Spekulationsblase

Als Spekulationsblase, auch Finanzblase oder Blase (von englisch: speculative bubble, economic bubble, financial bubble) wird in der Makroökonomie eine Marktsituation bezeichnet, in der die Preise eines oder mehrerer Handelsgüter (zum Beispiel Rohstoffe oder Lebensmittel), Vermögensgegenstände (Immobilien und Wertpapiere wie zum Beispiel Aktien oder Anleihen) bei hohen Umsätzen über ihrem inneren Wert (auch: Fundamentalwert oder intrinsischer Wert) liegen.

Märkte zeigen im Falle von Spekulationsblasen ein wiederkehrendes Muster von bei hohen Umsätzen stark steigenden und dann zusammenbrechenden Preisen bis hin zum Börsenkrach (bubble-and-crash pattern). Dieses Preisbewegungsmuster ist nicht auf die modernen, stark vernetzten Finanzmärkte beschränkt, sondern wurde beispielsweise schon im 17. und 18. Jahrhundert als Folge der Tulpenmanie, der Mississippi-Blase und der Südseeblase dokumentiert.

mehr zu "Spekulationsblase" in der Wikipedia: Spekulationsblase

Wirtschaft

1720

thumbnail
November: Frankreich kehrt nach dem Scheitern des Papiergeldes und dem Platzen der Spekulationsblase mit Anteilsscheinen der Mississippi-Kompagnie zum Münzstandard zurück. John Law, verantwortlich für die Einführung des Papiergeldes, verlässt das Land.

1720

thumbnail
Die Südseeblase, eine britische Spekulationsblase mit Anteilsscheinen der South Sea Company, beginnt ab dem 18. August zu platzen. Die Folge ist eine Rezession.

1719

thumbnail
Juni: Die Südseeblase, eine der ersten Spekulationsblasen, beginnt in England.

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
Der Aktienindex für den Neuen Markt NEMAX 50 und der NASDAQ-Aktienindex erreichen mit 9666 bzw. 5048,62 Punkten ihr Allzeithoch, bevor die als Dotcom-Blase bekannte Spekulationsblase platzt und es zu einem der größten Kursverfälle des 20. Jahrhunderts kommt. (10. März)

Beispiele

2007

thumbnail
Die Immobilienblase in den Vereinigten Staaten platzt. Diese sogenannte Subprime-Krise löst in einer Kettenreaktion eine Bankenkrise in den USA aus, der die Finanzkrise ab in den meisten Industrienationen folgt.

2000

thumbnail
Mitte März kulminiert die Spekulation mit Aktien der Internet- und Telekommunikationsbranche (Dotcom-Blase). In den drei Jahren darauf (also bis März 2003) brechen viele der Kurse um über 90 Prozent ein.

1990

thumbnail
Die Aktien- und Immobilienblase der 1980er Jahre in Japan platzt

1929

thumbnail
Am 24. Oktober (Schwarzer Donnerstag , engl. "Black Thursday").

1873

thumbnail
Am 9. Mai (Schwarzer Freitag) platzt die Blase der deutschen Gründerzeit: Gründerkrise.

"Spekulationsblase" in den Nachrichten