halmi Sr., Steven Long Mitchell, Matthew O’Connor, Michael O’Connor
Idee: Craig Van Sickle, Steven Long Mitchell
Musik: Simon Boswell

Film

2013

thumbnail
Ashens and the Quest for the GameChild

2006

thumbnail
Fear Factory – Labor der Angst (Incubus)

2004

thumbnail
Als das Meer verschwand ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Maurice Gee. Es ist eine britisch-neuseeländische Gemeinschaftsproduktion aus dem Jahr 2004, bei der Brad McGann Regie führte. Die Hauptrollen spielen Matthew Macfadyen, Emily Barclay, Colin Moy, Miranda Otto und Jodie Rimmer.

Stab:
Regie: Brad McGann
Drehbuch: Brad McGann Maurice Gee (Roman)
Produktion: Trevor Haysom Dixie Linder
Musik: Simon Boswell
Kamera: Stuart Dryburgh
Schnitt: Chris Plummer

Besetzung: Matthew Macfadyen, Emily Barclay, Colin Moy, Miranda Otto, Jodie Rimmer

2000

thumbnail
Jason und der Kampf um das Goldene Vlies geht auf die antike Sage des Zuges der Argonauten unter Iason auf der Suche nach dem Goldenen Vlies zurück und ist ein zweiteiliger US-amerikanischer TV-Monumentalfilm aus dem Jahr 2000.

Stab:
Regie: Nick Willing
Drehbuch: Matthew Faulk, Mark Skeet
Produktion: Dyson Lovell
Musik: Simon Boswell
Kamera: Sergei Kozlov
Schnitt: Sean Barton

Besetzung: Jason London, Jolene Blalock, Dennis Hopper, Frank Langella, Natasha Henstridge, Derek Jacobi, Brian Thompson, Mark Lewis Jones, Diana Kent, Tom Harper, Olga Sosnovska, David Calder, Adrian Lester, Kieran O'Brien, Rhys Miles Thomas, James Callis, Angus Macfadyen, Olivia Williams, Omid Djalili, John Sharian, John Bennett, Ciarán Hinds, Greg Hicks, Freda Dowie, Hugh Quarshie

2000

thumbnail
Nur Mut, Jimmy Grimble (deutscher Alternativtitel: Es gibt nur einen Jimmy Grimble) ist ein Jugendfilm des britischen Regisseurs John Hay aus dem Jahr 2000. Der Film erzählt die Initiation des 15-jährigen Jimmy Grimble, eines schüchternen Jungen in einer Arbeitersiedlung von Manchester.

Stab:
Regie: John Hay
Drehbuch: Rik Carmichael
John Hay
Produktion: Jeremy Bolt Alison Jackson
Musik: Simon Boswell Alex James
Kamera: John de Borman
Schnitt: Oral Norrie Ottey

Besetzung: Lewis McKenzie, Jane Lapotaire, Gina McKee, Ben Miller, Robert Carlyle

1998

thumbnail
Cousine Bette (Alternativtitel: Die Cousine im heißen Feuer der Eifersucht; Originaltitel: Cousin Bette) ist eine US-amerikanisch-britische Filmkomödie aus dem Jahr 1998. Regie führte Des McAnuff, das Drehbuch schrieben Lynn Siefert und Susan Tarr anhand eines Romans von Honoré de Balzac.

Stab:
Regie: Des McAnuff
Drehbuch: Lynn Siefert, Susan Tarr
Produktion: Sarah Radclyffe
Musik: Simon Boswell
Kamera: Andrzej Sekula
Schnitt: Tariq Anwar, Barry Alexander Brown

Besetzung: Jessica Lange, Elisabeth Shue, Bob Hoskins, Hugh Laurie, Aden Young, Kelly Macdonald, Toby Stephens, Jefferson Mays, Geraldine Chaplin, John Benfield, Paul Bandey, Laura Fraser, Janie Hargreaves

1995

thumbnail
Hackers -Im Netz des FBI ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1995.

Stab:
Regie: Iain Softley
Drehbuch: Rafael Moreu
Produktion: Michael Peyser Ralph Winter
Musik: Simon Boswell
Kamera: Andrzej Sekula
Schnitt: Christopher Blunden Martin Walsh

Besetzung: Jonny Lee Miller, Angelina Jolie, Renoly Santiago, Matthew Lillard, Laurence Mason, Fisher Stevens, Jesse Bradford, Alberta Watson, Wendell Pierce, Michael Gaston, Marc Anthony

1995

thumbnail
Lord of Illusions ist ein US-amerikanischer Horrorfilm von Produzent, Regisseur und Drehbuchautor Clive Barker. Barker lieferte außerdem die literarische Vorlage.

