Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ernest Callenbach stirbt in Berkeley, Kalifornien. Ernest Callenbach war ein US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und emeritierter Universitätslehrer. Er gilt als ökologischer Vordenker. Callenbach hat an der Universität von Chicago sowie der Pariser Sorbonne studiert und einen Mastergrad in Englisch und Kommunikation erworben. Er lehrte Filmgeschichte und –theorie an der University of California in Berkeley. Bis 1991 war er Herausgeber der Zeitschrift „Film Quarterly“.
thumbnail
Gestorben: Claude Liauzu stirbt in Paris. Claude Liauzu war ein französischer Historiker, der sich auf Kolonialgeschichte spezialisiert hatte und besonders scharfe Kritik an dem französischen Gesetz vom 23. Februar 2005 übte, ein Gesetz, das die Betonung positiver Folgen des Kolonialismus im Schulunterricht vorschrieb. (Inzwischen ist das Gesetz ohne Parlamentsdebatte wieder zurückgenommen worden.) Liauzu war Professor der Sorbonne (Université de Paris VII - Denis-Diderot).
thumbnail
Gestorben: Joseph Ki-Zerbo stirbt in Ouagadougou. Joseph Ki-Zerbo war ein Historiker und Politiker aus dem westafrikanischen Staat Burkina Faso. In Frankreich studierte er an der PariserSorbonne und am Institut d’études politiques de Paris Geschichte und Politik. Er wurde Professor für Geschichte in Orléans und Paris, kehrte schließlich 1957 nach Afrika zurück und wurde politisch aktiv. Von 1972 bis 1978 war er Professor für afrikanische Geschichte an der Universität Ouagadougou. 1983 musste er ins Exil nach Senegal gehen und konnte erst 1992 wieder zurückkehren.
thumbnail
Gestorben: René Etiemble stirbt in Vigny, Marville-Moutiers-Brûlé, Kanton Dreux-Sud, Département Eure-et-Loir. René Etiemble, oder kurz Etiemble , war ein französischer Sinologe, Hochschullehrer und Essayist. Als Universitätsprofessor an der Pariser Sorbonne (1955–1978) war er einer der Einführer der vergleichenden Literaturwissenschaft oder Komparatistik.
thumbnail
Gestorben: Léon Poliakov stirbt in Orsay. Léon Poliakov war ein französischer Historiker. Schwerpunkte seiner Forschung waren Rassismus, Antisemitismus, jüdische Geschichte und der Holocaust. Bis zu seiner Emeritierung war er Doktor der Philosophie an der Sorbonne sowie Forschungsleiter am Centre national de la recherche scientifique in Paris.

Ereignisse > Religion

1244

thumbnail
Albertus Magnus lehrt an der Universität Paris. (1243)

Religion

1296

thumbnail
Dietrich von Freiberg erwirbt im akademischen Jahr 1296/97 an der Pariser Universität den Titel „Magister der Theologie“.

1293

thumbnail
Meister Eckhart hält zwischen dem 14. September und dem 9. Oktober als Baccalaureus der Theologie in Paris zum Beginn des akademischen Jahres 1293/94 die Collatio in libros Sententiarum.

1283

thumbnail
Raimundus Lullus beginnt mit Unterbrechungen in Paris und Montpellier zu lehren (bis 1313).

1277

thumbnail
Ägidius von Rom (Schüler des Thomas von Aquin in Paris bis 1272) erlangt dort wegen seines Eintretens für den Aristotelismus gegenüber dessen Verurteilung erst 1285 einen Lehrstuhl.

1274

thumbnail
Dietrich von Freiberg beendet sein Studium in Paris.

Liste der historischen Collèges in Paris

1253

thumbnail
Collège de Sorbonne (Robert von Sorbon, Beichtvater Ludwigs des Heiligen)

Europa

1882

thumbnail
11. März: In seiner Rede an der Sorbonne zum Thema „Was ist eine Nation“ äußert der französische Historiker Ernest Renan den Gedanken einer europäischen Gemeinschaft.

Berühmte Absolventen

1903

thumbnail
Marie Curie (1867–1934), polnisch-französische Wissenschaftlerin, Nobelpreis für Physik und für Chemie (1911)

1903

thumbnail
Pierre Curie (1859–1906), französischer Physiker, Nobelpreis für Physik

Wissenschaft & Technik

1341

thumbnail
Konrad von Megenberg reist zum zweiten Mal im Auftrag seiner Studentennation in Paris an die Kurie in Avignon.

1338

thumbnail
Die Bibliothek der Sorbonne besitzt etwa 40 einbändige Bibeln.

1285

thumbnail
Aegidius Romanus erhält endlich einen Lehrstuhl in Paris (s. 1277).

