Sowjetische Besatzungszone

Die Sowjetische Besatzungszone (SBZ), Sowjetzone oder Ostzone (umgangssprachlich auch Zone genannt) war eine der vier Besatzungszonen, in die Deutschland 1945 entsprechend der Konferenz von Jalta von den alliierten Siegermächten des Zweiten Weltkrieges aufgeteilt wurde. Zur SBZ gehörten die mitteldeutschen Länder Sachsen und Thüringen, die Provinz Sachsen-Anhalt, ein großer Teil der Provinz Brandenburg sowie Mecklenburg und Vorpommern. Nicht dazu gehörten die deutschen Ostgebiete, die von Polen und der Sowjetunion bis zu einer friedensvertraglichen Regelung verwaltet werden sollten. Ausnahmen bildeten anfangs lediglich die westlich der eigentlichen Oder-Neiße-Grenze gelegenen Gebiete um Stettin und Swinemünde, welche auf Grund der unklaren künftigen Grenzziehung zunächst noch Teile der SBZ waren. Die Gebiete wurden im Zuge der Beschlüsse des Potsdamer Abkommens wenige Monate nach dem Kriegsende aus der SBZ wieder ausgegliedert. So wurde zunächst das Stettiner Gebiet am 5. Juli 1945 aus der SBZ herausgelöst und der polnischen Verwaltung unterstellt. Am 6. Oktober 1945 erfolgte die Übergabe der Stadt Swinemünde an die polnische Verwaltung. Am 7. Oktober 1949 wurde die SBZ das Staatsgebiet der neu gegründeten Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

mehr zu "Sowjetische Besatzungszone" in der Wikipedia: Sowjetische Besatzungszone

Geboren & Gestorben

2013

thumbnail
Gestorben: Hans Kohoutek stirbt in Berlin. Hans Kohoutek war ein deutscher Polizeioffizier in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR. Er war Polizeipräsident in Chemnitz, Leiter der Hauptabteilung Betriebsschutz, Leiter der Verwaltung Strafvollzug (VSV) des Ministeriums des Innern der DDR (MdI) und Chef der Bezirksbehörde Leipzig der Deutschen Volkspolizei (BDVP).
thumbnail
Gestorben: Friedrich-Franz Wiese stirbt in Ludwigshafen am Rhein. Friedrich-Franz Wiese war ein deutscher Politiker (LDP) in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ), Chemiker sowie Bundesverdienstkreuzträger.
thumbnail
Gestorben: Luise Zahn stirbt. Luise Zahn, geborene Luise Bäuml, war eine deutsche Politikerin der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands (SBZ) und der frühen Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Sie war von 1946 bis 1950 Abgeordnete des Sächsischen Landtags und von 1949 bis 1954 der ersten Volkskammer.
thumbnail
Gestorben: Bernhard Bechler stirbt in Kleinmachnow. Bernhard Max Bechler war Innenminister des Landes Brandenburg in der Sowjetischen Besatzungszone und Offizier der Wehrmacht sowie später der Nationalen Volksarmee.
thumbnail
Gestorben: Walter Mickin stirbt in Berlin. Walter Mickin war ein deutscher Architekt, kommunistischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, politischer Häftling in NS-Zuchthäusern, Oberlandrat in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ), SED-Funktionär, Betriebsdirektor, Gewerkschaftsfunktionär und VVN-Aktivist.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1840

thumbnail
Gründung: Die historische Gesellschaft C. G. Haenel (ursprünglich: C. G. Haenel Waffen- u. Fahrradfabrik Suhl) befasste sich mit Fahrrad- und Leichtmaschinenbau sowie mit der Waffenfertigung und gehört damit zu den ältesten Unternehmen in der Region Suhl, die sich der Konstruktion und Herstellung von Militär- und Zivilwaffen widmeten. Das Unternehmen wurde 1840 in Suhl gegründet und 1945 im Zuge der sowjetischen Besatzung als eigenständiges Unternehmen aufgelöst bzw. in die VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk „Ernst Thälmann“ überführt. Im Jahre 2008 nahm die C. G. Haenel GmbH, Suhl, ausgestattet mit Haenel-Lizenz- und -Markenrechten, ihren Betrieb wieder auf und stellt in Suhl wieder Jagdgewehre her.