Stab:
Regie: Clive Barker
Drehbuch: Clive Barker
Produktion: Clive Barker,
Steve Gollin,
Anna C. Miller,
JoAnne Sellar,
Sigurjon Sighvatsson
Musik: Simon Boswell
Kamera: Ronn Schmidt
Schnitt: Alan Baumgarten

Besetzung: J. Trevor Edmond, Daniel von Bargen, Kevin J. O’Connor, Scott Bakula, Famke Janssen

1994

thumbnail
Kleine Morde unter Freunden (Originaltitel Shallow Grave) eine schwarze Filmkomödie aus dem Jahre 1994, ist das Regiedebüt von Danny Boyle. Der englische Original-Titel Shallow Grave bedeutet wörtlich „(zu) flaches Grab“; also eine Grube, die nicht tief genug ausgehoben wurde, um den Toten dauerhaft zu verstecken. Der deutsche Titel leitet sich ab vom englischen Untertitel What's a little murder among friends?

Stab:
Regie: Danny Boyle
Drehbuch: John Hodge
Produktion: Andrew Macdonald
Musik: Simon Boswell
Kamera: Brian Tufano
Schnitt: Masahiro Hirakubo

Besetzung: Kerry Fox, Christopher Eccleston, Ewan McGregor, Ken Stott, Keith Allen, Peter Mullan, Tony Curran, John Hodge

1990

thumbnail
M.A.R.K. 13 -Hardware, auch M.A.R.K. 13 (Original: Hardware) ist ein postapokalyptischer britischer Science-Fiction-Film von Regisseur Richard Stanley aus dem Jahr 1990. Der Film beruht auf Motiven der Geschichte SHOK! Walter’s Robo-Tale von Steve MacManus und Kevin O’Neill aus der britischen Comicserie 2000 AD.

Stab:
Regie: Richard Stanley
Drehbuch: Richard Stanley
Produktion: JoAnne Sellar, Paul Trijbits
Musik: Simon Boswell
Kamera: Steven Chivers
Schnitt: Derek Trigg

Besetzung: Dylan McDermott, Stacey Travis, John Lynch, William Hootkins, Paul McKenzie, Mark Northover, Lemmy Kilmister, Iggy Pop, Carl McCoy

1987

thumbnail
Aquarius -Theater des Todes ist ein italienischer Slasher-Film aus dem Jahre 1987 und der erste Film des italienischen Regisseurs Michele Soavi. Produziert wurde er von Joe D’Amato.

Stab:
Regie: Michele Soavi
Drehbuch: George Eastman
Produktion: Joe D’Amato Donatella Donati
Musik: Simon Boswell
(Ballettmusik von Guido Anelli undStefano Mainetti )
Kamera: Renato Tafuri
Schnitt: Kathleen Stratton

Besetzung: David Brandon, Barbara Cupisti, Domenico Fiore, Robert Gligorov, Mickey Knox, Giovanni Lombardo Radice, Clain Parker, Loredana Parrella, Martin Philips, James Sampson, Ulrike Schwerk, Mary Sellers, Jo Ann Smith, Piero Vida, Richard Barkeley

1986

thumbnail
Dämonen, auch Dance of the Demons 2 (Originaltitel: Demoni 2 -L’incubo ritorna), ist ein italienischer Horrorfilm des Regisseurs Lamberto Bava aus dem Jahr 1986 und entgegen dem deutschen Verleihtitel der zweite Teil einer kleinen Filmreihe, die 1985 mit dem irreführenden Titel Dämonen 2 begann. Produziert wurde der Film von Dario Argento, der auch am Drehbuch beteiligt war; es ist der Debütfilm von Darios damals zehnjähriger Tochter Asia.

Stab:
Regie: Lamberto Bava
Drehbuch: Lamberto Bava Dario Argento Franco Ferrini Dardano Sacchetti
Produktion: Dario Argento
Musik: Simon Boswell
Kamera: Gianlorenzo Battaglia
Schnitt: Piero Bozza

Besetzung: David Edwin Knight, Nancy Brilli, Coralina Cataldi-Tassoni, Bobby Rhodes, Asia Argento, Virginia Bryant, Antonio Cantafora

1985

thumbnail
Phenomena (Original: Phenomena) ist ein italienischer Giallo des Regisseurs Dario Argento aus dem Jahr 1985, der gemeinsam mit Franco Ferrini auch das Drehbuch schrieb.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario Argento Franco Ferrini
Produktion: Dario Argento
Musik: Simon BoswellGoblin
Kamera: Romano Albani
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Jennifer Connelly, Daria Nicolodi, Fiore Argento, Dalila Di Lazzaro, Patrick Bauchau, Federica Mastroianni, Donald Pleasence, Fiorenza Tessari, Mario Donatone

1984

"Simon Boswell" in den Nachrichten