1271

thumbnail
In einem Kommentar zu Johannes de Sacroboscos De Sphaera bemerkt Robertus Anglicus [Astronomielehrer an der Pariser Universität, dass es den artefices horologiorum bisher nicht gelungen sei, eine den Erfordernissen der Astronomie entsprechende Uhr mit einer Welle herzustellen, die sich an einem Volltag genau einmal dreht.

1267

thumbnail
Roger Bacon schickt Papst Clemens IV. (auf dessen Anforderung) drei Schriften: das Opus maius, das Opus minus (eine Zusammenfassung des Ersteren) und das Opus tertium. Im Opus maius diskutiert er alchemistische, astrologische, astronomische, mathematische und optische sowie andere Themen. Im Opus minus erinnert er u. a. daran, dass 40 Jahre zuvor (1227) durch Zusammenarbeit von Pariser Theologen und Buchhändlern die Pariser Bibel entstanden war.

Funktionen und Stationen

1921

thumbnail
– 1922 Laborarbeit an der Sorbonne in Paris (Nikolai Iwanowitsch Andrussow)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2001

Leben > Lehrtätigkeit:
thumbnail
Cátedra Alfonso Reyes an der Sorbonne, Paris (Carmen Boullosa)

1635

Werk:
thumbnail
Ste. Ursule, Universitätskapelle der Sorbonne in Paris (Jacques Lemercier)

Gastdozenturen

2005

thumbnail
Universität Sorbonne Paris, Wintersemester (Burkhardt Müller-Markmann)

Kunst & Kultur

2003

thumbnail
Einzel- und Gruppenausstellungen: Chapelle de la Sorbonne, Paris: Sculptures (Sarah Esser)

1286

thumbnail
Religion & Kultur: Aufgrund einer Äußerung Meister Eckharts in seiner Responsio von 1326 wurde wiederholt angenommen, er sei 1277 oder in diesem Jahr in Paris gewesen.

1280

thumbnail
Kultur: (um) Jean de Meung, der an der Artistenfakultät der Pariser Universität lehrt, fügt dem von Guillaume de Lorris etwa 40 Jahre früher verfassten höfisch-allegorischen Liebesroman Roman de la Rose (einer der ersten großen französischen bürgerlichen Romandichtungen) weit über 17.000 Verse hinzu, die sich im Gehalt von dem älteren Teil grundsätzlich unterscheiden und in enzyklopädischer Weise das auf Aristoteles aufbauende Wissen jener Zeit darlegen.

1272

thumbnail
Religion, Wissenschaft & Kultur: Thomas von Aquin verlässt den Lehrstuhl in Paris und begibt sich nach Neapel, wo er ab dem Wintersemester lehrt.

1270

thumbnail
Religion & Kultur: Averroismus: (Paris) Thomas von Aquin veröffentlicht die Schrift De unitate intellectus contra Averroistas. Am 10. Dezember verurteilt der auch für den Unterricht verantwortliche Bischof Tempier 13 Thesen (Pariser Verurteilungen), darunter averroistische Lehren wie z.B. die Theorien von der Ewigkeit der Welt, der Einzigkeit des Intellekts und der universalen Determination des Weltgeschehens sowie dass die Einzelseele nicht unsterblich, sondern vorübergehende Teilerscheinung einer Gesamtvernunft sei Monopsychismus (siehe Weblinks).

Politik & Weltgeschehen

2006

thumbnail
In Frankreich führt der Gesetzentwurf Contrat première embauche zu wachsenden Studentenprotesten und -unruhen sowie zur Besetzung der Sorbonne. Das Gesetz soll die Kündigungsfristen ändern, um die hohe Jugendarbeitslosigkeit von 22 % zu verringern.
thumbnail
Erste Straßenschlacht um die besetzte Sorbonne in Paris (Mai-Unruhen)
thumbnail
In Paris beginnt die Besetzung der Sorbonne (Universität)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In seiner Rede an der Sorbonne zum Thema „Was ist eine Nation?“ äußert der französische Historiker Ernest Renan den Gedanken einer europäischen Konföderation. (11. März)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Preise und Ehrungen:
thumbnail
Ehrendoktor der Sorbonne (Robert Wilson (Regisseur))

2005

Ehrung:
thumbnail
Ernennung zum Chercheur invité am Institut d’esthétique des arts contemporains der Universität Paris ISorbonne (Siglind Bruhn)

2003

Preisträger:
thumbnail
Mohammed Arkoun, algerischer Islamwissenschaftler, Soziologe , Philosoph und Universitätsprofessor an der Sorbonne (Ibn-Ruschd-Preis)

2000

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der Universität Sorbonne in Paris (Elmar Mittler)

1998

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der Sorbonne (Walter Schunack)

"Sorbonne" in den Nachrichten