Sonntagsfrage

Als Sonntagsfrage (auch Wahlabsichtsfrage) wird in der deutschen und österreichischen Meinungs- und Wahlforschung die Frage nach der aktuellen Wahlabsicht bezeichnet. Die Frage hat sich als Standardinstrument der empirischen Forschung durchgesetzt und wird von akademischen sowie kommerziellen Umfrageinstituten eingesetzt. Sie wird als Grundlage zur Berechnung der aktuellen Stimmung und für Projektionen verwendet.

mehr zu "Sonntagsfrage" in der Wikipedia: Sonntagsfrage

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1947

thumbnail
Gründung: TNS Infratest ist die deutsche Tochtergesellschaft der zur WPP Group gehörenden Kantar Group (London), dem zweitgrößten Marktforschungsunternehmen der Welt mit 19.000 Mitarbeitern in mehr als 80 Ländern auf allen Kontinenten. TNS Infratest arbeitet in Deutschland an den Standorten München, Bielefeld, Berlin, Hamburg und Frankfurt. In Bielefeld arbeitet TNS Emnid in der Medien-, Politik- und Sozialforschung. Alle Standorte in Deutschland bieten Marktforschung, Meinungsforschung und Marketing-Beratung an. Infratest dimap in Berlin ist bekannt durch die Wahlberichterstattung im Auftrag der ARD und die Sonntagsfrage „Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre… “.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland. Nach neuester Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstitutes Forsa, würde die CDU die absolute Mehrheit der Sitze im Deutschen Bundestag erhalten. Die PDS würde den Einzug in den Bundestag nicht schaffen.

"Sonntagsfrage" in den Nachrichten