Sonderverfahren des UN-Menschenrechtsrats

Die Sonderverfahren (engl. Special Procedures) sind ein Mechanismus des UN-Menschenrechtsrats. Zu diesem Zweck werden einzelne Personen oder Gruppen zu Sonderberichterstattern (vgl. Liste von UN-Sonderberichterstattern), Arbeitsgruppen (en: working groups) oder unabhängige Experten (en: independent experts) ernannt. Je nach Mandat unterscheidet man zwischen geographischen (länderspezifischen) und thematischen Sonderverfahren. Zur Arbeitsweise der Sonderberichterstatter zählen auch Missionen vor Ort und öffentliche Berichte über die Menschenrechtssituation in den einzelnen Staaten oder Regionen.

mehr zu "Sonderverfahren des UN-Menschenrechtsrats" in der Wikipedia: Sonderverfahren des UN-Menschenrechtsrats

Geboren & Gestorben

1941

Geboren:
thumbnail
Doudou Diène wird in Senegal geboren. Doudou Diène ist ein senegalesischer Politologe und seit 2002 UN-Sonderberichterstatter für Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung.

Thematische Sonderverfahren

2012

thumbnail
Recht auf eine saubere Umwelt, seit

2011

thumbnail
Menschenrechte und transnationale Unternehmen, seit

2010

thumbnail
Diskriminierung der Frauen, seit

2010

thumbnail
Recht auf Religionsfreiheit, seit

2010

thumbnail
Recht auf Versammlungsfreiheit und Organisationsfreiheit, seit

Sonderberichterstatter zu Ländern

2012

thumbnail
Weißrussland, seit

2012

thumbnail
Eritrea, seit

2011

thumbnail
Elfenbeinküste, seit

2011

thumbnail
Iran, seit

2011

thumbnail
Syrien, seit

Meilensteine der Biochemie > 19. Jahrhundert

1833

thumbnail
– Entdeckung des ersten Enzyms (Diastase) durch Anselme Payen (Biochemie)

"Sonderverfahren des UN-Menschenrechtsrats" in den Nachrichten