Sozialanthropologie

Sozialanthropologie (lateinischsocius, deutsch‚Gefährte‘, altgriechischánthrōpos, deutsch‚Mensch‘ und -logie), Sozial- und Kulturanthropologie oder Ethnologie (früher Völkerkunde) ist eine Sozial- und Kulturwissenschaft, die den Menschen als soziales Wesen in gesellschaftlichen Zusammenhängen untersucht, vor allem bei den weltweit rund 1300 Ethnien und indigenen Völkern. Darin unterscheidet sie sich von der Kulturanthropologie (Volkskunde des deutschen und europäischen Kulturraums), wobei sich einige Fachbereiche überschneiden.

Im deutschsprachigen Raum trägt die Bezeichnung Ethnologie heute der Tatsache Rechnung, dass Menschen ihre Sonderstellung im Kosmos sowohl ihrer sozialen als auch ihrer kulturellen Wesenhaftigkeit verdanken; sie umfasst damit sowohl sozial- als auch kulturanthropologische Ansätze. Die Bezeichnung Sozialanthropologie - in den 1960er Jahren im Deutschen v.a. vom Ethnologen Wilhelm Emil Mühlmann für eine kurze Zeit als Entsprechung zum britischen social anthropology oder französischen anthropologie sociale verwendet - wurde dementsprechend zugunsten der Fachbezeichnung „Ethnologie“ aufgegeben. In den letzten Jahren erlebt die Bezeichnung Sozialanthropologie aber eine Wiedergeburt, um in Europa gepflegte Ethnologien gegenüber der nordamerikanisch geprägten internationalen Disziplin cultural anthropology aufzuwerten (z.B. durch die Gründung der Fachgesellschaft European Association of Social Anthropologists) und dadurch einer durch Transnationalisierung und Globalisierung kompetitiveren Forschungslandschaft Rechnung zu tragen. In der Praxis der Forschung und der Lehre jedoch arbeiten heute sowohl deutsche als auch internationale Sozial- wie Kulturanthropologen ethnologisch, d. h., sie beziehen sich auf den Menschen als sowohl kulturell wie auch sozial geprägtes Wesen.

mehr zu "Sozialanthropologie" in der Wikipedia: Sozialanthropologie

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Sheila Kitzinger stirbt in Oxfordshire. Sheila Helena Elizabeth Kitzinger MBE war eine britische Sozialanthropologin, die sich auf Schwangerschaft, Geburt und Erziehung von Babys und Kleinkindern spezialisierte. Sie war eine Verfechterin der natürlichen Geburt und Autorin zahlreicher Bücher über Geburt und Schwangerschaft. Obwohl sie Dozentin für Hebammenwesen war, hatte sie niemals eine Ausbildung zur Hebamme absolviert. Sie setzte sich dafür ein, dass Frauen die Informationen bekommen um selbst über die Art und den Ort ihrer Geburt entscheiden zu können.
thumbnail
Gestorben: Mary Douglas stirbt in London. Dame Mary Douglas DBE war eine britischeSozialanthropologin.
thumbnail
Gestorben: David Webster (Anthropologe) stirbt in Johannesburg. David Joseph Webster war ein südafrikanischerSozialanthropologe. Er war ein Gegner der Apartheid und wurde von verdeckt operierenden Einheiten der südafrikanischen Regierung ermordet.
thumbnail
Gestorben: Edmund Leach stirbt in Cambridge, England. Sir Edmund Ronald Leach war ein britischer Ethnosoziologe. Er vertrat die eklektizistischere Variante der britischen Social Anthropology.
thumbnail
Gestorben: Lucy Mair stirbt. Lucy Philip Mair war eine britische Sozialanthropologin, sie studierte bei Bronisław Malinowski.

"Sozialanthropologie" in den Nachrichten