Slovenj Gradec

Geburtshaus des Komponisten und Musikkritikers Hugo Wolf

Slovenj Gradec (deutsch: Windischgrätz[Anm. 1] oder Windischgraz, wörtlich: „Slowenisch Graz“ bzw. „slowenische kleine Burg“) ist eine Kleinstadt im Nordosten Sloweniens mit 6657 Einwohnern (2002).

Das Umland von Slovenj Gradec trägt denselben Namen, hat rund 16.500 Einwohner und bildet eine der 212 Gemeinden, die das Land gliedern.



Geschichte




Slovenj Gradec war Stammsitz der österreichischen Fürstenfamilie Windisch-Graetz und gehörte bis 1918 zum Herzogtum Steiermark und war eine deutschsprachige Stadt, umgeben von slowenischen Dörfern. Sie war Sitz der Bezirkshauptmannschaft Windischgraz und des Bezirksgerichts Windischgraz, umfasste Schloss Rottenthurn und hatte im Jahre 1890 982 Einwohner, davon 745 Deutsche. Beachtenswert ist, dass heute noch alle Aufschriften an Kulturdenkmälern dreisprachig sind.Nach dem Anschluss der großteils slowenischen Untersteiermark an das Königreich Jugoslawien 1918 sank der deutsche Bevölkerungsanteil kontinuierlich; die verbliebenen Deutschen wurden 1945 nach Österreich vertrieben.

mehr zu "Slovenj Gradec" in der Wikipedia: Slovenj Gradec

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Ilka Štuhec wird in Slovenj Gradec, SR Slowenien, SFR Jugoslawien geboren. Ilka Štuhec ist eine slowenische Skirennläuferin. Sie gilt als Allrounderin, ist aber vor allem in den Disziplinen Abfahrt und Super-G erfolgreich.
thumbnail
Geboren: Roman Bezjak wird in Slovenj Gradec geboren. Roman Bezjak ist ein slowenischer Fußballspieler, der seit August 2012 beim bulgarischen Verein Ludogorez Rasgrad unter Vertrag steht.
thumbnail
Geboren: Tadej Trdina wird in Slovenj Gradec geboren. Tadej Trdina ist ein slowenischer Fußballspieler. Seit 2014 spielt er für den Wolfsberger AC in der österreichischen Fußball-Bundesliga.
thumbnail
Geboren: Monika Pogladič wird in Slovenj Gradec geboren. Monika Pogladič ist eine ehemalige slowenische Skispringerin.
thumbnail
Geboren: Vid Kavtičnik wird in Slovenj Gradec geboren. Vid Kavtičnik ist ein slowenischer Handballspieler und spielt bei Montpellier HB auf der Position Rechtsaußen.

Kunst & Kultur

1978

Ausstellung:
thumbnail
Ateliergalerie Nonntal, Salzburg
Kunstpavillon Slovenj Gradec, Slowenien (damals: Jugoslawien) (Drago Druškovič)

"Slovenj Gradec" in den Nachrichten