Geboren & Gestorben

1979

thumbnail
Geboren: Jon Hopkins wird in London geboren. Jon Hopkins ist ein englischer Musikproduzent, DJ und Remixer im Bereich Electro und House. Nach seiner Karriere als Keyboarder für Imogen Heap trug er zu Produktionen von Brian Eno, Coldplay, David Holmes und weiteren bei. Weiter produzierte Hopkins den Soundtrack für den 2010 erschienenen Film Monsters, welcher für den Ivor Novello Award nominiert war. Sein drittes Soloalbum erreichte Platz 15 in den Dance/Electronic Album Charts im Jahre 2009.

1973

thumbnail
Geboren: Susie van der Meer wird in Varel/Friesland geboren. Susie van der Meer ist eine deutsche Singer-Songwriterin. Sie wurde hauptsächlich durch die Mitarbeit am Soundtrack von Lola rennt (1998) bekannt, der von Reinhold Heil, Johnny Klimek und Tom Tykwer komponiert wurde. Dazu hatte sie ihren Song Somebody Has to Pay beigesteuert.

1970

thumbnail
Geboren: Sascha Dikiciyan wird in Stuttgart geboren. Sascha „Buzzfunk“ Dikiciyan, auch bekannt als Sonic Mayhem und Toksin, ist ein deutscher Komponist und Musiker. Als solcher komponiert er hauptsächlich Soundtracks im Bereich Computerspiele.
thumbnail
Gestorben: Samuel Hoffman stirbt. Samuel J. Hoffman war ein amerikanischer Arzt für Podiatrie und Musiker. Bekannt wurde er durch sein Theremin-Spiel für diverse Soundtracks. Sein Album Music Out of the Moon war eines der zwei Alben, das Neil Armstrong beim Flug der Apollo 11 zum Mond mitnahm.

1966

thumbnail
Geboren: Tim Eriksen wird geboren. Tim Eriksen ist ein US-amerikanischer Musiker, Musikwissenschaftler und Professor. Er ist der Kopf der Band Cordelia’s Dad, Solokünstler, Berater und Musiker bei dem preisgekrönten Soundtrack des Films Unterwegs nach Cold Mountain.

Schallplatten-Einspielungen

1961

thumbnail
Soundtrackalbum zur Verfilmung der West Side Story mit Marni Nixon als Maria, Jim Bryant als Tony und Betty Wand als Anita. In der Verfilmung sangen die Schauspieler nicht selbst.

1961

thumbnail
Soundtrackalbum zur Verfilmung mit Marni Nixon als Maria, Jim Bryant als Tony und Betty Wand als Anita. In der Verfilmung sangen die Schauspieler nicht selbst. (West Side Story)

Sonstiges

1982

thumbnail
Bei Evelyn Hamanns Revue-Nummer Meine Schwester heißt Polyester handelt es sich um eine deutsche Fassung des Henry-Mancini-Titels Le Jazz Hot vom Soundtrack zu der Blake-Edwards-Komödie Victor/Victoria aus dem Jahr (Ödipussi)

Diskografischer Hinweis

1995

thumbnail
Das Geheimnis (mit Matthias Nadolny , Gunnar Plümer , Jo Thönes ) (Uli Beckerhoff)

Coverversionen

1996

thumbnail
The Braids – Soundtrack des Films High School High ; auch als Single veröffentlicht; produziert von Stephan Jenkins, dem Sänger von Third Eye Blind (Bohemian Rhapsody)

Diskographie Produzent

1998

thumbnail
Stadt der Engel - Original Soundtrack (Tom Dowd)

Diskographie

2004

thumbnail
Wendy Carlos: Woundings

Kunst & Kultur

2006

Auftritt:
thumbnail
SWR Fernsehen: Sonntagstour 2004 (Reinig, Braun + Böhm)

1999

Diskografie > Gastauftritte und Soundtracks:
thumbnail
Troubled by the Way We Came Together auf dem Soundtrack zum Film Go (Natalie Imbruglia)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2004

thumbnail
Gründung: Klezmer Juice ist ein US-amerikanische Musikgruppe aus Los Angeles, Kalifornien. Die Gruppe spielt, wie der Name schon sagt, Klezmer, eine jüdische Volksmusiktradition, allerdings mit modernen Elementen. Die Gruppe interpretierte das Lied Hava Nagila auf dem Soundtrack zur Filmkomödie Die Hochzeits-Crasher (2005).

1996

thumbnail
Gründung: Taxim ist ein deutsches Electro-Projekt aus Essen. Bekannt wurde es vor allem mit ungewöhnlich schnellen (> 170 BPM) Electro-Tracks und Synthesizer-Versionen populärer Commodore-64-Spiele-Soundtracks. Diese ersten „C64-Remixe“ produzierte Mastermind Alex Ney 1997, der deshalb neben Chris Hülsbeck und Chris Abbott als Mitbegründer der Game-Soundtrack-Remix-Szene gilt. Gelegentlich tritt Taxim auch als dreiköpfige Band in Erscheinung, deren Aufnahmen dem Electropunk-Genre zugeordnet werden können.