Bekannte ehemalige Lehrer

1945

thumbnail
Herbert Busse, Reformpädagoge und Bildungspolitiker, Kommunist; Lehrer, Konrektor (31. Gemeindeschule) und Stadtrat in Berlin-Neukölln, später diverse Ämter in der SBZ/DDR (1. Gemeinschaftsschule)

Änderungen seit 1920 > Stadtgrenze

1945

thumbnail
Die britische und die sowjetische Besatzungsmacht vereinbarten einen Gebietsaustausch am westlichen Stadtrand. West-Staaken kam zunächst zum sowjetischen Sektor (kurze Zeit später zur Sowjetischen Besatzungszone), der Flugplatz Gatow und der Ostteil von Groß Glienicke kamen zum Berliner Bezirk Spandau, der dem britischen Sektor angehörte. (Groß-Berlin)

Kunst & Kultur

1948

Hauptmann in der bildenden Kunst > Briefmarken:
thumbnail
Briefmarke der Sowjetischen Besatzungszone aus der Serie Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Wissenschaft (Gerhart Hauptmann)

1947

Bilder von verschiedenen Kesselwagen:
thumbnail
Befüllung eines Kesselwagens in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands

Wirtschaft

thumbnail
Einführung einer eigenen Währung in der SBZ

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Der Deutsche Volksrat setzt Verfassung der DDR in Kraft, womit auf dem Gebiet der Sowjetischen Besatzungszone de facto ein zweiter deutscher Staat entsteht.

Ereignisse

thumbnail
Die Sowjetische Kontrollkommission löst nach erfolgter Gründung der DDR die bisher in der Sowjetischen Besatzungszone eingerichtete Sowjetische Militäradministration in Deutschland ab.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1979

Werk > Die 10/18-Ausgabe:
thumbnail
Band III: Capitalisme moderne et revolution. 2 Teilbde. (Cornelius Castoriadis)

1948

Werke > Filmmusik:
thumbnail
Mitschurin (als Die Welt soll blühen in der SBZ 25. März 1949) (Regie: Alexandr Dowschenko) op. 78 (Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, dass die in den Jahren 1945 bis 1949 in der Sowjetischen Besatzungszone durchgeführten Enteignungen von Grundbesitz im Sinne des Einigungsvertrages von 1990 nicht rückgängig zu machen sind.
thumbnail
Gründung der Freien Universität Berlin in West-Berlin als Antwort auf die stalinistische Einflussnahme auf die Wissenschaft in der SBZ.
thumbnail
Die sowjetische Militäradministration errichtet die „Deutsche Wirtschaftskommission“ (DWK) als Leitinstanz der Zentralverwaltungen der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ).
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Berlin wird der Demokratische Frauenbund Deutschlands als regierungstreue Massenorganisation für Frauen in der SBZ gegründet. (8. März)
thumbnail
Deutsche Vertreter der Wirtschaftsverwaltung in der SBZ vereinbaren in Minden mit der Zentralverwaltung für Wirtschaft einen Warenaustausch für 1947 in Höhe von 210 Mio. RM. Deutschen Geschäftsleuten wird der Handel mit dem Ausland gestattet.

Tagesgeschehen

thumbnail
Karlsruhe/Deutschland. Immobilienbesitzer, die auf dem Gebiet der Sowjetischen Besatzungszone zwischen 1945 und 1949 enteignet wurden, haben keinen Anspruch auf Entschädigung oder Rückgabe ihres früheren Eigentums. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in einem in Karlsruhe veröffentlichten Beschluss.
thumbnail
Leipzig/Deutschland: Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet am 10. Jahrestag der Leipziger Großdemonstration, das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig. Im Mittelpunkt der 2000 m² großen Dauerausstellung stehen Widerstand und Diktatur in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Ehrung:
thumbnail
Georg-Dehio-Ehrenpreis (Jan Janca)

"Sowjetische Besatzungszone" in den Nachrichten