Slawen

Als Slawen wird die nach Bevölkerungszahl größte Gruppe von Ethnien in Europa bezeichnet, die seit dem 6. Jahrhundert vor allem das östliche Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropa bewohnen. Slawische Sprachen gehören zur indoeuropäischen Sprachfamilie.

mehr zu "Slawen" in der Wikipedia: Slawen

Politik & Weltgeschehen > Kiewer Rus

1024

thumbnail
Schlacht von Listwen: Im Kampf der Söhne Wladimirs um die Nachfolge unterliegt Jaroslaws Warägertruppe unter Jakun den slawischen Kontingenten seines Bruders Mstislaw. (Kiewer Rus)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Kaiser Friedrich II. schließt mit dem gefangenen König Waldemar II. von Dänemark nach der Schlacht bei Mölln einen Vertrag, der diesen zur Rückgabe der slawischen Gebiete mit Ausnahme Rügens verpflichtet.

808 n. Chr.

thumbnail
Wikingerzeit: Die Wikinger zerstören den slawischen Handelsplatz Reric an der mecklenburgischen Küste und verschleppen die Kaufleute nach Haithabu.

620 n. Chr.

thumbnail
Die Slawen greifen Thessaloniki an.

612 n. Chr.

thumbnail
um 612: Awaren und Slawen nehmen ihre Plünderungszüge auf dem Balkan wieder auf. Die Slawen beginnen mit der flächendeckenden Landnahme auf dem Balkan. Da sich für Ostrom gleichzeitig die Lage an der persischen Front dramatisch verschlechtert, kann es diese Entwicklung nicht verhindern. Um 625 befinden sich auf der Balkanhalbinsel nur noch vereinzelte Kastelle und einige größere Städte wie Konstantinopel und Thessaloniki in oströmischer Hand.

594 n. Chr.

thumbnail
Balkanfeldzüge des Maurikios: Der oströmische Feldherr Priskos fällt bei dem Kaiser Maurikios vorübergehend in Ungnade und wird durch Petros, den Bruder des Kaisers ersetzt, der die untere Donau gegen die Slawen hält.

583 n. Chr.

thumbnail
Balkanfeldzüge des Maurikios: Die peloponnesische Festungsstadt Monemvasia wird als Schutz vor den einfallenden Slawen errichtet.

"Slawen" in den Nachrichten