1990

thumbnail
Gründung: H-Blockx ist eine deutsche Rockband, die 1990 von Henning Wehland am Gymnasium Wolbeck im westfälischen Münster gegründet wurde. Sie gelten als deutsche Vorreiter der Stilrichtung Crossover. Neben den sieben Alben und einem Best-Of-Album schrieben sie unter anderem den Soundtrack zu dem deutschen Kinofilm Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding.

1990

thumbnail
Gründung: Sigh (engl. für ‚Seufzer‘) ist eine japanische Band aus Tokio, die bis etwa 1997 dem Black Metal zuzurechnen war, ab 2001 übernahm sie einige Elemente der Avantgarde und der Filmmusik.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Ehrung:
thumbnail
AVN-Award-Nominierung: Best Music Soundtrack (Xero (Film))

2010

Ehrung:
thumbnail
AVN Award, Best Music Soundtrack, "Live In My Secrets", Alt Porn Film von Kimberly Kane, erschienen bei Vivid.Alt (Rockford Kabine)

Musik

2012

Diskografie:
thumbnail
− Mann tut was mann kann (Mousse T.)

2012

Diskografie > Exklusive Samplerbeiträge:
thumbnail
Swimmingpool Rap auf This Ain’t California-Soundtrack (Bürger Lars Dietrich)

2011

Diskografie:
thumbnail
The End of the Tail (The Scorpions (Manchester))

2008

Diskografie > Single/EP:
thumbnail
Two Lazy Apes EP (Le Fink Records) (The Bonny Situation)

2007

Diskografie > Album:
thumbnail
Dan – Mitten im Leben! (Sondre Lerche)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

Diskografie > Weitere Veröffentlichungen als Produzent:
thumbnail
? Heute bin ich blond (Mousse T.)

2012

Diskografie > Weitere Veröffentlichungen als Produzent:
thumbnail
? Mann tut was Mann kann (Mousse T.)

2008

Uraufgeführte Werke:
thumbnail
Karsten Neumann, Dieter Trüstedt und Wilfried Krüger: voyage de café für Laptop, Soundtrack, Stimme, Horn und Kaffeekocher (KlangKonzepteEnsemble der Neuen Pegnitzschäfer)

2008

Uraufgeführte Werke:
thumbnail
Karsten Neumann, Dieter Trüstedt und Wilfried Krüger: voyage de café für Laptop, Soundtrack, Stimme, Horn und Kaffeekocher (Pegnitzschäfer-Klangkonzepte)

2004

Mitwirkung bei anderen Musikprojekten > Gesang:
thumbnail
Ash feat. Chris Martin – Everybody's Happy Now (auf Shaun of the DeadO.S.T.)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Diskografie > Soundtracks und Film Scoring: A Moderne Ureinwohner - Der schlafende Krieger Soundtrack - ein Film von Chayan Sarkar (Dom Capuano)

2011

thumbnail
Diskografie > Soundtracks und Film Scoring: Die Reise zu den heiligen Stätten (vo.1) - Lourdes Dokumentarfilm Soundtrack - Ein Dokumentarfilm von Alessandro Rota (Dom Capuano)

2010

thumbnail
Film: Zeiten ändern dich ist eine Filmbiographie aus dem Jahre 2010, für deren Drehbuch sich Bernd Eichinger von der Autobiografie des Musikers Bushido inspirieren ließ. Bushidos neuntes Soloalbum, das ebenfalls den Titel Zeiten ändern dich trägt, stellt gleichzeitig den Soundtrack zum Film dar.

Stab:
Regie: Uli Edel
Drehbuch: Bernd Eichinger
Produktion: Bernd Eichinger, Christian Becker
Musik: Bushido
Kamera: Rainer Klausmann
Schnitt: Hans Funck

Besetzung: Elyas M'Barek, Moritz Bleibtreu, Hannelore Elsner, Mina Tander, Karoline Schuch, Karel Gott, Katja Flint, Uwe Ochsenknecht, Werner Daehn, Alessandro Flores Oviedo, Patrick Losensky, Kenneth Glöckler, Mirco Rollmann

2008

thumbnail
Diskografie > Soundtracks und Film Scoring: Feuer in der Stadt - Calibro 70 Soundtrack - ein Film von Alessandro Rota (Dom Capuano)

2008

thumbnail
Diskografie > Soundtracks und Film Scoring: Lifexence - AfterVille Soundtrack - The Underground Ausstellung Movie (Dom Capuano)

"Soundtrack" in den Nachrichten