Slave Trade Act 1807

Der Slave Trade Act (An Act for the Abolition of the Slave Trade; zitiert als 47 Geo III Sess. 1 c. 36) wurde vom britischen Parlament am 25. März 1807 angenommen. Das Gesetz schaffte den Sklavenhandel im British Empire ab, aber nicht die Sklaverei selbst.

Das Original des Gesetzestextes befindet sich in den Parliamentary Archives in London.

mehr zu "Slave Trade Act 1807" in der Wikipedia: Slave Trade Act 1807

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Das britische Parlament beschließt mit dem Slave Trade Act die Abschaffung des Sklavenhandels. (25. März)

Andere Nationen

1817

thumbnail
englisch-spanischer Vertrag: Spanien sagte zu, den Sklavenhandel bis 1820 einzustellen.

1814

thumbnail
Erster Pariser Frieden: Frankreich stimmte mit England überein, dass Sklavenhandel „repugnant to the principles of natural justice“ war und sagte zu, den Sklavenhandel innerhalb von fünf Jahren einzustellen;

1814

thumbnail
englisch-niederlänidscher Vertrag: die Niederlande erklärten Sklavenhandel für illegal;

1813

thumbnail
englisch-schwedischer Vertrag (Schweden verzichtete auf Sklavenhandel);

1810

thumbnail
englisch-portugiesischer Vertrag (Portugal beschränkte seinen Handel in seine Kolonien);

"Slave Trade Act 1807" in den Nachrichten